Freitag, 31. Mai 2013

[aufgebraucht] Mai 2013



Meine Damen, meine Herren, es ist mal wieder soweit: Der Monat ist herum!
[Und überraschenderweise landen viele Menschen durch google und der Suche nach "aufgebraucht"-Posts auf diesem Blog...]
An dieser Stelle: Willkommen Fremder, stay a while and listen!



Zuerst einmal zu der traurigen Nachricht, dass mein allerliebstes Schätzchen nicht aufgebraucht wurde, sondern gerade als wir anfingen uns zu verstehen, am Boden der Tatsachen des Badezimmerfußbodens zerschellte:



Es zerstaube so sehr in seine Einzelteile, dass ich beim besten Willen nichts retten konnte. Dabei war er so fein und cremig, zwar krümelig, doch über schwarz unschlagbar, auf Grund seiner Limitiertheit leider kein Nachkaufprodukt. Habt ihr Empfehlungen für einen mittelgrauen, tollen Lidschatten?

syoss Professional Performance - Blauschwarz ist meine Standardhaarfarbe und euch schon einige Male über den Weg gelaufen, ich kaufe keine andere mehr!

Yves Rocher - Perfect Primer war meine Base für lange Zeit, der Rosengeruch hat mich zwar jeden Morgen irgendwie fertig gemacht, doch zog sie schnell ein und machte sich ganz gut auf meiner Haut. Wird erst mal nicht nachgekauft, da ich mich anderweitig umsehe.


  • Balea Creme Seife Himbeere ist einfach köstlich im Duft! Von der rosa Farbe sprechen wir an dieser Stelle erst mal nicht [harmoniert mal so gar nicht mit meinem Badezimmer...]. Ich habe die Seife zwar im Verdacht meine Hände auszutrocknen, doch konnte ich es noch nicht beweisen. Balea Seifen kaufe ich immer und immer wieder.
  •  bebe young care - quick&clean - Waschgel & Augen Make Up Entferner hatte ich auf unserem Kurztrip mit, um nicht mit großen Tuben zu reisen. Um es kurz zu machen: Ein Reinfall für meine Haut. Den Rest habe ich zur morgendlichen Reinigung aufgebraucht, würde ich zur abendlichen Reinigung nicht nutzen. Wird erst mal nicht nachgekauft.
  • Balea - Augen Make Up Entferner-Pads - ölfrei haben ein wenig Probleme, das tägliche Make Up loszuwerden, doch machen sie sich gerade besser als meine Lacura Pads. Es gibt noch keinen Sieger, ich teste weiter.
  • Balea - Klärendes Waschgel konnte meine Poren zwar nicht verfeinern [sieht zumindest nicht so aus], doch gibt der Haut ein angenehmes, gereinigtes Gefühl. Nachdem ich von Nivea ja etwas weg bin, ist dies eine gute Alternative und schon nachgekauft.
  • Yves Rocher - Orangenduschgel: Ich spare mir die ganze französische Litanei: Ein Duschgel, das ein bisschen nach Orange riecht und sauber macht, nichts Besonderes. Hatte es angefangen geschenkt bekommen und pflichtbewusst geleert, wird also nicht nachgekauft.

  • Lacoste - Touch of Pink Eau de Toilette und Bodylotion waren beide sehr angenehm im Duft, zu anfangs zwar etwas befremdlich, da schon sehr süß [Ich bin ja der totale Mädchen-Typ, wie ihr wisst], doch im Alltag langanhaltend und angenehm. Die Bodylotion überzeugte eher durch den Duft als durch die Pflegewirkung. Alles in allem einen Nachkauf sicherlich wert.


Mein erster Versuch mit "Shower Butter": Chilla Vanilla Cleansing Shower Butter von Bomb Cosmetics [Das sind die mit den unübertroffenen Badekugeln!]. Geschenkt bekommen von meiner Ma. Ihr werdet es nicht glauben: Mit diesem 320g-Eimer [!] habe ich von Dezember bis Mitte Mai zu Hause geduscht... und ich bin wirklich froh, dass er nun leer ist, so langsam habe ich Vanille über...
An sich ist es eine tolle Sache: Sehr feste "Butter", die sich cremig in Schaum auflöst, äußerst ergiebig, sodass die Dosierung zu anfangs äußerst schwierig ist und einfach oft etwas überbleibt.
Für mich zu teuer zum Nachkaufen - und ich ertrage nicht noch einmal fünf Monate lang denselben, intensiven Geruch! 



Daneben habe ich, ebenfalls von Bomb Cosmetics "Hypnoskin Body Cream" bekommen, da auch dieser Duft meiner Ma nicht zusagte [Ha, ich Glückspilz!]. Vorteil: Eine super auftragbare Lotion, die schnell einzieht und intensiv im Duft ist. Nachteil: Sie ist so intensiv im Geruch, dass er einem leicht auf den Wecker geht. Ich weiß nicht, irgendetwas ist darin, dass mir nicht gefällt, keine Ahnung ob Jasmin oder Majoran oder beides: ich werde es nicht nachkaufen.
[Body Buff hatte mir viel besser gefallen!]


