Donnerstag, 15. Mai 2014

[Lacke in Farbe...und bunt!] Mint / [blubb] Zeit rennt!



Und da ist die Woche schon wieder rum - rast die Zeit nicht?
Bald ist schon die erste Jahreshälfte vorüber gezogen - denkt noch jemand an seine guten Vorsätze?
[Wenn ich mir die LE-Regale im Drogeriemarkt so angucke, scheint der Gedanke allgegenwärtig.]

Wie war die Woche bei mir so?
Ich hatte ein kleines Abenteuer im MRT [Spoiler vorweg: Alles in Ordnung!].
Habt ihr schon einmal ein MRT besucht? 
Für mich ist das ja schon ein kleines Drama, weil ich anderthalb Kilo Silberschmuck von meinen Ohren entfernen muss - abgesehen von den Strapazen der Röhre selbst.
Wer das noch nicht erleben durfte, dem sei gesagt: Es wird beleuchtet und mit Frischluft versorgt - so der Aufklärungsbogen.
Ich habe davon noch nichts gesehen, denn: Ich mache die Augen zu, sobald die Liege hereingefahren wird und öffne sie erst wieder, wenn es wieder hinausgeht.
Und alls dazwischen ist Schweigen.
In einer absolut gemütlichen Pose [Die eine Schulter verkrampft hochgezogen, den Arm todbringend neben dem Körper in der Biegung der Röhre und den Kopf irgendwie in Schieflage...] verharrt die Durchschnitts-Nebo in diesem Gerät aus der Hölle 25 Minuten...Warum spielen die in dem Drecksteil eigentlich kein Radio?!
Nicht nur, dass es ohrenbetäubend surrt und klopft, zwischenzeitlich wackelte das ganze Gebilde so dermaßen, dass ich befürchtete, unter dem Hannibal-Lector-Gedächtnis-Korb, der über das Gesicht gelegt wird, begraben zu werden.
Und was macht frau sonst so lange unter dem Hämmern? 
@AWassersucht spielt gedanklich Pong - das bekomme ich nicht hin, dafür ist das Klopfen zu schnell.
Ich glaubte, ein paar Lieder wiederzuerkennen [Betörender Beat!] und doch konnte ich eigentlich nur an meine abendliche Maniküre denken - und den letzten Umzugskarton, der nun auch endlich ausgepackt ist.
Selbstverständlich fiel mir beim Auspacken die Gardinenstange, die wir verschönernd vor meinen hohen Billy-Regalen angebracht hatten, auf den Kopf.
Doch Mama-sei-Dank wurde dieses Manko auch wieder behoben und inzwischen sieht es sogar schon sehr wohnlich aus. [Und das ist auch der Grund, warum ich immer noch keinen PVP-Charakter erstellt habe bzw. im Moment so ziemlich gar nicht zocke. Ist es denn ein Wunder? Hat jemand übrigens eine Idee für einen lustigen PVP-Namen? Ich habe schon ein paar Ideen, doch so richtig die Knaller sind es noch nicht...]

Doch lange Rede, kurzer Sinn in privatem Geblubber: Lacke in Farbe...und bunt!

Diese Woche bei Lena und Cyw : Mint!

Uh ja! 
Natürlich besitze ich den gehypten essie-Mint Candy Apple nicht. 
Doch sein Bruder im Geiste, essence - that's what I mint, wollte mir auch nicht so richtig gefallen.

...und da waren es nur noch zwei: catrice - Mint Me Up und essence - always in my mint. 



So ziemlich jedem dürfte klar sein: Nebo drischt da jetzt noch irgendwas drüber!
Richtig!
Doch...was?
Schwarz könnte zu hart sein. Ein altgoldener Ton oder ein bronziger wäre nett - doch selbstverständlich sind das die Farben, die ich so gar nicht ausstehen kann und dementsprechend wenig besitze.

Warum nicht einfach versuchen, mit jeweils der einen Farbe über die andere zu stempeln?
Jawoll!
Nach dieser todesmutigen Woche, sind wir ja vor nichts fies!

