Sonntag, 20. November 2016

[quickblick][catrice] neo-natured


Es gibt ja so Limited Editions, von denen liest man - und denkt sich: Ne, nix für mich dabei.
Dann sieht man die LE im Laden stehen und denkt sich: Verdammt! So viele schöne Sachen!
So erging es mir mit der catrice - neo natured: Eigentlich wollte ich gar nichts kaufen, es wurde dann auch nur das Rouge - ich war stolz wie Oskar, dass ich meine Sparpläne umsetzen konnte.
Und dann kam ein Testpaket vom cosnova-Bloggerteam - juhey!
Das mit dem Logo der Edition bedruckte Päckchen hat mein Herz ja gleich ein wenig höher schlagen lassen - auch wenn ich etwas wehmütig war, als ich es letzte Woche bekam: In unseren dm-Filialen [Rossmann führt bei uns kein catrice] war die LE schon beinahe ausverkauft - wie sieht es da mit Mehrwert für den Blog aus?
Deswegen hatte ich euch die Woche schon auf Instagram ein paar Looks gezeigt und werde sie am Ende des Posts auch noch einmal präsentieren.
Spoiler vorweg: Ooooooh, was sind da schöne Sachen bei!


In dem Päckchen waren die zwei Lidschattenpaletten, zwei Lippenstifte und zwei Nagellacke enthalten.
Ganz verliebt bin ich ja in die Bambusverpackung der Lippenstifte [und des Rouges, deswegen musste ich es einfach haben]: 
Die Haptik ist einfach wunderbar, ein richtiger Handschmeichler!


Mir wurden die beiden Farben Maroon Melange und Woodlands LiBERRY zugedacht - beim ersten Auspacken war ich ja sehr skeptisch: Nicht matt, sehr rot, irgendwie braun, ob das was ist?



Dem Namen nach hatte ich erwartet, dass Maroon Melange bräunlicher ist als  Woodlands LiBERRY, doch irgendwie war dem auf meinen Lippen nicht so.
Die Lippenstifte selbst sind sehr cremig, lassen sich "in einem Rutsch" präzise und deckend auftragen - beim ersten Test auf dem Unterarm am Abend war ich noch skeptisch: So cremig, ob das auf den Lippen hält?

links: Maroon Melange / rechts: Woodlands LiBERRY
Erster Versuch, mit einem Papiertaschentuch die Farbe wieder loszuwerden, war semi-erfolgreich und weckte die Vorfreude auf einen Tragetest:


Die Woche über hatte ich die Lippenstifte getragen - was für Schätzchen!
Maroon Melange ist ein tiefes braunrot, ganz herbstlich [erinnerte mich einfach sehr an playing koi von essie, den ich leider nicht besitze, vielleicht liegt es auch nur an den Herbstfarben, die endlich Einzug in die Drogerien erhalten], während ich Woodlands LiBERRY als ein gräuliches Rosenholz beschreiben würde.
Was die Haltbarkeit angeht, haben sich beide Kandidaten erstaunlich gut gemacht: 
Ich hatte extra keinen Lipliner verwendet und sie sind nicht ausgelaufen, blieben an Ort und Stelle und verblassten relativ gleichmäßig, wobei nach dem Mittagessen Woodlands LiBERRY ein wenig wie ein 90er Lipliner aussah, da sich die Farbe in der Lippenmitte ziemlich unschön abgetragen hatte, Maroon Melange war da umgänglicher. Doch einmal schnell nachgezogen - alles wieder in Ordnung!
Zwei wunderbare Lippenstifte, die direkt in meine "Alltagsschublade" einziehen durften!


Die beiden Nagellacke WALDEN's Leaf Letter und Maroon Melange entsprechen nicht wirklich meinem Beuteschema:
WALDEN's Leaf ist ein oliviges Grün mit goldenen Schimmerpartikeln, auf dem Nagelrad dann doch schnell gleichmäßig, obwohl er ein wenig metallisch ist.
Maroon Melange ist dagegen eine "klassische" Herbstfarbe: Ein cremiges, bräunliches Rosenholz.das auf dem Nagelrad schon in einer Schicht deckt!
Aufgetragen gefiel mir WALDEN's Leaf Letter dann doch überraschend gut und vielleicht wird auch Maroon Melange in einem Mädchenmoment den Weg auf meine Nägel finden:



Von den Lidschattenpaletten hatte ich im Vorfeld nicht so gute Meinungen gelesen und war dementsprechend neugierig. 
Abgesehen davon, dass ich der Meinung bin, dass mir Olivtöne am Auge nicht sonderlich stehen, hatte ich Sorge, dass die Lidschatten zu glitzrig sein könnten:

oben: WALDEN's Leaf Letter / unten: Soothe Of Soul
WALDEN's Leaf Letter ist ein oliviges Trio mit einem hellen und einem mittleren Olivton, sowie einem dunkleren Grauton. Die Olivtöne sind stark mit Glitzer durchzogen, während das Grau schon fast matt anmutet. 
Soothe Of Soul ist ein gefälliges, lila-mattes Ensemble mit einem matten Blenderton, einem mauvigen mittleren Ton und einem dunklen Aubergine für die Crease. Solides Trio.