Die Ultra Intense Hand Butter von p2 habe ich über Nacht benutzt, da sie sehr fest ist und wie normale Körperbutter erst bei Körperwärme ölig-cremig wird. Vom Duft her nicht besonders erwähnenswert, ist die Pflegewirkung dagegen doch sehr angenehm. Insgesamt fand ich die andere, die Ultra Intense Overnight Hand Mask besser, da sie nach Lavendel riecht. Werde ich mir also nicht nachkaufen, sondern lieber die lila Schwester.

Liebe Gäste, ich hoffe der Google-Ausflug hat gefallen, bitte besuchen Sie uns doch bald wieder!


Donnerstag, 30. Mai 2013

...da waren ja noch zwei Geburtstage, die einer wurden...



Wenig Worte, dafür Mampf-Bilder...
[In nächster Zeit kommen ein paar mehr Beiträge, damit die nicht zu alt werden, ich hänge ein wenig hinterher....]
Der Liebste und ich hatten gemeinsam Geburtstag gefeiert - habe ich doch tatsächlich vergessen, euch zu zeigen!

Dabei habe ich mir in der düsteren Abendküche so viel Mühe gegeben und ein kleines Fotostudio aus einem Geschirrhandtuch gebastelt, ha, ich Fuchs!




...kreative Gäste hatten wir...





...und Geschenke gab es auch...


Mjamm!



Mittwoch, 29. Mai 2013

Nebo hat Sand im Getr...auf den Nägeln!



Nun habe ich auch einmal meine Sandlacke über "normalen" Unterlack [essie - Rock Solid] versucht.
Der Peel-Off-Lack hatte sich seines Namens so bewährt, dass der grobe Sandlack gar nicht halten wollte und sich so flott verabschiedete, dass ich noch nicht einmal die Chance hatte ihn abzunutzen.
Das sollte nun anders werden!

Nebo: "Findest du die nicht zu bunt?"
Liebster: "Nein, wieso?"
Nebo: "Also ich finde sie zu bunt!"


Zwei Farben auf einmal, yay, mal wieder, irgendwie finde ich Gefallen daran. 
[Und steigert doch auch irgendwie die Chance, mal einen Lack etwas mehr aufzubrauchen, oder?]

Bei den beiden Kandidaten handelt es sich um "strict" und "illegal" [den ich *hier* gekauft gezeigt hatte]
Strict ist ein silbrig-grauer Sandlack, während illegal durch knalliges Rot besticht.
Ihr merkt also: Alles Farben meines Alltags...ehm...


Die ersten paar Stunden Tragezeit gestalteten sich als äußerst gewöhnungsbedürftig: Ich bin -gefühlt- überall angeeckt und hängengeblieben, so rau waren meine Nägelchen. Nach einiger Zeit hat sich das Gefühl aber gelegt und schon einen Tag später war es nur noch etwas hubbelig oder nicht mehr so scharfkantig.


Ach ja: Genau, einen Topcoat sollte man natürlich nicht verwenden, wenn das grobe Gefühl erhalten bleiben soll [und das Gefühl, zehn Nagelfeilen mit sich herumzutragen ist wirklich spannend!].
Interessanterweise färben die Lacke trotz fehlenden Topcoats im Büro nicht die Formulare ein und auch die Haltbarkeit ist äußerst angenehm: Nach 5 Tagen habe ich jetzt erste "angefressene" Erscheinungen. Ich bin begeistert!
[Doch ich weiß auch noch nicht, wie ich meine Nägelchen von den glitternden Partien befreien soll...ich glaube, ich lackiere einfach drüber, ha! Das habe ich übrigens auch zum Ausgehen gemacht, da mir die silber-rot Kombi doch irgendwie zu grell erschien: Über den silbernen einfach noch eine Schicht "illegal" gepinselt und -siehe da- es wird ein dunkleres Glitzer-Rot, sehr schön!]

Danach habe ich es mit "confidential" versucht, den Miss Insane von Just Insane hier sehr schön vorgestellt hat: 
Ein dunkelblaues Glitzerlacklein, dass sogar Putzen ohne Handschuhe [Bitte keine Rüge an dieser Stelle...] übersteht.
Beweisfoto?


Eine Nebo-Farbe! Eindeutig!
Nach 5 Tagen hat er dann aber doch etwas den Geist aufgegeben und ich habe einfach noch einmal nachgelegt: Durch die grobe Struktur fallen Macken generell nicht so schnell auf und Ausbesserungen lassen sich auch viel leichter verstecken als bei Cremelacken, somit konnte ich noch drei weitere Tage bis zum nächsten Lackieren überbrücken - und alles ohne Topcoat! Yeah!

