Donnerstag, 31. Mai 2012

...Seemansflaggen


...und wenn ich groß bin, werde ich Pirat.
Nicht viel los im Neboland, sollte mehr lernen, sollte mehr putzen, sollte mehr...mache ich aber nicht, ätsch.
Ansonsten habe ich mal den p2 color Victims von frigga versucht und...mir gefällt der von Catrice besser, weil er noch einen leicht metallischen Blauschimmer hat.
Mein neues Stampingset inkl. Anker musste ich auch gleich mal versuchen, oh, ich bin so eine Stempelniete, irgendwie wird das alles mehr grau als schwarz, wenn das Motiv es überhaupt ganz auf den Stempel schafft.
Naja, cracken geht ja immer.
Photobucket Photobucket
[Da ist kein blauer Balken am Daumen, sondern eine gecrashte Linie, habe ich nicht fotografiert bekommen.]

Beim Sporteln heute hatte ich wieder einen wunderbaren Blick in das Bekleidungsgeschäft gegenüber.
Erst einmal: Weiß! [Lasse das nun unkommentiert stehen]
Zweitens: Weiß und dicke Mädchen geht nicht gut. [Nur einer der vielen Gründe, warum ich kein weiß trage].
Da shoppte doch eine mittelalte Frau mit ihrer Frau Mama ein und probierte über ihr wildgemustertes [zu enges!] Oberteil ein weißes tanktopartiges Etwas mit einem seltsamen bunten Muster. Mitten im Laden.
Es war zu kurz, zu eng, zu bunt und doch zu weiß.
...natürlich wurde es gekauft...
Ich habe Angst, so zu sein.
Zu kurz, zu eng, zu bunt.
*blubb*
...

Mittwoch, 30. Mai 2012

...Unlust


Photobucket
Ist es möglich, Frischkäse-Tomaten-Paprika-Sauce mit Nudeln ansprechend zu fotografieren?
Bei den aktuellen Temperaturen habe ich keine Ambitionen den Kochlöffel zu schwingen und so mache ich mich über mein Kühlfach und den für harte Zeiten vorbereiteten Speisen her.
Mittags gibt es Quark mit TK-Obst, sehr zu empfehlen. Ich mische dafür Magerquark mit diesem 0,3% light Joghurt und gebe ein paar TK-Beeren dazu. Ein Teelöffel vom selbst aromatisierten Vanillezucker dazu - wunderbar.
Fein ist es auch, die Früchte nicht komplett auftauen zu lassen, sondern nur anzutauen. Dann den ganzen Spaß mit dem Quark in der Küchenmaschine verrühren und frau hat ein schnelles, leichtes Eis.

Dienstag, 29. Mai 2012

...Tränenschlaf


Herrje, wunderbare Fehlkäufe habe ich mehr oder minder versehentlich auf ebay getätigt. Unter anderen diesen "wunderbaren" Catrice-Lack: "Sold Out For Ever". Ein blasses-weiß-grün, das doch irgendwie so anmutet, als würde es im Dunkeln leuchten können [Gesund ist das bestimmt nicht!].
Aber wenn doch schon keine weißen Hosen, dann zumindest helle Nägel und der erste Stamping-Versuch: Die eine Hand ist nun voller Blubberblasen und die andere Hand voller Blümchen.
Natürlich ist es nach den ersten Versuchen nicht allzu ebenmäßig, doch alles in allem gefällt es mir sehr gut und gerade die Unregelmäßigkeiten in den Bläschen finde ich sehr charmant.
Allzu kompliziert ist der ganze Spaß auch nicht, besonders nicht nach Schauen des dazugehörigen Videos bei essence.
Und mit schwarzen Mustern ist der Lack auch nicht mehr ganz so abartig, nur noch ein bisschen.
Photobucket Photobucket
...

