Sonntag, 31. Mai 2015

[Yves Rocher] "Blogparade" - Speaking Colors


[PR Sample / Anzeige]
Die Kosmetikfirma Yves Rocher wird im Juni die neuen Nagellacke der Speaking Colors Reihe veröffentlichen: 
40 neue Farben für das Lackherz.
Im Vorfeld durften/dürfen [bis zum 07.06.15 verlängert bis zum 14.06.15 über die Aktionsseite] Blogger die Farben vorab testen und das in einem ungewöhnlichen Rahmen:
Man selbst darf sich seine drei Farben aussuchen, um seine #Mood zu kreieren.

Jetzt dürfte auch klar sein, warum mein Set so ausgesprochen gut zu mir passt, oder? 
[Hehe...dabei viel mir die Auswahl mehr als schwer! Stef / Beauty Galore hat auch eine tolle Auswahl getroffen!]


Folgende Farben haben den Weg zu mir gefunden:
  • 71 - menthe
  • 72 - eucalyptus
  • 93 - argent pailleté
Bis auf argent pailleté handelt es sich um Cremelacke, der argent besteht aus unterschiedlich großen, silbrigen, bunt changierenden Pailletten.
Enthalten sind je Flakon 5ml Lack zu einem regulären Preis von 4,90€, aktuell reduziert auf 2,99€.
[Bei Yves Rocher lohnt es sich immer, Rabattaktionen oder Sonderangebote abzuwarten.]
Preislich liegen wir hier schon im höheren Drogeriebereich, finde ich.

Der Pressekontakt mit Michelle, der Kontaktperson für das Gewinnspiel, war sehr freundlich und hilfsbereit, vielen Dank an dieser Stelle nochmal!
[Besonders nach meinen unschönen Erlebnissen zu meiner Palmölanfrage war ich zunächst sehr skeptisch.]

Es geht also nicht nur darum, die Lacke auszutesten, sondern auch ein Design mit passendem #mood [Stimmung, Gefühl, Look] zu kreieren und einen von tollen Preisen zu gewinnen, also ein Wettbewerb.
Voraussetzung hierbei ist es allerdings, dass "keine dekorativen Hilfsmittel wie Schablonen, Aufkleber, Strass oder Ähnliches verwendet werden."
Finde ich ja sehr gelungen, so ist sichergestellt, dass nicht diejenige mit der schönsten MoYou-Schablone gewinnt.
Sämtliche Haushaltsutensilien dürfen dagegen verwendet werden, also habe ich gleich meinen Spülschwamm, Zahnstocher, Frischhaltefolie und Make-Up-Schwämmchen bereitgelegt und überlegt, wie ich die schönen Farben am wirkungsvollsten auf meine Nägel bekomme.


Die Pinsel sind angenehm breit und abgerundet, sodass sich ein schönes, rundes Nagelbett zaubern lässt. Für mich Grobmotorikerin mehr als angenehm!
eucalyptus deckt schon in einer Schicht, während menthe für ein sicheres Ergebnis zwei Schichten benötigt.
Bei argent pailleté schwimmen in dem klaren Basislack ausreichend viele Glitzerpartikelchen für einen glänzenden Auftrag, überraschend reichhaltig!

Premiere an dieser Stelle: 
Auf den Mittelfingern habe ich mich zum ersten mal an einer "Blobbicure" versucht, also das Aufträufeln eines zweiten Lacks in die noch feuchte, erste Schicht, sodass "Blobbs" entstehen. 
Hat für den ersten Versuch auch überraschend gut geklappt.

Auf den kleinen Fingern habe ich einfach ein wenig eucalyptus über menthe getupst, sodass ein kleiner Verlauf entsteht.
Die Ringfinger habe ich in zwei Schichten mit menthe lackiert und anschließend über den feuchten eucalyptus mit Frischhaltefolie getupft, um eine kleine Marmorierung als Muster zu bekommen. Um die Kanten abzurunden ist das Ganze mit argent pailleté "verwischt" worden, den Pinsel dazu gut abstreifen, da sonst einfach zu viele von den Glitzerpartikeln am Pinsel sind.

Zeigefinger und Daumen wurden dann mit dem Zahnstocher bearbeitet: Irgendwie farnartig wollte ich ein kleines Muster pinseln - ohne zu pinseln, denn Nailartpinsel sind ja nicht erlaubt!

Und was ist nun mein #mood?




Grüntöne, Glitzer, Pflänzchen, Feenstaub: Go out and #relax.









Vielen Dank an Yves Rocher für das kosten- und bedingungslose zur Verfügungstellen der Nagellacke.