Fahrt ihr auch schon auf Sand?
Oder lässt euch solcher Schnickschnack eher kalt?

Dienstag, 28. Mai 2013

Guardian...of the blind


Im Moment lese ich die Reihe "Wächter der/des..." von Sergej Lukianenko, sehr zu empfehlen!
Und wer den Film gesehen hat: Der Film ist Dreck! Das Buch ist viel besser [und auch sinniger!].

[Da ich aber zuerst die beiden Filme gesehen habe, bin ich die ersten anderthalb Bücher äußerst durcheinander...wenn man aber die Filme vergisst und sich voll auf das Buch / die Bücher einlässt, läuft es relativ flüssig, auch wenn die Namen etwas gewöhnungsbedürftig sind, bin ja eher an amerikanische / nördliche Namen gewohnt...]

Was ich eigentlich zeigen wollte:
Mein praktisches Lesezeichen, zufällig auch mit Vögelchen darauf und ganz großartig, wenn es darum geht, dickere Taschenbücher zu transportieren:
Mit Hilfe des Gummibands umschließt das Lesezeichen das gesamte Buch, fällt nicht hinaus und das Buch fleddert auch nicht wild herum.


Lesezeichen von Thalia, ...Preis vergessen, 1 - 2€

Das lässt sich bestimmt gut nachbasteln, oder?


Bücher haben keine Kalorien! [Und hier ist ja "Allerlei" angesagt, da müsst ihr durch ^.~]









...und das Gewinnspiel ist auch garantiert ohne Kalorien... ^.~

Sonntag, 26. Mai 2013

[Giveaway] Nebo's-Pre-X-Mas...bis 23.06.13 - 23:59h



 

Und natürlich möchte ich euch an meiner Sammelleidenschaft teilhaben lassen und habe in den letzten Monaten einige Kleinigkeiten für euch erbeutet:


Da es gewünscht wurde, vorab so viel:
Es handelt sich nur um Markenprodukte aus dem Drogeriebereich, keine Naturkostmetik, kein High-End und alles neu und unbenutzt, finanziert von meinen mageren Mitteln.


Natürlich habe ich ein paar Fotos für euch von den verschiedenen Sets [zu denen ich noch keine Kistchen gekauft habe, deswegen seht ihr sie erst einmal nackig]:


Verlost wird alles über Rafflecopter, ich hoffe, es ist etwas für euch dabei und ihr habt Spaß an der Freude und meinem vorweihnachtlichen Giveaway!


[Zu Weihnachten gibt es einfach zu viel, deswegen läute ich das Pre-X-Mas ein und hoffe, dies zu einer festen Größe meines Blogs machen zu können!]




a Rafflecopter giveaway

~ Kirschblüten-Kiss ~

~ wicked wonderland ~

~ vainglorious vampire ~

Natürlich dürft ihr euch alle Sets aussuchen, die Frage wird bei rafflecopter gestellt, falls jemand gewinnt und ein Set absolut nicht möchte. Ich hoffe, euch gefallen die Zusammenstellungen und ihr habt Spaß, vielleicht auch schon etwas vorweihnachtliche Gefühle... ^.~

Bilder dürfen natürlich alle verlinkt werden...ich würde euch niemals davon abhalten!

Habe ich etwas vergessen?


Viel Spaß und Glück auf!


Freitag, 24. Mai 2013

Jungle Gem at a Night in Vegas



Nach meinem kleinen Vergleich zwischen dem p2 und dem Sally Hansen [in der letzten Ausgabe, wir erinnern uns], habe ich mich doch direkt einmal an die Sally herangemacht, denn der Farbton sagte und sagt mir einfach so unfassbar zu:
Nicht grün, nicht blau, irgendwie petrol und irgendwie dunkel, dann aber doch so glänzend, dass sich die ganze Welt darin spiegelt - wunderbar!

Allerdings ist reines Cremefinish dann doch irgendwie ein bisschen...fad, dachte ich. Und was gibt es da Besseres, als einmal das neue Nagelrad durchzutesten, viel einfacher als sich jedes Mal die Fingerchen zu versauen.
Also: Ran an den Speck und glittern!


Die diversen Glitterlacke, die eventuell passen könnten, waren schnell gefunden und auflackiert. 
Und wieder eine heitere Runde aus unserem Ratespiel:
Welche Kombi gefiel wohl der Nebo am Besten und welche dem Liebsten?
.
..
...

