Sonntag, 17. November 2013

[Musikecke] Nebo und die Gitarristen



Ihr wisst, ich mag nicht nur Nagellack, sondern auch Männer.
Und ich mag Musik.
Und noch lieber mag ich Männer, die Musik machen.
Ouh!

- Ich spreche an dieser Stelle eine Warnung für die zarten, mädchenhaften Gemüter aus: 
Es könnte anrüchig und sexuell motivierend werden, meine Damen! -

Ich spreche hier allerdings von Musik und nicht dem psychedelischen dreistündigen Gitarrenstimmen, dass mein Nachbar wieder veranstaltet [Was zur Hölle treibt der da schon wieder?!], unrhytmisches Herumgeplinge, ich drehe bald durch.
Was tun?!
Na, da sind ja noch so ein paar nette Aufnahmen vom diesjährigen Wacken auf meiner T-Home-Box...zwar ist die Tonqualität mehr als schlecht, doch besser als das Geplinge meines Nachbars [Was nicht wirklich schwer ist...]
Die erste Aufnahme beinhaltet: Trivium.
Jawoll, absolutes Nebo-Schema: Mehrere Männer [!], die Musik machen [!!] mit "Clear"-Gesang [!!! habe mir sagen lassen, dass das so heißt bzw. "Emotion", ich habe ja keinen Plan...] und Gitarren [!!!!], sowie heiserem [!!!!!] Geschreie [In Fachkreisen spricht man von Gegrowle, ich spreche gern von kraftvollem Röcheln].
Eroddisch, nicht wahr?

Und während ich im Hintergrund meine Helden das Geplinge überschreien lasse [aktuell: Black] und ab und an mal einen Blick auf den Fernseher geworfen habe, fiel mir Folgendes auf:

Meist weiß ich gar nicht, wie die Menschen, die ich auf CD oder mp3 höre aussehen, dass hat schon dazu geführt, dass ich den Sänger von Rage auf dem Wacken nicht erkannte und mich fragte, wem die da alle so zujubeln...peinlich, ich weiß...

Eigenlich wollte ich aber erzählen:

Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass die Gitarristen je nach Musikstil ihre Gitarren unterschiedlich halten?

Ich persönlich kann ja nur ein bissche klimpern und Begleitakkorde in Akkustik spielen [und das auch besser als mein plingender Nachbar!], bin mir also der "klassischen" Haltung einigermaßen bewusst.
Nachdem ich letztens meine Brüder wieder gesehen habe und nun Trivium bejubel, fällt mir doch auf: 
Meine Güte, die wirklich coolen Leute haben ihre Geliebte aber derbe im Schritt hängen! 
Ist euch das auch schon mal aufgefallen?
Seltsam, aber wahr, über so etwas mache ich mir Gedanken, nachdem die freundliche Boyband in Rockvariation letztens artig die Gitarren umgeschnallt hatte und danach die Rampensäue von der Brüderband auftraten: Tiefer ging nicht.
Dasselbe gerad bei Trivium: Während der Sänger noch einigermaßen brav daherkommt haben der Bassist [der ein wenig eigenartig ist, doch sind Bassisten das nicht schon per se?] und der andere Gitarrist schon eher 50 Shades of Grey Tendenzen, Himmel!

Wieso ist das eigentlich in noch keiner Frauenserie verarbeitet worden, sodass es mich gerade völlig unvorbereitet treffen muss?!
Natürlich werde ich jetzt erst mal ordentliches Vergleichsmaterial auf YouTube suchen müssen...
Aber Hauptsache Gitarre, oder?


Kommentare :

  1. Haha was ein toller Beitrag!^^
    Ich liebe Männer mit Gitarren und ja, die hängen schon ziemlich in Schritt- Höhe bei so manchen Bands. Sieht wohl besonders cool und lässig aus. Die können´s halt.

    Aber ich schau weniger auf die Gitarren, sondern eher auf die langen Haare *rawr*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, auf jeden Fall!
      Mein Bruder bestätigte mir, dass es außerdem sehr bequem sei...

      Löschen
  2. Haha, ixh mag ja eher Bassisten und wundere mich immer wieder, wie strange die auf der Bühne rumhampeln :D
    Aber ja, die seeeehr tief hängenden Gitarren fallen mir auch immer auf. Vielleicht muss das so ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Garantiert, die innige Beziehung zum Instrument...oder so ^.~

      Löschen
  3. Das ist mir in der Tat auch schon aufgefallen, welch Tiefgang einige Gitarristen haben. Wäre die Gitarre höher geschnallt, würde das sicher nichtsmals halb so cool aussehen, wenn sie spotan auf die Knie hoppsen und ihre Show abziehen. Hach, ich liebe Metal einfach, mit allem was dazu gehört. Bei manchen Gitarristen wäre ich gern die Gitarre *-* und ja, Bassisten sind immer merkwürdig - ob das der Grund war, weswegen ich meinen Ex verlassen habe? Bestimmt war das mit Schuld! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau!
      Und die Gitarre hochgeschnallt hatte auch nur die brave Boyband ^^ Das sah dann doch...befremdlich aus...
      Ich finde es ja beruhigend, dass sich meine bassistischen Vorurteile hier bestätigen ^.~

