Mittwoch, 13. November 2013

[astor] Crystal Blue & Pearly Diadem



Machen wir uns nichts vor:
Perlmuttfarben und Nebo: Das funktioniert einfach nicht!
Nicht nur, dass in der heimischen Lackkiste unzählige Perlmuttvarianten schlummern, die auf Grund der mangelnden Deckkraft und des streifigen Auftrags nicht zur Anwendung kommen, nein, es musste noch eine Version sein, natürlich.
"Pearly Diadem" sollte aber ganz anders sein, denn aus der Metal-Reihe von Astor erwartet man doch einiges, oder?
Nein, ich bin ehrlich: Ich habe darin nur den Fliederton gesehen und gedacht: Das sieht doch mal interessant aus! 
Erst daheim fiel mir auf, dass es wieder ein perlmuttfarbenes Verderben geworden war.


Bei den Proben auf dem Nagelrad habt ihr ja schon gesehen, dass die Deckkraft eher mau und der Auftrag eher streifig war. Doch geben wir deswegen etwa auf?! Natürlich nicht!

Also sollten es bunte Nägel werden, alles auf einmal, denn eintönig kann ja jeder!
Da auf dem Nagelrad der Auftrag über einem dunkelgrünen Lack so gut geklappt hatte, dachte ich, dass es doch eine gute Idee wäre, die Lacke über einem dunkelblauen Lack zu versuchen.
Und da ist es wieder: Dachte ich...


Also habe ich eine Hand komplett in dunkelblau getränkt, während ich an der linken Hand zwei Finger in "pur" gelassen habe, um die Lacke noch einmal ohne alles zu testen.

Das Ergebnis?
Ohne blauen Unterlack ist "Pearly Diadem" weiterhin arg durchscheinend, doch irgendwie fliedern, der Schimmer ist allerdings von dieser Sorte gelbgrün, die irgendwie alt un oll ist, irgendwie giftig, irgendwie antik, irgendwie interessant!
Über dem dunkelblauen Grundlack dagegen verliert das Diadem fast alle lilanen Eigenschaften augenblicklich und changiert leider auch gar nicht mehr, schimmert dafür aber interessant grün-gelblich. Mit einem zugekniffenen Auge im Sonnenlicht und schrägem Blick kann man wohlwollend noch ein klein bisschen Lila ausmachen, das war es dann aber auch schon. [Vielleicht müsste hier einfach ein grüner oder lila Lack drunter...]




Der zweiter Kandidat im heutigen Schauspiel dagegen "Crystal Blue" changiert zwischen blau und lila und ist mir der dunkelblauen Grundfarbe lediglich in der Intensität verändert: Pur ist es leicht und luftig, mit dunkelblau darunter ist es intensiver und mehr lila als blau. Vielleicht wäre es hier nochmal interessant, mit einem dunkelgrünen Unterlack zu starten...




Habt ihr auch persönliche Verderben, auf die ihr immer wieder hereinfallt? [Perlmutt...]
Kann ich euch für die metal effects von Astor begeistern?

Kommentare :

  1. Hm. Crystal Blue sieht im Flakon irgendwie spektakulärer as, find ich. MMn kommen die beide nicht an den Kupferkönig ran.

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt Pearly Diadem gut, aber der blaue sieht auch interessant aus.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich persönlich hab ein Problem mit Duochrome- Lacken. Ich kauf die immer wieder und finde sie aufgetragen richtig hässlich bzw. schauen alle gleich aus^^
    Na ja ich hoffe der Oil Slick Lack von Essence gefällt mir etwas besser, der hat zumindest nicht diese typische lila-grüne Farbe...

    AntwortenLöschen
  4. Also besonders im Gesamtbild finde ich, dass sich das eigentlich ein hübscher Farbverlauf von Nagel zu Nagel gebildet hat. ;)

    Dass Pearly Diadem den blauen Lack so gar nicht mehr durchscheinen lässt hat mich allerdings gewundert, so viel Deckkraft hatte ich ihm gar nicht zugetraut.

    AntwortenLöschen


Vielen Dank ^.~