-alle Swatches ohne Base-
Beim Swatchen selbst stellte sich schnell Ernüchterung ein: Ja, WALDEN's Leaf Letter ist sehr glitzerig und Soothe Of Soul ein wenig staubig. 
Am Auge, mit Base und Pinsel, relativiert sich das allerdings wieder. 
Die glitzernden Töne kann ich mir auch gut über dem Grauton vorstellen, das muss ich unbedingt noch ausprobieren.



In Kombination -mit dem Walk In The Woods-Rouge- sieht das Ganze in meinem Gesicht dann so aus:
[Und jetzt lachen wir einmal herzlich, dass ich noch nicht den perfekten Abstand zu meinem Beautylight rausbekommen habe...Umzug...neues Badezimmer, es wird]

Soothe Of Souls & Woodlands LiBERRY

Maroon Melange & WALDEN's Leaf Letter
Ich glaube, ich muss nicht extra erwähnen, dass Maroon Melange mein absoluter Favorit ist, oder?
Ein wunderbarer Lippenstift.
Woodlands LiBERRY gefällt mir auch sehr gut, die Lidschatten sind solide und die Nagellacke doch ein wenig überraschend.
Ich wundere mich, dass die LE in den Social Media Kanälen nicht mehr Beachtung gefunden hat: Durchweg solide und schick, typisch catrice!

Andere Meinungen findet ihr bei Großstadtprinzessin Nessa und Caros Schminkeckchen.

Vielen Dank an catrice für das schöne Testpaket!









-Das Päckchen wurde mir im Rahmen des cosnova-Virtual-Pressroom-Gewinnspiels kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank!-

Samstag, 5. November 2016

[essie] udon know me



Die Lacke in Farbe...und bunt! bei Lena werden in dieser Woche taubenblau.
In der Hoffnung, dass essies udon know me in die graublaue Richtung geht, habe ich mich für ihn entschieden.
Der Cremelack war im Rahmen der japanischen Kollektion kimono-over im Herbst 2016 erhältlich - bei uns wieder fürchterlich schnell ausverkauft. Ich frage mich ja immer noch, wer die ganzen essies so schnell aufkauft [#beautybloggermafia !].

Lackieren ließ sich udon know me problemlos:
Endlich hatte ich mal wieder einen Lack erwischt, dessen Pinsel nicht strubbelig ist.
Der Lack selbst deckt in einer dickeren oder zwei dünneren Schichten.

Ich bin ja ein Fan von so graueren Unfarben.
Ja, auch wenn es hier kunterdunkel ist, so ein bissken Grau geht doch immer, oder?
Wenn ich so in mich gehe, denke ich, dass Grau für mich ist, was für die meisten Nude ist.
So muss es sein!



Da ich meinen Stempel zu Hause vergessen hatte, blieb es bei ein wenig Glitzer mit dem p2 - inspired by light Topcoat.


Warum meine Fotos so anders aussehen? 
Weil ich Mühe hatte, meine Hände nach Umzug und Halloween fototauglich zu machen: 
Alles aufgerissen und fusselig - und in den Fusseln auch noch hartnäckiges Kunstblut, ganz großes Kino!
Da meine Fotobearbeitung sich auf den "Retuschieren"-Button bei Picasa beschränkt, sind eben auch die Bilder dieses Mal ein wenig beschränkt.

Und ich bin so beschränkt, dass ich in der nächsten Woche bei "Beige" einfach nicht mitspiele.
#sorrynotsorry





Montag, 31. Oktober 2016

[Halloween] 2016


Ihr, die eintretet, lasst alle Hoffnung fahren...



Dawn shines a light on pain untold
Scarred from the millennia
The heart that beats inside my chest is cold
Rise, I'm rising from these sands of time
By the scarab's power I am given strength
With hate in hand, this misery I drink

Death is but a threshold
To another life, I will arrive
And with this power
I shall live again, there is no end
This pain won't end

~Iced Earth - Im-Ho-Tep (Pharao's Curse)~


Die Nacht der Nächte!
Karneval ist doof, lang lebe Halloween!
Ernsthaft: Wie kommt es, dass das Interesse für Halloween in den letzten Jahren so dermaßen zugenommen hat? 
Sogar namenhafte Youtuber und Blogger, die sich eigentlich nur durch besonders schöne Dinge auszeichnen - liegen in Fetzen, blättern ab, zeigen blutige Wunden
[oder sind ach-so-sexy-Hexchen und Kätzchen... ich komme auf dieses "sexy" Getue nicht klar...].

