Sonntag, 30. November 2014

[essie] Lackierte Vorweihnachtszeit / jiggle hi jiggle low



Die aktuelle Weihnachts-Edition von essie "jiggle hi jiggle low" konnte mich im Laden nur mit dem Namensgeber der Edition überzeugen.
Zwar hatte ich ein wenig die Befürchtung, dass er dem alten beyond cozy zu ähnlich sein könnte, doch wissen wir ja, dass essie relativ selten zwei identische Lacke unter zwei Namen herausbringt.
[In Wirklichkeit war es so: Ein anderer Rot-Ton hatte mich schon sehr verzaubert und als ich nach ihm griff, stellte ich überraschenderweise fest, dass ich gerade einen ziemlich ähnlichen Ton auf den Fingern trug, womit ich ihn schnell wieder weggestellt habe...]

jiggle hi jiggle low ist im Flakon zu 8,95€ in den Drogerien erhältlich. 1€ mehr als "normale" Lacke, doch was machen wir nicht alles für Weihnachten?
Der Lack ist sehr fein und silbern, richtig schick!
[Muss ich meine essie-Auftrag-Lobeshymne jetzt anstimmen? Langweilt doch langsam, oder? Ja, der Lack ist wieder wunderbar und unkompliziert im Auftrag, der Pinsel wie immer eine Wonne!]


Um direkt einmal den Vergleich zwischen jiggle hi jiggle low und beyond cozy zu zeigen, habe ich beide aufgetragen, ich Fuchs!
[Und zu ersterem dann auch noch toggle to the top, während beyond cozy die leading lady zur Seite gestellt bekam.]

jiggle hi jiggle low // toggle to the top
beyond cozy // leading lady
Wie im Flakon bereits vermutet:
beyond cozy ist ein wenig goldschimmernder und insgesamt gröber als jiggle hi jiggle low.



Und weil die Lacke alle aus Weihnachtseditionen stammen und das essie Gewinnspiel in diesem Monat Lackierte Vorweihnachtszeit lautet [und ich es sonst wieder verpasse, Weihnachtsdesigns zu zeigen...], habe ich mich direkt mal wieder an einer passenden Umsetzung versucht.
Rot und Silber ist doch eine feine Weihnachtskombi - und eigentlich sollte noch stylenomics in Form eines tannenhaften Grüns hinzukommen, hatte dann aber nur einen Gastauftritt als gestempelte Sternchen, da ich ein wenig Sorge hatte, dass es vielleicht doch zu wild wird.
[Auch wenn ich ja keine Angst vor ZU üppigen Designs habe, wie ihr wisst...ich probiere ja alles direkt am Nagel aus, anstatt mal ein wenig besser zu testen...]

Es blieb dann bei einer Mischung aus Geglitter und Gestempel in weihnachtlicher Dekokulisse aka meinem Wohnzimmer.





Insgesamt habe ich also folgende essie Lacke verwendet:
  • jiggle hi jiggle low
  • toggle to the top
  • beyond cozy
  • leading lady
  • stylnomics [gestempelt]
  • head mistress [gestempelt]
Habt ihr euch und eure Wohnungen schon weihnachtsfest gestaltet oder geht euch der Weihnachtswahn auf den Keks? Oder tragt ihr auch schon seit Totensonntag Weihnachtsnägel? Mögt ihr mir eure Designs zeigen?

Donnerstag, 27. November 2014

[Lacke in Farbe...und bunt!] [essence] show your feet - catwalk pink /// come to town - lametta topper - the most wonderful tree



Bei Lena und Lacke in Farbe...und bunt! wird es in dieser Woche magenta!
Da ich nicht schon wieder den essie zeigen wollte, habe ich meine Vorräte durchsucht und durchwühlt - und tatsächlich noch einen anderen magentafarbenen Lack gefunden:  
essence - show your feet - catwalk pink!
Na, ich war sehr von mir selbst überrascht - und von dem Lack nochmehr: 
Denn er ist nicht nur magentafarben, sondern schimmert auch noch schön bläulich!
Das ist doch ein nettes Highlight für diese Farbe, oder? Der Lack wirkt dadurch sehr kühl.
Der Auftrag ist angenehm, die Trockenzeit ist ok, alles super.
Leider habe ich gespült - bevor ich die Bilder gemacht habe, irgendwas ist ja immer.



Und da im Müller schon die come to town Linie von essence stand - und ich den grünen Topper aus unerfindlichen Gründen mitnehmen musste, habe ich ihn auch gleich mal versucht:
Anstatt kleiner rhombischer oder runder Partikel, hat der Lack kleine, grüne Stäbchen, neben gelben, runden Glitterpartikeln - wirkt schon ganz schön wie Tannenbaum, oder?
Der Name the most wonderful tree ist also nicht übertrieben, sondern gerechtfertigt. 
In der klaren Base stecken auch genug Partikel, um mit einem Auftrag eine zufriedenstellende Glitterdichte zu erreichen.