Freitag, 29. Mai 2015

[Mottomonat] Something lacy - Primark Mint




Irgendwie habe ich so einen Narren an Cyws Mottomonat something lacy gefressen, dass ich ohne große Worte noch einmal mit einem Primark Lack nachlegen muss.

Auch diesen Lack hat mir flattichen mitgeschickt gehabt [ich war noch nie in einem Primark] und die Farbe ist viel besser als der hellblaue Lack: Besser im Auftrag und leuchtend-mintig - doch genauso übel riechend, unglaublich!


Zum Bestempeln habe ich mir den Lack von catrice ausgesucht, der schon einen ganz schönen Rand hat: Ich glaube, ich habe kaum einen Lack bereits so oft lackiert wie After Eight.

Die Palette ist wieder die MoYou Gothic Palette 05.





Mittwoch, 27. Mai 2015

[Lacke in Farbe...und bunt!][Mottomonat] Hellblau - Primark



Lacke in Farbe...und bunt! bei Lena leuchtet diese Woche in strahlendem hellblau.
Ist ja wieder genau mein Ding. Also der perfekte Moment, um einmal den Primark Lack auszuprobieren, den flattichen mir einmal zugeschickt hatte. Produziert wurde er in China, ist namenlos und stinkt, als würden einem direkt die Schleimhäute weggeätzt werden - und bald die Nägel ausfallen.
Doch die Farbe ist nett. Ich brauchte zwar drei Schichten, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen, doch der Schnelltrockner muss ja auch seine Daseinsberechtigung haben, oder?



Medikamentös bedingt ist nicht nur meine Haut an den Händen, sondern auch im Gesicht katastrophal, naja, da müssen wir jetzt gemeinsam durch, denn beim Mottomonat von Cyw will ja auch wieder teilgenommen werden und nach meinem letzten Versuch mit der MoYou Gothic Palette 05 bin ich ja ein wenig verliebt in das Rosen-Spitzen-Muster, da musste ich es doch direkt noch einmal hervorholen:

Den kleinen Finger habe ich mit dem Crackling Topcoat von essence bepinselt, Ring- und Mittelfinger mit zwei verschiedenen blauen Toppern bedacht, den Zeigefinger mit dem Maybelline Polka Dots Lack eingekleidet und auf dem Daumen noch einmal Glitzer und Stempel aufgetragen - mir war eben nach wilder Mischung!

Gestempelt habe ich mit essie - after school boy blazer, einem schönen, dunklem Blau.




Leider kommt der Glitzer auf den Bildern nicht so gut herüber, doch unter dem Stamping machte er schon einiges her, sollte ich mal wieder öfters machen.
Ist blauer Lack für euch so wie blauer Lidschatten: Eher weniger zu empfehlen oder greift ihr gerne mal zu blauen Farben?



 

Sonntag, 24. Mai 2015

[Award] Liebster Blog


Stephie von Sulfor & Cookies hat mir einen hübschen Award verliehen, den ich natürlich dankend und jubelnd annehme:

Regeln:
Verlinke diesen Beitrag/meinen Blog und beantworte meine 10 Fragen. Dann nominiere 10 neue Blogs (<1000 Leser), informiere diese per Kommentar/Mail und stelle diesen 10 Fragen deiner Wahl. Du kannst gerne das Award-Logo verwenden.
  • Wie stehst du zu Sponsoring/PR-Samples?
Persönlich? Finde ich eine feine Sache, wenn wirklich vorurteilsfrei darüber berichtet wird und nicht durch die rosafarbene Brille, nur weil man etwas geschenkt bekommen hat. 
  • Über welche Themen liest du am liebsten auf anderen Blogs?
Nagellack [überraschend, nicht wahr?], ich finde es zum Beispiel immer wieder faszinierend, wieviele Wörter Lena zu ihren Nagellacken findet, natürlich schaue ich auch gern schöne Bilder. 
Auch mag ich Posts zu kreativen Augenpinseleien wie bei Milchschoki/Conny. Produktvorstellungen lese ich nur, wenn mich das Produkt auch interessiert - und die Meinung nicht auch gesponsert wirkt. Eine Ausnahme bildet für mich Another Anna / It's just a name, bei ihr lese ich sogar Meinungen zu Produkten, die mich nicht interessieren oder nicht in meiner Reichweite sind, weil es einfach Freude macht.