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt - und wer zu ähnliche Farbtöne übereinander stempelt...ist selber schuld.
Ach nein, sicheres Auftreten ist alles:
Seht her, mein super-niedliches-dezentes Design!

 
...und wie ihr seht: Meine aktuelle Handcreme ist totaler Mist!
Durchhalten!
Bald ist Wochenende!

 

Kommentare :

  1. Geht ja ordentlich rund bei Dir. Ein MRT durfte ich auch schon mitmachen. Definitiv viel zu laut das Ding (Musik ist ja was anderes, da kann es nicht laut genug sein)
    Wat zockst Du denn, wenn ich fragen darf? (ist wohl an mir vorbeigegangen??) PVP hört sich nach MMORPG an.
    Noch viel Spaß beim Reste auspacken/einräumen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht? Die sollten das MRT mit Musik übertönen...Da würde man sich doch auch gleich viel wohler fühlen! :)

      Ich komme aus der WoW-Ecke, allerdings habe ich -erwzungenerweise- lange Pause gemacht und komme kaum noch rein. Jetzt wurde auf einem PVP-Server neu begonnen und ich benötige einen feinen Namen, der meine Unüberlegenheit natürlich stark in Verbindung zu meinen Ruhrpott-Wurzeln präsentiert ;)

      Jetzt wird nur noch umgeräumt, ausgepackt ist alles, danke dir =)

      Löschen
    2. Ahja WOW, der Klassiker. Hab ja von Beginn an gespielt, allerdings immer wieder wechselnde Gruppen. Irgendwann war die Luft raus, aktuell mach ich auch schon wieder seit 6 Monaten Pause.

      Löschen
    3. Und es ist so schwer, nach langer Pause wieder hineinzufinden, zwischen all den Pros...finde ich :)

      Löschen
    4. Definitiv :) Bin auch eher der Spaßspieler, muss nicht alles in kürzester Zeit gesehen und geschafft haben. Wahrscheinlich werd ich zur neuen Erweiterung mal wieder Feuer fangen.

      Löschen
  2. Deine Nägel sehen so wunderschön aus :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe doch, du bist gesundheitlich fit?
    Ich musste noch nie in ein MRT und stelle es mir auch nicht sonderlich toll vor...Dafür habe ich von EEG über EKG schon alles mal durchgemacht...Das war zum Teil ein echter Kabelsalat :)

    Der Lack von Catrice ist wunderschön- dieser Goldschimmer ist zum Anschmachten.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich laufe noch, soweit alles gut und kein Grund zur Besorgnis [Alles besorgniserregende wurde ausgeschlossen ;)]

      Den catrice-Lack mag ich auch sehr gern :)

      Löschen
  4. Huch, hat die Gardinenstange dich so verdroschen, dass du ins MRT musstest? O.o Ich war jedenfalls auch schon in den Dingern, aber mit Kopfhörern meine ich. Wenn ich mir allerdings die meisten Radiosender so anhöre ist mir melodisches Klopfen glaube ich auch lieber. =P Ansonsten... Gedanken schweifen lassen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, stimmt, man könnte da einen Zusammenhang zwischen der Gardinenstange und mir sehen - doch dem war [zum Glück?] nicht so ;)
      Für so ein wenig Ablenkung wäre ich echt dankbar gewesen ;)

      Löschen
  5. Ooooooh ja. Ich liebe MRTs. Nicht. Danach hat man mindestens Nackenstarre und in drei oder mehr Gliedmaßen Krämpfe... Wenigstens ist alles in Ordnung, das ist ja schonmal was!!

    Übrigens - deine Mani finde ich toll! Okay, zumindest die hellen Finger mit dem dunkleren Stamping, andersrum sieht mans echt nicht ;-) Aber ich mag so dezente Designs - ich krieg das nie hin, irgendwie wirds doch immer auffällig und so, aber hach, ich gucks echt gerne an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hör' auf: Ich hatte richtiggehend Muskelkater!