Montag, 28. Mai 2012

...Tigerauge


Und nun alle gemeinsam: Woooooooooooooooh!
Frohen Mutes habe ich mich an dem essence Gewinnspiel für die neuen Düfte beteiligt und habe soeben diese Mail in meinem Postfach gefunden:

hi kunterdunkle,
du hast bei dem beautyfriends-gewinnspiel 1 von 10 duftsets gewonnen :-) herzlichen glückwunsch! dein paket wird in der nächsten woche an die von dir angegebene adresse versendet. viel spaß mit den neuen essence düften. lg, deine Cosma


Yay, ich bin sehr gespannt und freue mich über das Pfingstgeschenk!
Zwar nicht so toll wie das WGT, aber hey, frau kann nun mal nicht alles haben. Berichte werden natürlich folgen, ob ihr wollt oder nicht und nun wird stampen geübt.
Sonnenverbrannte Grüße meinerseits [Ja, die Sonnenallergie greift wieder um sich, kein Kellerkindwitz!
Abgesehen davon, dass meine Beine schneeblind machen, wurde ich gefragt, ob ich weiße Strümpfchen in meinen Ballerinas trage...vielleicht sollte ich mal ein wenig in die Sonne...den Schatten...raus...furchtbar...]

Sonntag, 27. Mai 2012

...warte auf mich...


Was macht also das infernalische Geschwistertrio an einem Pfingstfreitag, wenn alle Welt Festivals besucht, Kurzurlaube genießt oder gar in der Sonne bruzelt?
Es sucht einen wohl temperierten, freundlichen Ort auf, der stets Zuckerwaren und schräges Zeug bereithält...
Photobucket
Seltsamerweise war es ganz schön leer im Tempel.
Es landeten auch nur ein paar Kleinigkeiten im Wägelchen, das eigentliche Erlebnis ist der Geschwisterwahnsinn.
...wir sind viele...
...

Freitag, 25. Mai 2012

...grün...grün...grün...


Ist es nicht das perfekte Wetter für einen A walk in the park?
Habe ich zumindest auch gedacht.
Wie ich auf das Schätzchen überhaupt aufmerksam geworden bin?
Ich stand völlig unbedarft vor dem essence Regal und dachte: "Hey! Tolle Lipglossfarben! Und grün, wie das wohl aussieht?"
Erst als ich es in die Hand nahm merkte ich, dass es sich dann doch um Nagellack handelte. Blamabel.
Das ganze wurde ergattert bei dm, kostet um die 2,75€ und ist ein sattes Grün mit einem dazugehörigen Glitzer Top Coat.
Einzeln oder zusammen zu tragen.
Der Slogan: Kreiere deine dritte Farbe...nun ja, wahnsinnig kreativ einen bunten Lack mit Überlack zu verwenden, gab es so ja auch noch gar nicht, ne?
Gestern hatte das gute Stück also Premiere. Wie gut, dass ich zwei linke Hände habe und der dünne Pinsel den zähflüssigen Lack nicht richtig aufgenommen hat, sonst hätte das noch richtig leich werden können.
Durch die Schwierigkeit beim richtigen Portionieren waren beide Hände nach der ersten Runde unterschiedlich gut bestückt: Die eine durchscheinend dünn und einigermaßen schnelltrocknend...die andere...nun ja, eher nicht.
Der Lack hatte sich in dicken Tropfen verteilt, der Abschluss wollte sich auch nicht ordentlich pinseln lassen.
Ein Hoch auf den Korrekturstift!
Als die ganze Pampe dann doch irgendwann trocken wurde und die zweite Schicht auch einigermaßen hielt, schabte sich am Zeigefinger säuberlich der Lack auf und an ein paar Fingerchen hatten sich seltsame Bläschen gebildet - suuuuper...um viertel vor zehn, wenn doch das Bett ruft.
Auftritt: Top Coat!
Der hat es dann doch noch einmal herausgehauen, sonst hätte ich das Ding in die Ecke gepfeffert und wäre nackt oder zumindest in einer weißen Hose zur Arbeit erschienen.
Die Oberfläche glättete sich auf wundersame Weise und stimmte mich dann doch milder.
Ob ich in den - zumindest für mich - neuen Lack schon direkt Verdünner gießen sollte? Ich bin mir da etwas unsicher.
Ach ja, Bilderchen habe ich auch, nachdem meine blaue Phase nun vorbei ist, wandere ich hinüber zu grün.
Ist für meine Verhältnisse ja schon beinahe sommerlich...außerdem wird es zur diamentenen Hochzeit auch nicht allzu gruftelig sein, oder?
Photobucket Photobucket
Photobucket
...wie man sieht kann meine Kamera nicht zwischen petrol Lidschatten und grün unterscheiden, naja, ich weiß, dass es grün ist...

