Dienstag, 15. Mai 2012

P!


Heute war ein großer "P"-Tag:
Paul, Puffer, Pfannekuchen, Pudding.

Paul ist das Würmchen meiner Freundin, 6 Wochen zu früh, aber wohlauf und darf nun auch nach Hause. Sieht auf dem Foto irgendwie verknautscht aus, aber die familiäre Denkerfalte ist schon deutlich zu erkennen!
Puffer gab es aus Zucchinis, die schon anfingen, meine Gemüseschublade zu beleben. Na toll auch, frau hat bronchial-final hustend auch nichts anderes zu tun als die Schublade auszuwaschen. Um eine feindliche Übernahme zu verhindern, wurde dann mit Hilfe der Zerstöreremaschine von Braun alles gehäckselt und zu ordentlichen Puffern verbraten.
Die Konsistenz ist mir diesmal auch viel besser gelungen, es wird so langsam.
Pfannekuchen musste ich mir dann un-be-dingt [!] aus den restlichen Eiern backen.
Warum? Weil ich nie Pfannekuchen esse! Mir backt sowas ja niemand! Schmeckten zwar nicht so wie bei weiblichen Anverwandten, aber mit ein bissken Schoki waren sie schon sehr tröstend.
Pudding wurde dann aus der restlichen Milch gekocht und bevölkert nun samt Puffer meinen Kühlschrank, die nächsten Tage werde ich wider Erwarten doch nicht verhungern [Man weiß ja nie!]

...

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen


Vielen Dank ^.~
[Ich behalte mir vor, unangemessene oder reine Werbekommentare unangekündigt zu löschen.]