So viel Glitter ist verdammt doof zu fotografieren...

Dienstag, 25. November 2014

[Mottomonat] Winter-Wonderland / [Sally Hansen] Ruby Do & Strawberry Shields





Bei Müller gibt es aktuell verschiedene Sets von Sally Hansen in weihnachtlicher Aufmachung: 
Immer ein Cremelack kommt zusammen mit einem Glitzerlack für 8,95€.
Nach langem Hin und Her habe ich mich doch entschlossen, einen mitzunehmen. 
Denn ich habe ja so wenig Beerentöne. Und so wenig Cremelacke. Und so wenig Glitterlacke.
Und es war 2 für 1.
Punkt.

Entschieden habe ich mich für Ruby Do, da er ein schöner, beeriger Ton ist und Strawberry Shields ein dazu passender rot-pinker Glitterlack.
Andere Sets bestanden aus Schlamm- und Taupe- Tönen und goldenem Lack, sowie dem roten Aria-ready, zu dem ich den Glitzerlack allerdings nicht sooo passend fand.





Generell komme ich ja sehr gut mit Sally Hansen Lacken klar: 
Ich mag den geschwungenen, gummierten Pinsel. Die Konsistenz des Lacks ist wunderbar im Auftrag und trocknet auch angemessen schnell durch.
So ist es auch bei diesen beiden Exemplaren.
Besonders die Glitzerlacke von Sally Hansen sind per se sehr gut in der Glitterkonsistenz: Hier muss nicht im Trüben gefischt werden! Einmal eingetunkt, befinden sich immer ausreichend Glitterpartikel am Pinsel.
Heute, fünf Tage nach dem Lackieren, ist der Lack auch nur minimal abgehobelt und an keiner Stelle gesplittert.


Und auch gemeinsam sind die beiden doch sehr ansehnlich, oder?
[Auch wenn ich irgendwie immer eine Sperre vor Rot- und Beerentöne habe...warum? Vielleicht denke ich, dass sie mich alt machen?]
Da mir die Kombination aus rötlich mit rötlichem Glitter gleich weihnachtlich vorkam, habe ich mit meiner MoYou-Palette gleich für Cyws Mottomonat Winter Wonderland gestempelt:




Doch eine gute Entscheidung, dieses Set zu erstehen. Ich war ja unsicher, doch der Glanz und Glitter nehmen jegliche Sorgen hinfort, nicht wahr?

 



Sonntag, 23. November 2014

[Sally Hansen] [Nyx] [Maybelline] Lack - Lack - Lack / Maybelline - Be Brilliant! Purple Dazzle


Was ist denn hier los?
Da entdecke ich in der Theke von Maybelline Lacke im saisionalen Teil, von denen ich noch auf keinen Blogs gelesen habe. Mädels, ich bin enttäuscht!
[Inzwischen sind schon vereinzelt und vermehrt Bilder über Twitter/instagram zu sehen...Maybelline hat wieder ganz schön verschenkt...haben mich wohl einfach vergessen. Als ich den Post tippte, gab es kaum etwas dazu, ich verlinke euch unten die Damen, die bisher berichteten...]
Weil ich ja manchmal doch vernünftige Anwandlungen habe, habe ich von den Glitzerlacken in fünf [?] Arten nur einen mitgenommen. Es handelt sich um derbst glitzerende Lacke unter dem Titel Be brilliant und bereitet uns doch schon einmal ein wenig auf die glitzernden Festtage vor, nicht wahr?
Für 1,75€ erhaltet ihr 7ml Glitterbombe. 
Ich habe mich für die scheinbar intensivste Farbmischung entschieden: purple dazzle.
In einer dunkellila Basisflüssigkeit schwimmen die bunten Glitzerelemente. 
Die Durchsetzung ist durchschnittlich: Also weder besonders viele Pigmente, noch furchtbar wenige.





Bei Liris Beautywelt hatte ich den Sally Hansen Dorien Grey für unfassbare 6,25€ geschossen, während der Nyx Lack Gemma sich irgendwie in meine Douglas Bestellung geschlichen hatte...





Solo doch schon ganz schöne Schätzchen, oder?
Doch zu Testzwecken: Purple Dazzle!



Ich finde es schade, dass die Base so dunkel ist, dass es eigentlich egal ist, welchen Lack man unter "Purple Dazzle" setzt. Für den puren Gebrauch zu durchscheinend, für den gemeinschaftlichen zu dunkel. Jedenfalls funkelt es so, wie im Flakon versprochen!