...

Mittwoch, 23. Mai 2012

...Graubunt


Ich bin im Moment farbuninspiriert.
Es lässt sich ja nicht mehr leugnen: Ja, verdammt, es ist Sommer.
Na und?
Durch meine Umgebung fühle ich mich schon beinahe körperlich belästigt, denn alles trägt: Weiß! Besonders: weiße Hosen!
Bemerkenswert finde ich ja, dass unabhängig von der Konfektionsgröße, die weißen Hosen erst das Sonnenlicht erblicken, sobald das Thermometer die 25°C-Grenze knackt. Gibt es ein ungeschriebenes Gesetz, das im Sommer weiße Hosen vorschreibt?
Gehört es zum Allgemeinwissen, dass dunkle Hosen in der Sonne verpönt sind?
Warum dürfen die weißen Hosen denn nur im Sommer die Außenwelt erblicken?
Mysterium weiße Hosen, unabhängig von Apfel oder Birne, nein danke.
~
I wanna dance...ne, lackieren!
Aber meine Nägelchen sind immer noch blau und Ombre. Eigentlich ein Grund zur Freude, eigentlich auch eher nicht: Ich habe mir doch -endlich- das essence Stamping Set zugelegt und brenne darauf es auszubrobieren. Wahrscheinlich wird es in Mord und Totschlag enden, doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt, oder?
...

Dienstag, 22. Mai 2012

...Augen auf, ich komme!

Photobucket
Und was machen wir, lieb und fein wie wir sind, in der Küche?
Flennen, das einem die Augen brennen!
Eltern im Urlaub und Brüder zum Essen eingeladen, grandiose Idee.
Wären da nicht die garstigen Zwiebeln...
Wenigstens wird es morgen wohl schmecken, tadaaaaa, die Masse im Rohzustand: Kartoffeln, Zwiebeln, Paprika und gaaaanz viel Gewürz!
Backofenessen ist einfach super!
Und wehe den Herren, sollte es ihnen nicht schmecken.. ^.~
Photobucket
Hm, aber irgendwas läuft doch falsch, sollten nicht sie mich einladen?
...

Montag, 21. Mai 2012

...I want your love...


Ja, da komme ich wieder mit einem Musikvideo um die Ecke. Und wer ist dieses Mal schuld?
Der kleine-große Bruder.
Ich finde Lady Gaga an sich ja etwas...grenzwertig, doch interessant... und aus ihren Songs lassen sich definitiv die besten Covers zaubern.
Yay!

Das Pokerface-Cover von Legion of Gomorra verlinke ich nun mal lieber nicht, da die Qualität des Handyvideos doch stark zu wünschen übrig lässt und wahrscheinlich nur noch mehr verschreckt. Ich quäle euch ja schon genug ^.~

Samstag, 19. Mai 2012

...love tonight?


Ich lebe ja nicht nur in einer Kleinstadt, sondern auch ein bisschen hinterm Mond [gleich links].
Youtube-Besonderheiten erreichen mich eher unregelmäßig und diesmal in Form meines kleinen-kleinen Bruders: Nebo, das MUSST du sehen und hören!
Gesagt, getan, gelacht.
 *Link entfernt*
Wie toll sind die Jungs denn bitte? Oder sollte ich eher erschrocken sein über die Einfachheit des...ach, lassen wir das, we love the simple things in life! [Snoopy!]


