Montag, 20. April 2015

[PR Sample] [Maybelline] All Access NY


Durch überraschende Post von L'Oreal Maybelline kann ich in dieser Woche doch bei Lacke in Farbe...und bunt! von Lena mitmachen [ein Schelm, wer böses dabei denkt...ist da eine Verschwürung im Gange?!], denn rosa war eigentlich nicht so auf meinem Lackierplan.


In dem kleinen Päckchen befanden sich vier Lacke der aktuellen Limited Edition All Access NY, zwei Crenelacke, rosa und schwarz, sowie zwei Partikeltopper, bunt und rot-weiß mit Herzchen.
Die Kandidaten sind hierbei die Topcoats, denn die ganze limited edition besteht aus vier verschiedenen Partikeltopcoats.
Alle Flakons enthalten 7 ml Lack, eine Info zu den Preisen war nicht enthalten, ich meine, dass sie im dm für rund 2 Euro verkauft werden.
Laut Aufdruck gibt es wohl noch einen grün-schwarzen [Atemnot!!!] und einen schwarz-weißer Topcoat in der Edition enthalten, die ich mir beide auf jeden Fall nochmal anschauen werde!





Die beiden Cremelacke sind blackout [Einfach nur schwarz, tiefes Schwarz ohne Chichi...] und mädchenhaft Nebline [leichtes barbiepink]. Im Auftrag ist Nebline für mich [nicht nur von der Farbe her...] sehr unangenehm: Der Lack ist irgendwie zäh, will sich nicht recht verteilen lassen, braucht gleich drei Schichten, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erreichen [sonst wird es nämlich streifig und irgendwie unschön, weil der Nagel mehr als durchscheint].
Blackout ist ein sehr unkomplizierter Lack: Eigentlich reicht schon eine Schicht, um ein deckendes, gleichmäßiges Ergebnis zu erreichen [Ich habe den Lack aus einer Serie vorher lackiert, um mir diesen hier aufzusparen].
Ein Trocknen von Neblina innerhalb der versprochenen 60 Sekunden sehe ich...zwiegespalten:
Einerseits trockneten die Schichten fix an, klebten also nicht mehr [Ich tippe die Nägel zum Testen immer aneinander - klebt es, ist der Lack noch nicht trocken], doch als sie scheinbar durchgetrocknet hätten sein sollen, kam ich beim Spieleabend so an:


Finde ich jetzt nicht so prickelnd, dass die Ränder direkt ausgefranst sind. Ich hatte allerdings auch keinen Topcoat verwendet und wundere mich einfach, da ich auf meine Nägelchen schon aufgepasst hatte.




Broadway Lights ist der Glitzertopper, der ein wenig "Karneval" ruft: 
Im klaren Lack schwimmen bunte, metallische Glitzerpartikel. Sehr bunt. Einige sind rund, die größeren, viereckigen Partikel sind schwarz oder weiß und fallen gerade auf dem hellen Lack sehr auf. 
Außerdem sind die Partikel grün, bronze, türkis, pink, silber und magenta, was schon einen etwas wilden Eindruck hinterlässt.

Wenn er denn aufgetragen...


Nach nur einer Schicht ist das Ergebnis...mäßig...
Nachdem der Lack allerdings auf den Kopf gestellt war und die Flitterchen sich ein bisschen besser verteilen konnten, sieht es dann schon angenehmer aus:

 

Insgesamt wird es dann doch etwas matschig. Vielleicht sollte man diesen Glitzerlack doch mit dem Schwamm auftragen, denn durch die Verteilung der Glitzerflitterteilchen wird der Auftrag schnell uneben und ohne anschließenden Topcoat wird es sehr uneben und rissig. Das Problem haben ja viele metallische Glitzertopper.



NY Lover kommt dagegen völlig ohne Glitzer aus: 
Hier schwimmen im klaren Lack runde, weiße Punkte in verschiedenen Größen zusammen mit größeren, roten Sechsecken - und im Vergleich dazu: riesigen, weißen Herzchen.
Vom ersten Eindruck dachte ich eher an Valentinstag, als an die Laufstege von NY, doch vielleicht ist es auch ein wenig Vorbereitung auf den Muttertag...?
Die Pünktchen lassen sich insgesamt einfacher auftragen als bei dem Kollegen Broadway Lights, doch um ein Herzchen zu erwischen, muss man einfach ein wenig fischen.




Wenn ihr schönere Bilder sehen und weitere Meinungen lesen wollt:
Ihr merkt schon: 
Mit Lacken kann man mich besser bekommen als bei Problemwimpern. Während der rosane Lack mich einfach nur enttäuschte [zäher, unruhiger Auftrag], bin ich ganz übberascht und begeistert von dem romantischen NY Lover. Topcoats ohne Glitzer, mit "nur" unglitterigen Elementen finde ich sehr spannend und ansprechend.
Die Topcoats der limited editions gefallen mir generell sehr und ich bin gespannt, ob auch diese wieder einen Ansturm in den Drogeriemärkten auslösen.

Werdet ihr euch die Lacke auch einmal ansehen?








Die Lacke wurden mir unaufgefordert, kosten- und bedingungslos zugesandt - vielen Dank an Maybelline!

Kommentare :

  1. also den letzten finde ich ganz hüsch, der Rest spricht mich gar nicht an ^^

    AntwortenLöschen
  2. NY Lover ist auch mein Favorit; fast schon ein habenmuss! Werde mir den näher ansehen.

    AntwortenLöschen
  3. Es wird einen in schwarz-grün geben?? Oo das war mir neu, den werd ich mich anschauen! Alle anderen jucken mich jetzt nicht so. Herzchen sind nicht so meins. XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zumindest auf dem Kärtchen ganz oben rechts: Der sieht doch schwarz-grün aus, findest du nicht? =)

      Löschen
  4. Na da sind wir uns bei den Topper auf jeden Fall einig! Ich muss ja sagen, dass Nebline auch mein einziger rosa Lack ist, ich aber positiv überrascht war, vor allem wegen der Deckkraft. Nomalerweise brauchen solche hellen Farben drei Schichten bei mir (oder 2 dicke) und der hat eigentlich schon in einer ganz gut gedeckt.

    P.S.: werde mich auch auf die Suche nach dem grünen Topper begeben. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nya, der rosane und ich haben kein sonderlich gutes Verhältnis, doch irgendwas ist ja immer ;)

      Hast du auf dem Kärtchen oben rechts den Punkt gesehen? Das sieht doch absolut schwarz-grün aus =)

      Löschen


Vielen Dank ^.~