 







Mehr von den Maybelline Lacken:

Freitag, 21. November 2014

[Quick-Tipp] [catrice] Viennart



Bei catrice wird es im November verspielt-romantisch: Viennart!
Alles schön altrosé, verschnörkelt und weiblich verspielt.
Sehr schön - kaum etwas für mich: Die Lacke sind zu rosastichtig und von grobem Glitzer, das Schimmerpuder - haben wir in den letzten essence-LEs schon in tausend Formen gehabt, die Lippenstifte - enthalten auch viel groben Glitzer und die Lidschatten waren für mich zu pastellig.
Viel Genöhle.
Da bleibt nicht viel zum Kauf, oder?
Und genau das habe ich dann auch gekauft:


Der Taschenspiegel für 3,45€ hat eine metallene Optik - besteht allerdings entweder aus Plastik mit metallischem Lack oder aus gaaaanz feinem Metall. [Interessant wäre das Gewicht bei einem komplett metallenem Spiegel, oder?], ich kann es gar nicht sagen. [Edit: Der Liebste sagt, es sei dünnes Blech.]
Der Verschluss schließt fest und die Spiegel sind einmal "normal" und einmal "vergrößernd".
Ich bin sehr zufrieden, denn mit solchen Spielereien bekommt man mich ja immer...


Ja, ich wollte kein Rouge mehr kaufen, denn sie sind meist doch zu knallig oder wird dann nach anfänglicher Euphorie doch nicht mehr benutzt - nur bei catrice werde ich dann in den Herbst-/Wintermonaten meistens schwach: Die Farben sind einfach zu gut für Bleichgesichter wie mich! 
So auch bei diesem Rouge: Floral OrnARTment ist ein fest gepresstes Puderrouge mit wunderbarem Druck und geringem Glitzeranteil. Bei der Aufnahme mit dem Finger fühlt es sich schön geschmeidig an und lässt sich ganz zart verblenden - oder auch aufbauen.


Links: Nur Nude / Mitte: Nur Apricot / Rechts: Gemischt
Für alle Unentschlossenen wie mich: Ein tolles Rouge-Produkt, dass ein wenig an das Rouge der Fabulous 40s LE erinnert und mich sicherlich genauso sicher begleiten wird.

Habt ihr bei Viennart zugeschlagen wie Caro oder seid ihr so nöhlig wie ich?

Donnerstag, 20. November 2014

[Lacke in Farbe...und bunt!] Schwarz - Maybelline Color Show - Blackout



Bei Lena wird es diese Woche in Lacke in Farbe...und bunt! düster: Schwarz.
Na, das können wir, oder?

Ich dachte, ich hätte mir in den letzten Zügen der Vinyl-Edition den schwarzen Lack zugelegt. Und wie das Leben so spielt: Nebo rauscht abends schnell in den dm des Vertrauens, greift den Lack und Nagellackentferner - nur um zu Hause festzustellen, dass es der "normale" schwarze Lack der Color Show Reihe ist - verdammt!
Ihr könnt euch vorstellen, dass neben weltumfassenden Hasstiraden und Verzweiflung über das eigene Kaufverhalten, keine rechte Freude über den Lack aufkommen wollte.
So dümpelte er also in meiner Lackiertasche herum - bis er jetzt seinen großen Auftritt bekommt.

[Und man kann beim dm zwar unkompliziert umtauschen - doch nur weil ich zu doof bin, gehe ich nicht hin und tausche einen Lack für 1,75€ um....ich muss sagen, dass ich nur einmal einen falsch gekauften essie-Unterlack umgetauscht habe - ungeöffnet.]

Für 1,75€ gibt es also im Standardsortiment 7ml Lack mit einer fabelhaften Deckkraft: Ich habe nur eine Schicht lackiert - und werde wohl demnächst damit stempeln. Pinsel und Konsistenz des Lacks sind auch sehr angenehm.


Tauscht ihr im Drogeriemarkt um, wenn es eure eigene Dusseligkeit war oder ertragt ihr alle Fehlkäufe heroisch?

 

Dienstag, 18. November 2014

[alverde] Schneewittchen



In diesem Winter verschönert uns alverde unter dem Motto Schneewittchen.
Rote Lippen, schwarzes Haar, heller Teint...klingt irgendwie nach sehr vielen Beautybloggern, oder?
[Ich verstehe ja sowieso nicht, dass auf diesen Typus nicht mehr eingegangen wird, wo doch so offenkundig viele dem entsprechen...]

alverde ist die Naturkosmetikmarke von dm und somit preisgünstige Naturkosmetik im Drogeriesektor. Wie bei der Ahnungslosen Wissenden zu sehen, wird leider oft nicht auf vegetarisch und vegan geachtet, was mich als Naturkosmetik-Null ja ziemlich verwundert, da ich immer dachte, dass dies mit zu den Ansprüchen gehören würde. Britta zeigte uns auch bereits ihre Eindrücke.