Donnerstag, 17. Mai 2012

...mein Herz brennt lichterloh


Kleine Anker wären ja vielleicht doch mal eine Stempelidee, gibt es so was?
Also zurück zur dicken Meerjungfrau und den Ombres:
Hätte Frollein Nebo den Good to go gleichmäßiger aufgetragen, wäre das bestimmt alles ganz gut geworden. Doch das fehlsichtige Frollein hat natürlich mitten auf zwei Nägeln kleine, kahle Stellen - typisch!
Mal sehen, ob der Glitter das noch heraushauen kann.
Allerdings muss ich an dieser Stelle noch eine Lanze für den viel gerühmten Essie-Lack brechen: Er hat wirklich schnell versiegelt und auch angetrocknet. Hat sich die Investition doch wenigstens gelohnt. Die Testergebnisse mit den anderen Lacken haben ja auch gezeigt, dass er den Buntlack ordentlich haltbar macht. Ergiebig ist er auch - es wird kein anderer mehr gekauft! [Aber bei meinem Glück wird der dann auch bald aus dem Programm genommen, ist ja immer so, wenn mir ein Produkt ganz gut gefällt.]
Die benutzten Lacke habe ich dann auch mal abfotografiert: [die Catrice Farben sind einfach zu gut aufeinander abgestimmt, die mussten es sein! Nautica und Feel the Yacht beat...und nein, es liegt natürlich nicht an dem Steuerrad-Design am Flaschendeckel...sie haben beide einen gaaaaanz leichten Metallicschimmer, der ruhig ein bisschen mehr sein könnte. Doch der gräuliche Grundton in Nautica gefällt mir sehr gut.]
Photobucket
Der OPI Lack, der erste dieser Art aus dem Grabbelglas bei Douglas, besitzt unheimlich viele Glitterpartikel! Wuuuhuu, hätte ich ja so nicht vermutet. Also einfachs drauftröpfeln [und mal wieder tupfen, tupfen, tupfen] reicht völlig aus, sonst ist der ganze Verwischaufwand hinüber. Am Daumen habe ich das einfach mal ausprobiert. Ansonsten muss ich sagen: Blubb, blubb, ich bin ein dicker Fisch! [Und *klick* macht wie immer groß]
Photobucket Photobucket

...die Tränen sind salzig...


Nachdem ich ja -vielleicht ganz am Rande mal dezent durchgeschienen- nun auch mit dem Nagellackvirus infiziert worden bin, ist meine Empfänglichkeit für diverse Beauty-Blogs enorm.
Durch das Natron und Soda Forum bin ich schon auf einige schöne Seiten aufmerksam geworden, unter anderem auch Innen & Außen. Sehr unterhaltsam, sehr viele Beiträge und Anregungen zum Nachmachen, wie die Ombre Nails. Nachdem ja auch schon Lyset / BPunk Meerjungfrauen-Nägel vorgestellt hatte und blau ja irgendwie zu allem passt [also die bombastische Farbauswahl, die ich so an mich heranlasse: schwarz, rot, lila, türkis. Enorm, oder?], bin ich infiziert: Ich will das auch! Jetzt!
Vor allem ist es ja scheinbar eine Alternative zu den Cracklinglacken, die ich ja wegen ihrer Schnelligkeit liebe. Stempeln würde mich ja auch interessieren, aber ehrlich: Da bin ich zu sehr Geduldsengelchen für...
Also zurück zu den Verlaufsnägeln: Blau sollen sie werden, blau und glitterig.
So wie bei tetris, so zumindest das erklärte Ziel.
Also: Ran an die speckigen Finger!
Getupft, getupft, getupft und dann ganz schnell ganz viel essie-good to go. Für den ersten Versuch bin ich schon ganz zufrieden, muss nur noch der Glitter ran.
Photobucket

Dienstag, 15. Mai 2012

P!


Heute war ein großer "P"-Tag:
Paul, Puffer, Pfannekuchen, Pudding.