 
Da wir schon am Samstag zur alljährlichen Geburtstags-Halloween-Party eingeladen waren, kann ich heute, passend zu Halloween, mein "Outfit" zeigen.
Lange hatte ich mir Gedanken gemacht, wollte ich doch nicht  schon wieder in meinem Kranke Schwester Outfit erscheinen. Auf Grund von Einfallslosigkeit und Umzug schien es dieses Jahr doch wieder darauf hinaus zu laufen.

Doch dann sprang der Schwefellord dazwischen: 
Wollte er sich doch dieses Jahr ein neues Kostüm kaufen! - Aha!
Entweder Cthulhu oder "ägyptischer Dämon".

Nun ja, der große Alte wäre wieder ein einzelnes Kostüm gewesen und wir hätten nicht auf Pärchenkacke machen können - also wurde es bei Maskworld der "ägyptische Dämon". Fehlte nur noch das Kostüm für mich. Ägypten. Weiblich. 
Was kommt uns da als erstes in den Sinn? 
Richtig: Kleopatra.

Gar nicht mal so einfach. 

Im Endeffekt wurde es ein Sammelsorium aus Karnevalsbedarf - und einer Menge Kunstblut.




Make-Up-technisch sollte es dann in Richtung Elizabeth Taylor gehen - sollte doch machbar sein, oder?
Im Endeffekt hatte ich grob Folgendes im Gesicht:
  • Make Up Set "Leiche" von Maskworld
  • Trenditup! Scarabeo Lidschatten 050
  • Maybelline Gel Eyeliner
  • Sugarpill - Burning Heart Palette
  • Jade Augenbrauenstift
  • essence transparentes, loses Puder
  • essence midnight masquarade [LE] - dance til' dawn
  • Wundschorf von Maskworld
  • Scary Skin von Maskworld

Super Effekt: 
Strumpfhosen in annähernder Hautfarbe, ich wurde am Abend gefragt, wie ich denn die Blasen auf die Haut geschminkt habe!


 
Scary Skin
Die Scary Skin würde ich so / für diesen Zweck nicht mehr kaufen - nachdem ich alles schick konturiert und eingefärbt hatte, habe ich die Haut aufgecremt und trocken geföhnt. Dann war sie weiß. Einfach nur weiß. Wollte nicht so richtig bröckelig werden und sah sehr komisch aus. Also noch einmal ganz viel "Leiche" mit dem Schwämmchen aufgetupft. Nicht das erhoffte und erwartete Ergebnis, doch irgendwie sandsturmig, oder?


Den Kopfschmuck habe ich bei Partydeko für 3€ + 3€ Versand geschossen - man muss ja auch mal Glück haben! Und ich wollte nicht viel Geld in eine Perücke oder Extensions investieren. Außerdem hatte ich Sorge, dass eine Perücke zu warm und zu kratzig sein könnte... 
Das Plastikgold habe ich mit dem braunen Ton aus dem "Leiche"-Set abgetupft, sodass das Gold etwas alt und angelaufener aussah.


*zombiegeräusch*

Ach, wir sind ja so ein Traumpaar!




Meine Hände hatte ich erst nach den Bildern eingefärbt, da ich doch noch meine Tasche packen musste - natürlich hatte ich vorher schon alles mit Kunstblut eingesaut, das kann ich gut! 



Happy Halloween zusammen!




Dienstag, 18. Oktober 2016

[essie] maki me happy



Ich finde es ganz furchtbar, dass die #beautybloggermafia in unserer Stadt so eine starke Lobby hat: 
Beim Entdecken einer Limited Edition kann man noch nicht einmal drüber schlafen, ob man den Lack/Lidschatten/Lippenstift/etc. wirklich haben möchte, sondern muss sofort zuschlagen, weil am nächsten Tag kaum noch was da ist - oder nur noch die Farben, die eh niemand haben möchte [und in den seltensten Fällen ist das eine der Farben, die ich auch haben möchte...].