Das einzig vegane Produkt der Reihe ist der Kabuki Pinsel: Ein schöner, schwarzer Pinsel mit weichen Haaren, der so richtig schön fest und gleichzeitig flauschig ist. Für 4,95€ nicht ganz günstig, bin ich doch überzeugt davon, dass er mich lange begleiten wird. 


Das transparente Puder für 3,95€ bei 9g ist schön fest gepresst und hat für mich keinen erkennbaren Eigengeruch [Was aber nicht viel zu bedeuten hat, es hat schon einen Grund, dass ich keine Duft-Reviews schreibe...]. So in der schwarz-weißen Verpackung hat es mich zuerst an Karneval erinnert...beim Auftrag hat sich dies aber nicht bestätigt: Das Puder fühlt sich schön leicht und irgendwie "cremig" an, ich hoffe, dass es die trockenen Stellen im Gesicht nicht so ungünstig betont, wie manch andere transparenten Puder. Bei meinen ersten Tests war dem so und auch die mattierende Wirkung war deutlich zu sehen ohne "totgepudert" zu sein [Was ich ja schnell und gerne bin...].


Teintprodukte gibt es bei mir ja eher selten zu sehen: Aus gutem Grund!
Ich bin unheimlich nörgelig und wenn ich das Gefühl habe, dass ein Hautprodukt nur auf der Haut aufliegt, anstatt einzuziehen - werde ich rasend!
Deswegen war ich auch sehr skeptisch, als ich im dm die Schneewittchen CC Cream [4,45€] ausprobiert habe. Erste Tests auf Handrücken und Gesicht schließen allergische Reaktionen und Pickelbildung aus und auch der "alverdetypische" Geruch verflüchtigt sich relativ schnell.
Ich finde es ja etwas schade, dass so eine helle Creme nur in einer LE auftaucht - ob da was für das Standardsortiment zu machen ist?
Denn endlich ist es einmal auch für meinen Hautton ausreichend hell und klar, die Deckkraft ist jetzt nicht über alle Maßen grandios, doch finde ich es für ein Alltags-Make-Up ohne größere Pickelbildungen durchaus ausreichend. [Pudere hinterher ja auch wie verrückt drüber, ihr wisst Bescheid!]



Was wäre ein Schneewittchen ohne rote Lippen?
...
...eben!

Drei Farben stellt uns alverde hier zur Verfügung und da ich am Shoppingtag selbst schlecht gesehen hatte [Stark Kurzsichtigen ist das vielleicht bekannt - manchmal sieht frau einfach kaum etwas!] und Angst hatte, dass ich mich hinterher ärgere - habe ich alle mitgenommen für jeweils 3,25€.




Alle drei Farben gefallen mir sehr gut und machen sich toll in einem herbstlich/winterlichen/schneewittchenhaften Gesicht. 
Der Farbzusammenstellung war ich erst etwas skeptisch gegenüber eingestellt, denn es ist natürlich nichts, was wir nicht irgendwo schon mal gesehen haben [Irgendwann ist die Spanne an Rot-Tönen auch einfach erschöpft, oder?], doch in der Zusammenstellung gefallen sie mir sehr gut.
Die Lippenstifte haben allerdings eine seltsame Form, wie ihr auf den Fotos sehen könnt: Irgendwie merkwürdig angespitzt, oder? Ich empfinde den Auftrag dadurch etwas schwierig, was allerdings durch die durchscheinende, leicht flutschige Konsistenz wieder wett gemacht wird.
Muss man ja nur vorher wissen: Die Lippenstifte scheinen am Arm ziemlich sheer/durchscheinend und begünstigen so auf den Lippen eher den natürlichen Schneewittchen-Look als die dramatische Femme Fatale - gut gemacht! Ich trage die drei Farben aktuell im bunten Wechsel und bin sehr zufrieden.
[Nur warum immer wieder Karmin in Lippenstiften enthalten sein muss, ist für mich nicht ganz nachvollziehbar...]

Immer in der Reihenfolge: 10-20-30
30 ist eigentlich dunkler...


Für mich eine gelungene LE, die die Hoffnung nach einer Übernahme ins Standardsortiment weckt, oder?
Habt ihr euch auch schon an der LE bedient oder seid ihr eher alverde-Meider?