Paul ist das Würmchen meiner Freundin, 6 Wochen zu früh, aber wohlauf und darf nun auch nach Hause. Sieht auf dem Foto irgendwie verknautscht aus, aber die familiäre Denkerfalte ist schon deutlich zu erkennen!
Puffer gab es aus Zucchinis, die schon anfingen, meine Gemüseschublade zu beleben. Na toll auch, frau hat bronchial-final hustend auch nichts anderes zu tun als die Schublade auszuwaschen. Um eine feindliche Übernahme zu verhindern, wurde dann mit Hilfe der Zerstöreremaschine von Braun alles gehäckselt und zu ordentlichen Puffern verbraten.
Die Konsistenz ist mir diesmal auch viel besser gelungen, es wird so langsam.
Pfannekuchen musste ich mir dann un-be-dingt [!] aus den restlichen Eiern backen.
Warum? Weil ich nie Pfannekuchen esse! Mir backt sowas ja niemand! Schmeckten zwar nicht so wie bei weiblichen Anverwandten, aber mit ein bissken Schoki waren sie schon sehr tröstend.
Pudding wurde dann aus der restlichen Milch gekocht und bevölkert nun samt Puffer meinen Kühlschrank, die nächsten Tage werde ich wider Erwarten doch nicht verhungern [Man weiß ja nie!]

...

...hurra, hurra...


Diese Woche mal rot-schwarz-crackelig, hält ganz gut.
Photobucket
...und da hat es mich mal wieder erwischt. Eigentlich ja auch kein Wunder, wenn der Kollege mit Bronchitis ins Büro kommt. Nur mir wird gesagt, ich müsse mein Immunsystem stärken, wäre ja so anfällig. Klar, bei 42 Stunden Wochen und Samstagsfortbildung könnte das eventuell auch an etwas anderem liegen. Nein, natürlich nicht. Ich bin schuld.
...

Donnerstag, 10. Mai 2012

Ich seh' dich...


Hunger!
Diese Woche wurde Ei-haft und käsig gespeist: Frittata, die zum Omelett wurde, weil das mit dem Braten nicht so ganz hinhauen wollte, aber was soll's, Rührei ist auch nett.
Die neueste Freude ist dagegen ein Käse-Kräuter-Kuchen, sieht nicht nur goldig aus, schmeckt auch so:
Photobucket
Statt der angegebenen vier Portionen wurden dann doch sechs heraus. Dafür, dass ich die Waage seit Ostern mehr oder minder meide [Der alte Feind!], ernähre ich mich selbständig ganz gut und bin stolz drauf: Ordentlich Gemüse wurde auch verspeist und so langsam nähert sich mein geschundener Magen auch wieder dem Obst an.
Alles wird gut. Oder so.
Aber mal ehrlich: Was ist das denn bitte für ein Wetter?! Es kommt nicht ein gerader Satz aus den Händen. Auf der Straße laufen die Damen immer noch mit Stiefeln und Mänteln herum und ich frage mich, wann es endlich wieder Herbst wird.
Ach ja: Und das Obama sich für gleichgeschlechtliche Ehen ausspricht: Yes, we can! Wurde ja auch mal langsam Zeit!

...

Dienstag, 8. Mai 2012

...damals...


Da ist er nun, der Held der Jugend, leise und harmonisch. Kraftlos und müde.
Ja, ich bin derbst enttäuscht, nachdem ich beim Kochen die ersten paar Lieder gehört habe.
Schade.
Also wieder mehr Geld in Nagellack investieren.
[Obwohl die Farbkombination der Hülle...komisch, gefällt mir irgendwie sehr gut...]

...die Nägel sind mit dem Uralt-Lack, von dem ich mich nicht trennen kann bepinselt. Dunkel-rot-aubergine.
Nett gruftelig, fast wie früher, als Manson noch rockte.
Photobucket

...

Sonntag, 6. Mai 2012

...Winter!


Manchmal, aber nur manchmal und eigentlich ziemlich oft bin ich ja irgendwie im falschen Film. Nicht nur, dass ich Zusammenhänge nicht verstehe, nein, ich bin absolut fehl am Platze.
Als fehl am Platze empfand ich auch dieses Pflänzchen meiner Nachbarin. Naja, aber schön, wenn es auf der Schattenseite mal ein wenig Frischluft bekommt.
[Vielleicht finde ich das auch nur so seltsam, weil ich keinen grünen, sondern einen toten Daumen habe...]
Photobucket
Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie manche Preise entstehen?
Zumindest die Frage nach Abschleppseilen kann ich nun beantworten: Nach dem Kilopreis, wer hätte das gedacht?!
Photobucket

...