      Ja, auf den hellen Nägeln sieht man es auch ein wenig, auf den dunkleren lässt es sich mit einem zugekniffenen Auge und ein wenig schielen ganz gut erahnen ;)
      Dafür sind sich die Lacke in einer Schicht dann wohl doch zu ähnlich.
      So dezent ist ja eigentlich auch nicht meins, ich fühle mich ganz fremd ;) Freut mich, dass es dir gefällt!

      Löschen
  6. mein mann hatte mal das zweifelhafte vergnügen eines MRTs, den schockt ja an sich so leicht nix und ein jammerlappen ist er auch nicht - aber da sagte er, habe er das erste mal todesängste ausgestanden... O.o
    bezüglich nagelhaut - willkommen im club! :/ ich creme mit reiner sheabutter, diesen lilanen nagelhautstift von p2 u 1x in der woche über nacht eine "maske" - u würde ich das tatsächlich mal regelmäßig hinbekommen u nicht bei kleinsten anzeichen der verbesserung nachlässig werden, würde es vielleicht dauerhaft intakte nagelhaut bringen. ja ja, hätte hätte fahrradkette... -.-
    (mint me up hab ich auch gezeigt...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beruhigend, dass ich nicht allein bin - ja, wir sind echt hart im Nehmen, doch dieses Gerät kommt geradewegs aus der Hölle!

      Irgendwie wird das mit meinen Händen im Moment nichts - ich gebe dem Wetter die Schuld: Erst ist alles in Ordnung, wasche ich dann die Hände - vorbei! Egal wo, mit welcher Temperatur, Seife, fürchterlich!

      Mint Me Up ist auch so eine schöne Farbe: Wider dem Candy Apple!

      Löschen
    2. genau, wer braucht schon dieses mädchenkrammint... pffff! ;)

      Löschen
  7. Ich war zum Glück noch nie im MRT, ich müsste auch erstmal alles Mögliche aus mir herausfriemeln, dazu hätte ich ja auch keinen Nerv^^ Aber was muss, das muss. Schön, dass alles in Ordnung ist :)
    Uh, WOW? Meine Charaktere ruhen aktuell, ich hatte aber auch nicht so die derbe tollen PVP Namen, auch wenn ich viel 70er BG gemacht hab =) (Auf Destromath)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe heute erst mal wieder den ganzen Schmu sauber gemacht und dann wieder reingefudelt - meine Güte, wo kamen die alle her?! Mein Industrial friemel ich ja grundsätzlich ins falsche Loch.

      Eigentlich bin ich ja mehr der Rollenspiel-Server-Mitläufer, doch jetzt sind alle Freunde umgezogen und da muss ich wohl mit ;) Ich glaube, bei der WOW-Resonanz sollten wir mal mehr darüber sprechen :D

      Löschen
  8. "doch konnte ich eigentlich nur an meine abendliche Maniküre denken"
    Haha, das ist halt Nebo XD