      Löschen
  4. hahaha, was mußt ich grad schmunzeln zwischendrin :D
    Bei mir heißt das ja gern Gschrei & Gschraddel ^^
    Ich bin jetzt aber mal total unromantisch, und vermute, dass die Gitarrenhaltung mit der Handhaltung, heißt mit der Technik zusammenhängt.
    Und jetzt wird's wieder ein bisschen romantisch, denn ich vermute es aus folgenden Gründen:
    Mein Musikus ist ja begnadeter Gitarrenspieler, und je nach Gitarre und zu spielender Technik liegt die Gitarre anders in der Hand...
    Und jetzt kommt das allerbeste: Lange Haare hat er auch noch XD

    Und ja, Basser sind ein ganz komisches Völkchen XD Ich kenne ein paar persönlich, das reicht vom bassspielenden Medizinstudenten, der in höchsten Triaden zetern kann, bis hin zum bekloppten Amerikaner, der Bassunterricht gibt und einen lustigen Nachnamen hat...

    Ich weiß bei 80% meiner Lieblingsbands auch nicht, wie die Leute aussehen... Mir doch egal, so lang sie gute Musik machen (ich mein, der Sänger von Katatonia zum Beispiel... so eine geile Stimme und so gar nicht hübsch XD aber lange Haare...)

    So, ich geh jetzt mal laut irgendwas mit Geschrei und Gitarren hören... Soilwork, vielleicht ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ja, mein Bruder hat mir dann auch nochmal die Technik und Haltung erklärt oder auch die These, dass manche Spieler gern ihrem Instrument besonders nah sein wollen ^.~

      Löschen
  5. Hm, um ehrlich zu sein habe ich noch nie darauf geachtet, wie tief die Gitarren hängen, aber das werde ich nun nachholen ;)

    Liebe Grüße :)

    Ps.: Herr Ahnungslos kann übrigens Saxophon spielen- ein Instrument dessen Sexappeal auch gerne mal verkannt wird ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt!
      Vielleicht sollten wir eine Studie anleiern...?

      Oh, Saxophon ist auch eine schöne Sache!

      Löschen
  6. der look ist wunderschön; <3
    interessanter post ^^
    lg <3

    AntwortenLöschen
  7. Hihi, auf die Gitarren-Stellung habe ich bisher ja noch nie geachtet^^ Dass du Bassisten oft komisch findest, kann ich nachvollziehen. Die sind meist so im Hintergrund, und man weiß nicht so recht, was man von ihnen halten soll..
    Das Bild ganz oben ist übrigens sehr sehr schön :):) Da bist du richtig toll (hihi, so kunterdunkel :P) geschminkt.

    Liebe Grüße, purrrfekt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke, ich habe aber auch ein wenig an den Kontrasten geschraubt, ich dachte, bei dem Beitrag darf ich das ^.~
      Bassisten sind komisch, dieses Vorurteil hält sich im Freundeskreis eisern ;)

      Löschen
  8. Guter Text :D
    Ich war ja meinerseits noch nicht auf allzu vielen Konzerten, aber der Voract bei imagine Dragons (The Moth&theFlame) war ja das Paradies.
    Der Gitarrist war einfach... hrhr. Ich fand den jedenfalls ziemlich geil, auch wenn er nicht wirklich lange Haare hatte :D

    AntwortenLöschen
  9. Hihi... musste irgendwie die ganze Zeit beim Lesen grinsen...

    AntwortenLöschen
  10. Ich schließe mich mal an, das Bild bzw. Make up ist sehr toll, auch wenn es nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hat. ;) Ich weiß auch bei den wenigstens Musikern, wie sie wirklich aussehen (oder heißen...), einfach weil ich sie ja meistens _höre_ und nicht ansehe oder über sie lese. Das könnte ich mir vermutlich eh nicht alles merken. =P

    Dass das Gitarrenphänomen noch in keiner Frauenserie verarbeitet worden ist könnte fürchte ich daran liegen, dass die Macher (und Zuschauer?) solcher Serien wohl meistens eher weniger auf Metal und wenn dann doch eher auf Boybands stehen. =P Na ja, und daran, dass solche Beobachtungen genau wie faktisch korrekt dargestellte Sachverhalte im TV wohl meistens einfach zu Gunsten der "Unterhaltung"/Handlung unter den Tisch fallen und die Charaktere wenn dann lieber miteinander als mit irgendwelchen Gitarren auf Tuchfühlung gehen. ;)
    Ich schätze jedenfalls auch, dass das einfach cooler aussieht, unter Umständen bequemer ist und: auch lange Haare sind nicht im Weg. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke erst mal :D

      Nun ja, das Gitarrenphänomen lässt sich durchaus auf die Masse anwenden, dort sind doch auch eher rockige Revolvertypen angesagt [zumindest im Radio], ich stelle mir da so den langhaarigen Ladykiller vor, hrr hrr... [Ob wir das mal als Verbesserungsvorschlag einsenden sollten?]

      Löschen
  11. Was für ein schönes Bild von dir :-)

    AntwortenLöschen


Vielen Dank ^.~
[Ich behalte mir vor, unangemessene oder reine Werbekommentare unangekündigt zu löschen.]