  • Bloggst du vor?
Natürlich, sonst würde ich ja gar nichts organisiert bekommen...
  • Was bringt dich dazu, einen Blog zu abonnieren bzw. zu entabonnieren?
Zum Folgen bringen mich sympathische Worte und einen freundlicher Gesamteindruck. Hochglanzaufnahmen und ein stylishes Layout sind für mich eher weniger bedeutend. Zum Entfolgen...puh, das ist schon schwieriger, irgendwie bleibe ich meist kleben, deswegen habe ich auch eine ganze Menge Blogs in der Leseliste, auf denen leider gar nichts mehr passiert. Wenn das Gefühl entsteht, als sei keine Person mit ehrlicher Meinung im Blog - bin ich meistens weg.
  • Was hälst du von Bloggerevents?
Ich war ja selbst erst auf einem [dm Marken Camp Beauty] und war absolut begeistert von der Organisation, dem Angebot und den Bloggerinnen. Ich finde es eine tolle Sache von Firmen, die Bloggergemeinschaft in der Hinsicht zu fördern. Dass sie ihren positiven Eindruck und ihr Image durch die Events stärken, ist mir natürlich bewusst. Doch ist das schlecht? 
  • Welche Musikrichtung magst du am liebsten?
Laut und dreckig und alles mit Gitarren.
Ich zitiere hier am liebsten meinen Bruder, den ich fragte, was ich denn für eine Richtung Metal höre:
"Alles. Du hörst einfach alles." 
  • Welchen Film hast du zuletzt im Kino gesehen?
Puh...wir gehen gar nicht oft ins Kino...Es könnten The Avengers [Teil 1!!!] gewesen sein...
  • Auf welchem Sozialen Netzwerk vebringst du die meiste Zeit?
Instagram und Twitter [kunterdunkle] 
  • Katzen- oder Hundemensch?
Beides?
  • Wohin ging dein letzter Urlaub?
Nach Rheinfelden zu guten Freunden.
Meine Fragen an euch:
  1. Dass ihr Beautyblogs mögt, ist ja irgendwie offensichtlich, doch was für Blogs lest ihr noch?
  2. Habt ihr da eine Empfehlung für mich?
  3. Welche CD befindet sich gerade in deinem CD-Player? / Hast du noch einen CD-Player?
  4. Wohin würdest du gern [noch] einmal reisen?
  5. Hast du eine aktuelle Buchempfehlung für mich?
  6. Wieviele Kilogramm wiegt deine Handtasche?
  7. Ohne Kleidung und Handtasche verlässt du nicht das Haus - was darf noch nicht fehlen?
  8. Was war deine liebste Verkleidung zum Karneval / Halloween? Zeigst du mir ein Foto? 
  9. Was ist deine aktuelle Lieblingsfernsehserie?
  10. Hast du noch eine Frage an mich? 
Gerne nominiere ich gleich weiter, am liebsten würde ich ja immer alle Mädels nominieren:
[Ganz schön schwierig, da es nicht mehr trendy ist, seine Leserzahlen offensichtlich zu halten...ich hoffe, ich verstoße gerade nicht gegen die Regeln...]





Donnerstag, 21. Mai 2015

[Lacke in Farbe...und bunt!] Anthrazit



Bei Lena wird es in dieser Woche dunkel: anthrazit.

Ich habe ja immer etwas Farbfindungsstörungen, doch dachte ich mir, dass School of Hard Rocks ganz gut passen könnte, oder was meint ihr?



Als Akzentnagel/Ringfingerlack habe ich aus dem essie-Geburtstagsset in diesem Jahr hide & go chic gepinselt, ein gräulicher Blauton, der mir spontan sehr gut gefällt und auch wunderbar zu dem Grau von School of Hard Rocks passt.
[Wäre eine Idee gewesen, dass mal aufzuschwammen/ Gradient aufzutragen...Memo an mich...]



Um dem Ganzen ein wenig Leben einzuhauchen, wollte ich wieder ein wenig stempeln:
Die liebe Liri  [weil es auch so eine schöne Alliteration ist, nicht?] hat mir bei der Bestellung von Clean Edge eine ihrer Stempelpaletten beigepackt [Wooohooo, danke noch einmal für Pretty Girl! Ich kennzeichne es hiermit hochoffiziell als PR-Sample und bedanke mich und bin natürlich voreingenommen, da Liri eine höchstsympathische Person ist!].

Die Palette Dream Girl hat viele Motive, die ineinander greifen und sich gut aufnehmen lassen, sie sind für meine Nägel ausreichend groß, ich kann mir vorstellen, dass längere Fingernägel ein wenig problematisch sein können.





Zum Stempeln habe ich essence - stamping Lack [Ringfinger] und essie - blue rhapsody [restliche Finger] benutzt, um ein wenig Kontrast zu den Cremelacken zu bilden.