So war es auch bei der aktuellen essie-Kollektion "kimono-over": 
Irgendwie hatte ich sie bei uns im dm verpasst - und dann waren nur noch die dunkell-lilanen Reste von kimono-over da. Den meistgehyptesten Lack playing koi wollte ich eigentlich nicht, da er mir zu orange war, doch den grauen now and zen und den blaugrauen udon know me haben mich in der Vorschau schon sehr angelacht.
Das Glück an einer Fernbeziehung? 
Zugang zu mehr Drogeriemärkten!
Bei ihm waren dann tatsächlich noch fast alle Lacke aufzutreiben, sodass udon know me und now and zen doch noch den Weg zu mir fanden, maki me happy wollte ich eigentlich gar nicht kaufen und fragte den Schwefellord, welchen Lack ich wieder zurücklegen sollte [Man muss die Paybackpunkte ja nicht mit vollen Händen rauswerfen, nicht wahr?]. 
Ich zeigte auf maki me happy und er protestierte: "Das ist doch der einzig schöne Lack!"
Gut, kam er also auch mit.
[Soviel zu den Sparplänen...]


Ich bin generell ja ein Fan der essie-Lacke: In der Regel lassen sie sich unproblematisch lackieren und haben schöne, ebene Pinsel.
Tja, bei meinem make me happy leider nicht.
Der Lack selbst ist schön flüssig, doch der Pinsel wirkt irgendwie ausgefranst. Ganz seltsam. Ob ich hier einen Montagsflakon erwischt habe? Er fächert sehr stark auf, ist insgesamt zu weich und macht es so ganz schwer, den Lack sauber aufzutragen. Besonders an den kleinen Fingern wird der Auftrag dadurch sehr erschwert.

Doch schon beim Auftrag meldete der Schwefellord aus dem Off: "Was für ein schönes Rot!"
Ja, da hat er wohl recht. Ein sattes, kirschiges Rot.


Da ich ja eigentlich in letzter Zeit immer stempel, habe ich mir überlegt, dass es mal wieder die Zeit für Sticker war: Die werden mit der Zeit ja auch nicht besser und so konnte ich die Sticker von Rival de Loop [Rossmann] mal aufbrauchen [Lege ich die leere Folie dann in meine "aufgebraucht"-Box?].


Eine schöne Farbe, ein trauriger Pinsel, eine zufriedene Nebo.
[Auch wenn ich immer noch der Meinung bin, dass Rot meine Haut manchmal sehr seltsam aussehen lässt...]

Sonntag, 16. Oktober 2016

[pre-X-mas] 2016 - Geschenke&Fragen



Da ist mir aufgefallen, dass ich euch noch die Antworten zu den pre-X-mas Fragen 2016 schulde, das möchte ich doch direkt mal nachholen. 
Die Bilder hierzu sind die Geschenke, die es zu gewinnen gab.


  • Ist Nebo die Abkürzung für einen längeren Namen?
Eine interessante Idee.
Nein, Nebo als Nickname habe ich damals gewählt, als das Internet noch jung und Chats noch aufregend und neu waren. Ich wollte einen Nick, den noch nicht jeder hatte, also nicht die millionste DarkButterfly666, sondern irgendetwas...tolleres, mit Bedeutung [und nicht gerade Artemis3216841]. 
Da habe ich im Erläuterungsteil der Bibel Nebo gefunden:
Sohn Marduks, Gott der Schreibkunst.
[Außderm der Berg, auf dem Moses das gelobte Land zum ersten Mal sehen durfte, das habe ich aber erst später erfahren.]
Also: Größenwahn kann ich!
Auf russisch heißt Nebo außerdem Himmel.
 
  • Was hat es mit den "Nägeln wie Schrauben" auf sich? Hast du den Skill, dich damit durch die Wand zu bohren?
Leider nicht, doch wäre absolut erstrebenswert, oder?
Ich habe am Anfang meiner "Beautybloggerzeit" nach einem Hashtag für meine Fingernagelklamotten gesucht - und irgendwie war mir nach was "anderem" und Nägel sind doch nichts anderes als Schrauben, oder?
 
  • Wie stehst du zu Gin Tonic?
Weit entfernt.
Gin mag ich überhaupt nicht. In einem Cocktailkurs habe ich ihn mehrfach probiert und kann mich einfach nicht anfreunden.  
  • Lieblingsbuch? Lieblingsfilm?
Nicht ein einzelnes, nicht ein einzelner.
 


  • Zeigst du uns mal ein Marbling-Tutorial? ;)
Scherzkeks.
Das ist etwas, das ich NIE WIEDER machen werde, ständig diese Sauereien und dann der Frust...ne, brauche ich nicht. 
  • Welcher von allen Nagellacken ist dein absoluter Liebling?
Hmmmmm, das ist ganz schön schwierig.
Spontan: essie - stylenomics.


In diesem Jahr war es etwas still im Fragenbereich.
Ich hoffe, es liegt daran, dass ihr schon alles interessante über mich in Erfahrung gebracht habt.