Dienstag, 2. April 2013

Pinke Tonne und rosa Nägel oder "Wie Nebo den p2 Express Nagellackentferner erlebte"



Das ist er also: Der Heilige Gral des Ablackierens.
Das Wonnestück des neuen Sortiments. Das Goldstück, dass das Ablackieren in einen wolkengleichen Spaziergang verwandeln soll.

Eine pinke Tonne mit Schwämmchen.

Gut.
Sieht schon irgendwie unspektakulär aus. [...und passt auch nicht so ganz in meine Wohnung, mein Nagellackfach...]

Da ich ja noch die Finger von vor 7 Tagen lackierten OPIs voll hatte, dachte ich mir, dass das doch der perfekte Moment sei, um das Wundertönnchen mal zu testen. Also: Ran an den Speck!

Zur Erinnerung ein "Vorher"-Bild nach 7 Tragetagen...dafür, dass ich mich nicht geschont habe, ist es bis auf die eine abgebrochene Ecke [die auch erst gestern Abend den Geist aufgegeben hat], doch noch ganz ansehnlich, was helle Lacke so ausmachen!




Das Tönnchen selbst: Plastik, stabil, rund. Beim Öffnen strömt nicht gleich der vernichtende Duft des Todes in Form von Nagellackentferner-Geruch aus. Gut gemacht, p2!
Beim Hineinspähen erblickt frau dann das Schwämmchen, in dessen Mitte der Finger platziert werden soll. Ok, ein genauer Blick ist ratsam, wir stecken ja nicht einfach überall unsere Finger hinein!


Die Anwendung ist denkbar einfach: Das Tönnchen auf den Tisch stellen, Finger hineinstecken und dann ein paar Runden um den Tisch drehen!
[Man munktelt, das motorisch-begabtere Menschen einfach das Tönnchen drehen...aber es muss sich ja nicht alles um mich drehen, auch wenn ich dick genug dafür wäre!]

Das Ergebnis an den gestempelten "Normalnägeln": Sehr zufriedenstellend! Überraschenderweise ist mein Finger samt Nagel auch noch da wo er hingehörte. [Ja, ich hatte Angst, in dem Schwämmchen irgendetwas von mir zu verlieren außer Nagellack!]
Die Nagelhaut scheint auch nicht wer-weiß-wie angegriffen zu sein, soweit, so gut.



...so im Vergleich zu "vorher" ist die Nagelhaut sogar besser...

Ich hatte mir im Vorfeld etwas Sorgen gemacht, immer die gleiche Stelle des Schwämmchens zu benutzen und den Schwamm schnell durchgerubbelt zu haben, doch da meine Finger tatsächlich und unerwartet unterschiedlich lang sind, hält sich auch das in Grenzen. [Der Mittelfinger der rechten Hand kommt sogar bis an des Tönnchensboden, also viel Spielraum für alle anderen Finger vorhanden!]

Doch der Härtetest:
Wie verhält sich der Glitterlack?
Einen Finger hatte ich ohne Unterlack lackiert, die anderen "normal".
Rein ins Tönnchen - und relativ schnell wieder hinaus.
Das Gefühl, sobald der Überlack ab ist, ist nicht schön: Die Glitterstücke rubbeln so dermaßen an dem zarten Schwämmchen, dass ich Angst habe, es komplett zu zerreißen [und dafür war das blöde Ding dann doch zu teuer!].

Ergebnisse hier also:



Mööööööp, war wohl nichts!

Mein Fazit?
Für "normales" ablackieren spaßig [sportlich] und einfach, schnell und effektiv. Bei groben Glitterlacken wäre ich sehr vorsichtig. Wie es sich mit feinem Glitter verhält, muss ich noch austesten. Gerade für unterwegs sehr angenehm.

Und habt ihr euch schon in die Höhle des Löwens gewagt? Was sind eure Erfahrungen?

Kommentare :

  1. *schmunzel*
    Ich habe das Teilchen auch, aber scheinbar etwas verkehrt gemacht in der Anwendung *Notizzettel zück und die Runden um den Tisch notier* ;)

    Mein Tönnchen schafft auch keinen Glitzerlack, aber na ja, dennoch ist es nichts für die Tonne, denn bei normalen Lacken schlägt es sich echt gut.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Runden um den Tisch sind absolut entscheidend! *ernst nickt*

      Löschen
  2. Ich mag das Tönnchen sehr, nur das Gelaufe find ich recht anstrengend ;)
    Mit Glitzerlack habe ich die Erfahrung gemacht, dass es auch recht gut funktioniert, allerdings hatte ich auch etwas Angst vor der "Abnutzung" des Schwämmchens...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe ja so meine Osterhasen etwas abzulaufen ;)

      Löschen
  3. Hach ich liebe deinen Schreibstil Nebo :D Ich mag die Tonne auch, aber für Glitterlack wirklich nicht zu empfehlen. Es funktioniert zwar, aber wenn man dann wann anders wieder reingeht, hat man den Glitter an den Fingern kleben - der verschwindet ja nicht ins Nirvana, sondern bleibt im Schwamm bis ein Finger kommt.