Donnerstag, 3. Mai 2012

...Büroschätzchen


Die beiden Schätzken wollte ich doch schon lange zeigen: Ein Stück Büro.
Meine Arbeitskollegin [mehr als doppelt so alt wie ich!] und ich haben in unserem Büro Pinwände angebracht für tolle Karten.
Sind sie nicht herzig?
Ihre Wand:
Photobucket
Meine Wand:
Photobucket
Und diese Karte von ihr liebe ich absolut:
Photobucket

...

Mittwoch, 2. Mai 2012


Ich weiß ja nicht, wie es im Rest des Landes so aussieht, hier ist es schwül-bäh mit Wolken. Lustig ist es anzusehen, wie die Menschen in der Stadt dazu hermwatscheln: Mit Acrylwollmütze und [!] Schal [!!] und Stiefeln [!!!]... ja, aber wenn es einem sonst gut geht. Ich kann das nicht begreifen. Allerdings verstehe ich auch diejenigen nicht, die beim ersten Sonnenstrahl offene Sandalen und Hotpants herauskramen, obwohl der eisige Wind das Lied von Blasenentzündung singt.
Da unser DM einem geplünderten Lager gleicht, habe ich beim Drogeriehandel meines Vertrauens den "good to go" [ja, sie haben mich angefixt!] bestellt. Nun ist er meinmeinmein. Und ein paar Verwandte durften ihn auch noch begleiten [da teilweise im Preis reduziert].
Photobucket
Ansonsten ist das Leben "After Eight" [Catrice] und ich Heldin habe mir den rechten Fingernagel zu kurz geschnibbelt und mir gleichzeitig auch noch was Spitzes zwischen Nagel und Fleisch geschoben, sodass es unterm Nagel blutet [Bluter, haha, wir erinnern uns? Was ein Spaß...]. Ganz großes Tennis.
Alles grün.
Photobucket

Dienstag, 1. Mai 2012

...roses are red...


Für wenig Geld gab es nun mal ein Täschchen. Schwarz. Nicht Leder. Ausgehfein. Nicht zu gruftelig. Kitschig.
Photobucket
Außerdem ein Kleidchen, das gerad in meiner Maschine badet. Mal sehen, ich bin ja angespornt mehr Röcke und Kleider zu tragen, allerdings habe ich immer noch kaum Schuhe [Wir erinnern uns: Die 15 abgenommenen Kilos schienen irgendwie nur auf meinen Füßen zu hausen...].
...

...


Manchmal greift der Wahnsinn um sich und es wird alles weggekocht, was sich im Kühlschrank befindet, damit nichts verdirbt [Richtig, Lebensmittel werden nicht weggeschmissen!]. Manchmal müssen dafür Opfer gebracht werden. Beim Fotografieren meines neuen Freundes und der Speisen fiel mir auf: Ui, vegetarisch!
Doch dann der Gedanke: Naja, nicht ganz.
Zumindest zwischen den Tomaten wird sich ein Stückchen meine Fingerkuppe befinden und des Bluters Lebenssaft. Naja, wenigstens fällt es in der Farbe nicht auf.
Und was lehrt uns das?
Schnitte mit scharfen Klingen verheilen schneller als Schnitte mit ollen Klingen.
Wenigstens ist nur die linke Hand betroffen.
Ach ja, mein neuer Freund ist übrigens älter als ich und ein Geschenk. Er trägt den Namen Braun, ist aber retro-creme und der Garantieschein wurde 1980 ausgefüllt.
Willkommen in der Familie!
Der Versuch, Chips selbst herzustellen [ohne ins Rezeptbuch zu gucken...] war nicht sonderlich erfolgreich, doch egal, Hauptsache Kartoffeln.
Es sollten dann also Zucchini-Puffer, Lauch-Quiche ohne Boden und Restepfanne werden.
Geht doch.
Und der Finger, mit dem ich in die Pfanne gegriffen habe, schmerzt auch fast gar nicht mehr...
Photobucket

...