Genau: Nebo tendiert eher zu dem bläulichen Schimmern, während der Liebste mit "Ach, das hattest du doch letztens erst!" folgende Varianten bevorzugte:

...das in der Mitte ist übrigens zweimal "Purplicious" von essence...einmal mit feinem, silbrigen Glitter und einmal mit großen, lilanen Flitter...wo ich die bloß wieder her habe...?
Und zwar das linke Glitter-Crackle, sowie das ganz rechte: Die Nacht in Vegas [O-Ton Liebster: Mit Maikäfer-Effekt!....ahhhh ja...].

Na gut, dann also die Nacht in Vegas, wenn ich doch schon immer irgendwie gleich herumlaufe...
[Jipp, im Nachhinein ärgere ich mich natürlich wieder, dass ich doch nicht gestempelt habe, wäre irgendwie der perfekte Untergrund gewesen, oder?]

Das Lackieren selbst war reichlich ungewohnt:
Denn nicht nur der Flakon der Sally ist sehr hoch [und sehr voll], sondern auch das Pinselchen ist extrem lang. Na gut: Ungewohnt lang.
Es ist ein bisschen, als würde man mit einem Ess-Stäbchen versuchen, eine Weintraube ohne Brille zu lackieren, doch nach vier Nägeln ist das Fremdgefühl unter Kontrolle und alles geht seinem gewohnt matschigen Weg.

 Nach einem Bürotag sieht das Ganze also so aus:






Bisher bin ich ganz zufrieden, ist es nich der Wahnsinn, wie sich meine Wohnung in meinen Nägeln spiegelt...? Tückisch zu Fotografieren, sage ich euch...
Und was haltet ihr von gedecktem Petrol?




Mittwoch, 22. Mai 2013

Sally Hansen & p2 Volume Gloss = Geschwister?





Nanu? Was ist denn hier los? 
Doch verkauft? Zweimal denselben Lack in gleicher Farbe gekauft?
Neihein! Hier handelt es sich tatsächlich um zwei Lacke des Standardsortiments:

We proudly present: p2 vs. Sally Hansen!



Im ersten Moment sehen sich die beiden Schätzchen verdammt ähnlich, oder? 
Im verfälschenden Licht des Drogeriemarktes hielt ich sie auch für nahezu identisch
- zu Hause folgte dann die Gewissheit: Bei der Geburt getrennt!


Scheinen sie in den Flaschen doch etwas mehr grün- oder blaustichig, entwickeln sie auf dem Nagelrad ihre ganze Farbpracht: Reinster Creme in Etwas, das irgendwie doch schon etwas Petrol [Ja, ich Lüstling!] ist, oder?

Nach nur einem Auftrag unterscheiden sie sich hauptsächlich durch den Pinsel:
Sally ist sehr langstielig und ungewohnt, doch beide haben einen schönen, breiten, gleichmäßigen [Hallooohooo, catrice-Team!!!] Pinsel, die selbst den Auftrag auf diesen ungewohnten langen Nägeln des Nagelrads fließend gestalten [und ach-du-meine-Güte! Was sind die Rad-Krallen lang und was brauchen sie viel Lack! Doch auch hier glänzt Sally: Ein Strich, ein Auftrag, fertig! Bei p2 musste ich schon ein bisschen mehr nachlegen].

Nicht mit der Kamera eingefangen, doch mit schiefem Blick erhascht: Die Sally ist durchweg blaugrün, während p2 einen leichten Grauschleier aufweist, was aber nur auffällt, wenn die beiden direkt nebeneinander wie wild und irre in der Sonne geschwenkt werden - und wer wackelt denn bitte dermaßen bescheuert vor dem Fenster herum...außer mir?


Und nun zum lustigen Verwirrspiel:
Wer ist Sally und wer p2?
Unterschiedlich starke Lackierungen erhöhen den Schwierigkeitsgerad:




Die Lösung:
[Na, wer hat es gewusst und wer geschummelt?]

Die linken drei Nägel sind alle mit der p2 "wild miss" bemalt, während die rechten mit Sally Hansens "Jungle Gem" bepinselt wurden. Bitte lasst euch von der durchscheinenden Eigenart der Sally nicht täuschen: Es ist nur ein mittelstarker Auftrag gewesen, um euch vielleicht ein wenig in die Irre zu führen. Bei normalen Tageslicht und ohne Tapete als Hintergrund ist für mich kein Unterschied feststellbar.

Ich werde die Sally die nächsten Tage mal testen und frage mich, ob sich der preisliche Unterschied rechnet, denn für ein bisschen besseren Auftrag gleich rund 5€ mehr zu zahlen [Hansen: 8,95€, p2...rund 4€? Finde meinen Zettel nicht mehr 1,95€ wurde ich belehrt :) ...]. Denn im Gegensatz zu den neuen catrice-Pinseln ist der von p2 ein Traum!

Habt ihr euch schon an eines der beiden Schätzchen gewagt? Konnte ich euch erfolgreich anfixen? 
Oder gar überzeugen?