    GLG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So weit denke ich manchmal gar nicht - aus den Augen, aus dem Sinn! :D

      Vielen lieben Dank =^.^=

      Löschen
  4. Also ich habe den Entferner auch und habe ihn in letzter Zeit oft benutzt, wenn ich zu faul war, Wattepads zu suchen...
    ABER... seitdem sind meine Nägel vorne total splitterig :P Ich glaube das hängt wirklich mit dem "acetonfrei" zusammen. :/

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab keinen Glitzerlack, daher kann ich dazu nichts sagen. Ich verwende ja immer den Nagellackentferner von Santé und bin damit recht zufrieden. Andere Produkte vertrage ich leider überhaupt nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist der mit oder ohne Aceton? Wo gibt es ihn? Wie teuer? ;)

      Löschen
    2. Der ist ohne Aceton. Weil es Naturkosmetik ist relativ teuer mit 5,95 €, aber durch die Pumpdosierung sehr sparsam im Verbrauch. Ein guter Onlineshop ist www.bio-naturel.de . Wenn eine Müllerdrogerie bei dir in der Nähe eine Naturkosmetikabteilung hat könntest du ihn auch dort finden. ^^

      Löschen
    3. Ohooo...vielleicht sollte ich morgen mal wieder die Innenstadt unsicher machen ;)
      Danke für den Tipp!

      Löschen
  6. Hihi,mal wieder heiter geschrieben! Ich trau mich nicht an die tonne,meine nägel sind eh schon so weich und splissig.nah.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Nägel sind davon nicht weicher geworden, ich bin zufrieden und werde weiter testen! =^.^=
      [Danke!]

      Löschen
  7. ^^ ich hab beim Nagellackentfernereinkauf mich nicht getraut, diese Tonne mitzunehmen, deswegen hab ich dann so ein Pumpteil mitgenommen. Das erste Mal seit gefühlten Jahren Actonfrei XD Mh, Glitzer trag ich jetzt nicht soooo häufig (wenn auch erheblich häufiger als früher (da gar nicht XD)), daher könnte die Tonne aber in der normalen Routine doch hilfreich sein. Fraglich nur, wie ich das mit dem Tisch mache, meiner steht nämlich an der Wand XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin noch nciht sicher, ob acetonfrei wirklich die Lösung ist und teste mich wild durch alles durch ^.~
      Naja, da musst du dann halt Halbkreise um deinen Tisch drehen und langsam laufen, um die Umlaufbahn des Tisches nicht zu verlassen :)

      Löschen
  8. ich hab so eine tonne mal im sephora gesehen. hm ich glaube ich bleibe bei wattepads.
    und dem 70 cent dm entferner von ebelin ^^
    aber wenigstens riecht der neue nicht. :o)

    lg louisa.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt: Riecht nicht, fällt nicht um... ich bin mal gespannt, wie lange er durchhält.

      Löschen
  9. lol...sollte ich mal mit um den tisch laufen probieren ;) also das mit dem reinstecken un drin rumfingern find ich irgendwie auch nicht so koscher aber naja ;) bei mir hat er bei den sandstyle lacken sehr gut gefallen...finde das gefühl schlimmer wenn das wattepad durch den glitzer zerfetzt wird

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich? Mit den Sandlacken geht das?
      Ich hatte bei dem Glitter schon solche Angst den zarten Schwamm zu verletzen... ich werde es mir auf jeden Fall merken :)

      Löschen
  10. Super Bericht, ich liebe sie (=Deine Posts). Ich habe den Entferner von P2 bekommen und kann ihn ebenfalls nur in den höchsten Tönen lobpreisen; aber tatsächlich nichts für Glitzerlacke.
    Das mit dem Tisch probiere ich mal ;-), guter Tipp, mir war das Fingerdrehen eh nicht so geheuer ;-), das hat was Unheimliches.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. [Vielen lieben Dank ♥ Das freut mich sehr!]
      Ich bin mal gespannt, was das Tönnchen mit Lacken mit kleinen Glitterpartikeln macht.
      Jaha, das Wurmloch im Nagellacktönnchen...ich habe euch alle gewarnt!

      Löschen
  11. "in die Höhle des Löwens" klingt gut :D
    Ich werde das pinke Tönnchen dann wohl auch mal testen, wobei 4€ schon heftig sind!
    Kann man, wenn der Entferner leer ist, einfach günstigen in das Tönnchen schütten oder muss man ein Neues kaufen?

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Preis hatte mich auch erst abgeschreckt, ich bin mal gespannt, wie lange er denn dann doch haltbar ist.

      Zum Nachfüllen habe ich keinen Hinweis entdecken können, werde es aber einfach mit dem acetonfreien Lack versuchen, wenn das Schwämmchen mal trocken ist. Es bleibt spannend =)

      Löschen
  12. sieht richtig, richtig hübsch aus!
    dein blog ist eh total süß <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee, nix süß, total evil und so!
      [Danke ^.~]

      Löschen
  13. Hm, sehr schade, dass das Tönnchen nicht so viel bei den Glitzerlacken leistet. Und die Kommentare, dass die Nägel dadurch brüchiger werden, habe ich auch schon bei anderen Reviews gelesen. Ich werde mir den Entferner also erst mal nicht holen, da ich meine Nägelchen eigentlich endlich mal wieder züchten möchte, nachdem sie ständig abbrechen. Für Glitzerlacke hätte ich ihn mir vielleicht zugelegt, da das mit Wattepad immer ein Theater ist, aber lieber nicht.

    Momentan verwende ich immer den acetonfreien Nagellackentferner mit Biotin und Arganöl von ebelin. Angeblich soll der brüchige Nägel schonen, ob das wirklich so ist, konnte ich bisher allerdings noch nicht feststellen. Aber allein die praktische Pump-Verpackung gefällt mir da wirklich gut :)

    Liebe Grüße, purrrfekt

    (Übrigens kann ich mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen, der Beitrag ist mal wieder super geschrieben^^ so unterhaltsam wie du kann ich leider nicht schreiben^^)

    AntwortenLöschen
  14. ich hab ja auch gehofft den entferner für gliterlack gefunden zu haben xD aber leider war das wohl nix. bleib ich beim peel off lack

    AntwortenLöschen


Vielen Dank ^.~
[Ich behalte mir vor, unangemessene oder reine Werbekommentare unangekündigt zu löschen.]