    AntwortenLöschen
  9. Es begab sich zu jener Zeit, als die Entdeckung der Insel im Nebel schon weit voran geschritten war, als sich ein Taurendruide und ein Taurenschamane zusammenschlossen, um in einer Welt großer Bedrohung von feindlich gesinnten Monstern und Spielern zu bestehen.
    Während ihrer ersten gemeinsamen Schritte sammelten sie Erfahrung mit Mondfeuern und Blitzschlägen und wie sie diese Zauber sinnvoll gegen ihre Gegner einsetzen konnten. So wagten sie sich immer weiter in die Weiten der Prärie vor und lernten immer mehr dazu.
    Eines Tages war es dann soweit, sie hatten die gesamte Prärie erkundet, waren durch viele Kämpfe stärker geworden und beschlossen die Sicherheit des Graslandes zu verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Sie bestiegen einen Zeppelin und reisten in die Hauptstadt der Orcs, einer Rasse, mit denen die Tauren vor langer Zeit ein Bündnis geschlossen hatten.
    In Ogrimmar angekommen, verbrachten sie viel Zeit damit, sich umzusehen und lernten andere Völker kennen, die sich ebenfalls dem Bündnis, der sogenannten Horde, angeschlossen hatten.
    Nach einiger Zeit des Erkundens, Handeltreibens und Verbesserns ihrer Berufsfähigkeiten, beschlossen die beiden, dass sie nun für neue Abenteuer bereit waren.
    Sie verließen Orgrimmar nordwärts und begaben sich in ein Gebiet, dessen Infrastruktur von den Goblins ausgebaut war.
    Dort angekommen erledigten sie einige Aufträge der kleinen Grünlinge und der Taurendruide entwickelte eine besorgniserregende Leidenschaft für Minenfelder. Er verbrachte dort viel Zeit, kicherte, wenn er eine Mine auslöste und durch die entstandene Druckwelle nach oben katapultiert wurde. Der Schamane, mit einer bewundernswerten Geduld ausgestattet, saß in dieser Zeit auf einer Anhöhe und sah dem Treiben mit Gelassenheit zu.
    Einige Monde später, der Schamane saß immer noch auf der Anhöhe, während der Druide immer noch lachend durch die Luft schleuderte, tauchte am Horizont ein weiterer Taure in Begleitung einer Blutelfe auf. Als sie die Anhöhe erreicht hatten, setzten sie sich zum Schamanen und schauten dem leicht lädierten, aber immer noch lachenden(!) Druiden mit einiger Skepsis zu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schamane schöpfte neue Hoffnung, hatte er doch bereits eben diese schon aufgegeben, dass sich der Druide aus freiem Willen von seinem geliebten Minenfeld trennen würde. Er sprach die beiden an und es stellte sich heraus, dass es sich um einen Krieger mit einer magisch begabten Gefährtin handelte. Sie verständigten sich darauf, dass die Magierin den explosionssüchtigen Druiden in ein Schaf verwandeln würde und der Krieger ihn dann aus dem Gefahrenbereich heraus tragen würde. Der Schamane stellte seine Heilkräfte zur Verfügung, sollte der Krieger durch das zappelnde Druidenschaf zu nah an eine Mine geraten.
      Die Rettungsaktion war erfolgreich, wenngleich der Druide immer wieder versuchte zu entwischen. Mit vereinten Kräften zerrten sie ihn in die Hauptstadt zurück und versorgten seine Wunden, die gut heilten.
      Trotzdem mussten sie sich etwas überlegen, um den Druiden zu beschäftigen und ihn das Minenfeld vergessen zu lassen. So kamen sie auf die Idee an Orte zu reisen, wo mächtige Gegner mit interessanten Schätzen auf sie warteten. Doch um an diese Schätze zu gelangen, brauchten sie noch einen weiteren Gefährten. Die Suche nach diesem war meist nicht schwer, doch blieb selten jemand länger bei ihnen, was meist ein Segen für die kleine Gruppe war, denn die Kurzzeitgefährten waren allesamt sehr eigen. Viele waren der Gemeinsprache nicht mächtig, anderen dauerte die Erkundung zu lange und wieder andere hatten wohl vorher schon zu viele Schläge auf den Kopf erhalten. Somit blieb ein Platz an ihrer Seite leer.
      Eines Abends, der Schamane hatte wieder mal zu lange in der Nähe seines Feuertotems gelagert, hatte er eine Vision: Eine Zwergin sollte in der Form einer untoten Hexe wiedergeboren werden. Hoffnung keimte bei den Gefährten auf und sie bestürmten den Schamanen mit Fragen, wann diese Wiedergeburt stattfinden sollte. Darauf hatte er leider keine Antwort, er konnte nur sagen, dass die Zwergin momentan in einer Art Zwischenwelt gefangen war. In der Vision stolperte der Schamane über leere Tuben und Tiegel, es roch nach Lösungsmitteln und es war alles bunt- mit Mustern und Glitzer. Wie lange sie dort noch sein würde, das lag an ihr, denn schließlich fühlte sie sich an diesem Ort sehr wohl.

      Löschen
  10. Also ich muss sagen, dass so ein dezentes Stamping ja auch durchaus was hast! Hübsche Farben hast du dir da ausgesucht :) Und ich bin ja noch so völlig MRT-unbedarft - dabei würde mich das durchaus mal interessieren.

    AntwortenLöschen


Vielen Dank ^.~