Und weil ich so fürchterlich neugierig bin, habe ich zu dem PR-Paket der akutellen All Access NY von Maybelline Edition auch noch den Lack Pave the way gekauft, denn schwarz-weißer Flitterlack in matter Optik - da kann ich doch nicht dran vorbeigehen!
Leider habe ich vorher keine Reviews gelesen, sonst wäre ich gewarnt gewesen, wie eckig und riesig die Plättchen sind - und wie schlecht sie sich verteilen lassen [und halten], schade!


Dafür, dass ich zwei unterschiedlich bemalte Hände habe, fühle ich mich gar nicht mal so unwohl.
Ich glaube, ich sollte mich mal wieder an einem Gradient versuchen, mit Clean Edge sollte das doch kein Problem sein.
Habt ihr inzwischen bei Clean Edge oder den niedlichen Paletten zugeschlagen?




Dienstag, 19. Mai 2015

[Mottomonat] Spitze Spitze



Bei Cyw [Das Jahreszeitenhaus] steht der Monat Mai unter dem Motto Something lacy.
Also etwas mit Spitze.
Ach, als alter, verkappter Grufti geht mir doch das Herz auf: Was tragen wir doch gerne schwarze Spitze! Und womit kombiniert sie sich so richtig gut?
Mit schwarzem oder rotem Untergrund.
Ist in der Galerie in Rot schon aufgetreten. 
Verdammt.

Während ich also fröhlich das Dr. Rescue Set von Maybelline testete, habe ich mich spontan mal wieder für etwas altbewährtes entschieden:
essie - stylnenomics und artdeco - chrome nail lacquer 22.
Grün geht ja immer.

Und ich wollte doch endlich mal meine MoYou Gothic Palette [Die ich nachgekauft habe, weil ich erst einmal versehentlich die für XL-Nägel gekauft hatte] ausprobieren, da ist doch ordentlich was an Spitze drauf - und ich habe direkt einmal alle ausprobiert.




Und nur zum Beweis:
Ja, meine rechte Hand ist noch ausgetrockneter als meine linke, doch das Muster ist auf beiden vorhanden. Ich lackiere da schon gleich...


Bis Ende Mai habt ihr noch Zeit: Ab zur Cyw mit spitzen Spitzen!

 

Sonntag, 17. Mai 2015

[Maybelline][prSample] Dr. Rescue

[PR Sample / Anzeige]
Wie ihr wahrscheinlich am Rande von Instagram mitbekommen habt, hat Maybelline einigen Bloggern eine kleine Freude in Form eine Pflege-Box gemacht: Dr. Rescue, das klingt doch wunderbar und ich war/bin mehr als begeistert, dass ich auch mal schauen darf, was Dr. Bob Rescue so kann!



Enthalten sind drei Lacke in der gewohnten Maybelline Aufmachung mit je 7ml Inhalt. Zusätzlich gibt es noch einen Stift, der mich erst an einen Lippenstift denken ließ, doch weit gefehlt: Hier handelt es sich um einen herausdrehbaren Pflegestift! Ui!



Ich wundere mich ja immer ein bisschen, dass die Firmen den Lack, die Mascara oder die Foundation anpreisen - doch daneben auch noch ganz viele andere Versionen. Warum denn, wenn es doch das perfekte Produkt ist?


Die Hilfe für / gegen verfärbte Nägel, der CC Nail - Base Coat.
Dieser Lack soll vor Verfärbungen schützen - na, den wollen wir doch mal aus der Reserve locken, oder?


Der CC Nails Base Coat ist etwas rosa und milchig, ich hatte ja starke Zweifel, ihn überhaupt auf meine Nägel zu bringen [Rosa?!], doch dann die Offernbarung: Der Lack lässt sich nicht nur wunderbar auftragen - er trocknet auch wahnsinnig schnell! Nach nur 15 Minuten war er absolut stoßfest und ich schwer beeindruckt.


Ein wenig Foto-Love-Story: Das Ausgangsmaterial:


Sah dann nach einer Schicht CC Nails Base Coat doch schon mal ganz passabel glatt aus:


Deutlich zu erkennen: Verfärbungen werden nicht verschwunden, es soll ja vor neuen geschützt werden. Dazu habe ich gleich einmal eine Farbbombe aus der Schublade gezogen: OPI - AmazON AmazOFF, ein ganz übler Abfärbekandidat, der mir gern die kompletten Hände einfärbt.


Nach vier Tragetagen ging es ans Eingemachte und die Stunde der Wahrheit nahte: 
Würden meine Nägel wieder einmal grün eingefärbt sein?
Sehrt selbst:


Klarer Fall von: Geht so.
[Bitte jetzt nicht auf meine fürchterlich trockenen Hände achten, danke!]
Die weißen Nagelspitzen sind deutlich grün verfärbt - doch der Rest?
Makellos ist zwar auch anders, doch grün eben auch. 
Außerdem hat er wirklich gut den Lack festgehalten und meine Nägel sind auch nicht gesplittert, obwohl sie für meine Verhältnisse relativ lang sind.



Gel Effect Top Coat....kennen wir ja so gar nicht, oder? 
Dieser verspricht also ein "schillerndes Finish". Ok. Jetzt mal unter uns: Welcher nicht-matte Topcoat macht das nicht?
Nun gut, nun also auch dieser hier:


Er ließ sich gut aufpinseln - doch die Trocknungszeit war [für mich Schnelltrocknerliebhaberchen] unerträglich lang. Stoßfest habe ich ihn am selben Abend -gefühlt- gar nicht mehr bekommen und auch am nächsten Morgen schien der Lack irgendwie "weich" zu sein, er klebte zwar nicht mehr [Ich lasse immer die Nägel aufeinander flitschen, um zu gucken, ob der Lack noch klebt - dann ist er noch nicht trocken], doch habe ich immer noch Macken in den Lack hineindrücken können. Das blieb auch noch einige Zeit lang und so kann man im direkten Vergleich ziemlich gut sehen, dass der Ringfinger [Lacura High Shine Top Coat] deutlich weniger Macken aufweist als die restlichen Finger. [Und es war tatsählich abgesplitterter Lack und keine abgesplitterten Nägel!~



All in one ist der Lack für alle Fälle: Basecoat, Topcoat und Nagelhärter - warum brauche ich dann noch andere Lacke?!
Der Auftrag ist sehr angenehm - doch die Trocknungszeit...Halleluja! Nach einer halben Stunde hatte ich dann endlich das Gefühl, ich könnte mit der Farbschicht beginnen [und das auch nur zähneknirschend...]. Nicht wirklich erquickend.


Um ihn auf Herz und Nieren zu testen, habe ich meinen heiß und innig geliebten essie - stylenomics in einer dickeren Schicht aufgetragen.
Als Topcoat macht sich All in one ganz gut: Der Lack lässt sich gut verteilen und gleicht sofort Unebenheiten aus. Allerdings ist auch hier Geduld gefragt, denn es handelt sich eindeutig nicht um einen schnelltrocknenden Lack. Schade.
Um Nailarts zu versiegeln ist er allerdings nicht geeignet: Verwischgefahr!

Schade war auch, dass nach nur anderthalb Tagen schon die erste Ecke heraussprang, schade!



Ein ganz anderes Kaliber ist der SOS Balsam, ein Pflegestift, ähnlich einem Lippenpflegestift - nur für die Finger.



Natürlich habe ich erst ein wenig herumgematscht - um dann die Fotos zu machen. Höchst professionell hier wieder...


Der Vorteil hier ist mehr als offenkundig: Im Gegensatz zu ölhaltigen Produkten flutscht hier nichts herum. Die Pflege wird punktuell aufgetragen - und bleibt auch dort. So kann man also alles gut verreiben.
Hier finde ich, muss man sich entscheiden, was man erwartet:
Schnelle Hilfe für furchtbar aussehende Nagelhaut? Trefffer!
Nachhaltige Pflege? Nicht zu erwarten.
Ich werde ihn in Zukunft für "kurz vor Nagelfotos" verwenden, vielleicht auf Reisen in der Tasche haben, um kurzfristig etwas Pflege auf die Nägel zu zaubern.
Langfristig bleibe ich dann doch lieber bei Cremes.


Nach dreimaliger Nutzung...


Ihr seht, ich bin etwas zwiegespalten:
Den CC Nails Base Coat finde ich sehr gelungen, den Gel Effect Top Coat leider dagegen gar nicht.
Gemischte Gefühle habe ich beim All in one Lack...als Basecoat ganz annehmbar, als Topcoat dauert mir persönlich das alles zu lange - und irgendwie ist da ja auch ziemlich schnell was abgesplittert, schade.
Der SOS Balsam ist für mich ein Retter in der Not und wird mich bestimmt noch bis zum bitteren Ende begleiten und hat auch schon meine Finger öfters "foto-schön" gemacht.












Die Lacke wurden mir unaufgefordert, kosten- und bedingungslos zugesandt - vielen Dank an Maybelline