Sonntag, 17. Mai 2015

[Maybelline][prSample] Dr. Rescue

[PR Sample / Anzeige]
Wie ihr wahrscheinlich am Rande von Instagram mitbekommen habt, hat Maybelline einigen Bloggern eine kleine Freude in Form eine Pflege-Box gemacht: Dr. Rescue, das klingt doch wunderbar und ich war/bin mehr als begeistert, dass ich auch mal schauen darf, was Dr. Bob Rescue so kann!



Enthalten sind drei Lacke in der gewohnten Maybelline Aufmachung mit je 7ml Inhalt. Zusätzlich gibt es noch einen Stift, der mich erst an einen Lippenstift denken ließ, doch weit gefehlt: Hier handelt es sich um einen herausdrehbaren Pflegestift! Ui!



Ich wundere mich ja immer ein bisschen, dass die Firmen den Lack, die Mascara oder die Foundation anpreisen - doch daneben auch noch ganz viele andere Versionen. Warum denn, wenn es doch das perfekte Produkt ist?


Die Hilfe für / gegen verfärbte Nägel, der CC Nail - Base Coat.
Dieser Lack soll vor Verfärbungen schützen - na, den wollen wir doch mal aus der Reserve locken, oder?


Der CC Nails Base Coat ist etwas rosa und milchig, ich hatte ja starke Zweifel, ihn überhaupt auf meine Nägel zu bringen [Rosa?!], doch dann die Offernbarung: Der Lack lässt sich nicht nur wunderbar auftragen - er trocknet auch wahnsinnig schnell! Nach nur 15 Minuten war er absolut stoßfest und ich schwer beeindruckt.


Ein wenig Foto-Love-Story: Das Ausgangsmaterial:


Sah dann nach einer Schicht CC Nails Base Coat doch schon mal ganz passabel glatt aus:


Deutlich zu erkennen: Verfärbungen werden nicht verschwunden, es soll ja vor neuen geschützt werden. Dazu habe ich gleich einmal eine Farbbombe aus der Schublade gezogen: OPI - AmazON AmazOFF, ein ganz übler Abfärbekandidat, der mir gern die kompletten Hände einfärbt.


Nach vier Tragetagen ging es ans Eingemachte und die Stunde der Wahrheit nahte: 
Würden meine Nägel wieder einmal grün eingefärbt sein?
Sehrt selbst:


Klarer Fall von: Geht so.
[Bitte jetzt nicht auf meine fürchterlich trockenen Hände achten, danke!]
Die weißen Nagelspitzen sind deutlich grün verfärbt - doch der Rest?
Makellos ist zwar auch anders, doch grün eben auch. 
Außerdem hat er wirklich gut den Lack festgehalten und meine Nägel sind auch nicht gesplittert, obwohl sie für meine Verhältnisse relativ lang sind.



Gel Effect Top Coat....kennen wir ja so gar nicht, oder? 
Dieser verspricht also ein "schillerndes Finish". Ok. Jetzt mal unter uns: Welcher nicht-matte Topcoat macht das nicht?
Nun gut, nun also auch dieser hier:


Er ließ sich gut aufpinseln - doch die Trocknungszeit war [für mich Schnelltrocknerliebhaberchen] unerträglich lang. Stoßfest habe ich ihn am selben Abend -gefühlt- gar nicht mehr bekommen und auch am nächsten Morgen schien der Lack irgendwie "weich" zu sein, er klebte zwar nicht mehr [Ich lasse immer die Nägel aufeinander flitschen, um zu gucken, ob der Lack noch klebt - dann ist er noch nicht trocken], doch habe ich immer noch Macken in den Lack hineindrücken können. Das blieb auch noch einige Zeit lang und so kann man im direkten Vergleich ziemlich gut sehen, dass der Ringfinger [Lacura High Shine Top Coat] deutlich weniger Macken aufweist als die restlichen Finger. [Und es war tatsählich abgesplitterter Lack und keine abgesplitterten Nägel!~



All in one ist der Lack für alle Fälle: Basecoat, Topcoat und Nagelhärter - warum brauche ich dann noch andere Lacke?!
Der Auftrag ist sehr angenehm - doch die Trocknungszeit...Halleluja! Nach einer halben Stunde hatte ich dann endlich das Gefühl, ich könnte mit der Farbschicht beginnen [und das auch nur zähneknirschend...]. Nicht wirklich erquickend.


Um ihn auf Herz und Nieren zu testen, habe ich meinen heiß und innig geliebten essie - stylenomics in einer dickeren Schicht aufgetragen.
Als Topcoat macht sich All in one ganz gut: Der Lack lässt sich gut verteilen und gleicht sofort Unebenheiten aus. Allerdings ist auch hier Geduld gefragt, denn es handelt sich eindeutig nicht um einen schnelltrocknenden Lack. Schade.
Um Nailarts zu versiegeln ist er allerdings nicht geeignet: Verwischgefahr!

Schade war auch, dass nach nur anderthalb Tagen schon die erste Ecke heraussprang, schade!



Ein ganz anderes Kaliber ist der SOS Balsam, ein Pflegestift, ähnlich einem Lippenpflegestift - nur für die Finger.



Natürlich habe ich erst ein wenig herumgematscht - um dann die Fotos zu machen. Höchst professionell hier wieder...


Der Vorteil hier ist mehr als offenkundig: Im Gegensatz zu ölhaltigen Produkten flutscht hier nichts herum. Die Pflege wird punktuell aufgetragen - und bleibt auch dort. So kann man also alles gut verreiben.
Hier finde ich, muss man sich entscheiden, was man erwartet:
Schnelle Hilfe für furchtbar aussehende Nagelhaut? Trefffer!
Nachhaltige Pflege? Nicht zu erwarten.
Ich werde ihn in Zukunft für "kurz vor Nagelfotos" verwenden, vielleicht auf Reisen in der Tasche haben, um kurzfristig etwas Pflege auf die Nägel zu zaubern.
Langfristig bleibe ich dann doch lieber bei Cremes.


Nach dreimaliger Nutzung...


Ihr seht, ich bin etwas zwiegespalten:
Den CC Nails Base Coat finde ich sehr gelungen, den Gel Effect Top Coat leider dagegen gar nicht.
Gemischte Gefühle habe ich beim All in one Lack...als Basecoat ganz annehmbar, als Topcoat dauert mir persönlich das alles zu lange - und irgendwie ist da ja auch ziemlich schnell was abgesplittert, schade.
Der SOS Balsam ist für mich ein Retter in der Not und wird mich bestimmt noch bis zum bitteren Ende begleiten und hat auch schon meine Finger öfters "foto-schön" gemacht.












Die Lacke wurden mir unaufgefordert, kosten- und bedingungslos zugesandt - vielen Dank an Maybelline

Kommentare :

  1. Boah,bei Unterlack kann ich lange Trockenzeit ja auch gar nicht ab XD Hab lange nen Nagelhärter von essence verwendet, da konnt ich direkt nach dem ich mit beiden Händen durch war, mit der Farbe anfangen XD Inzwischen benutzt ich einen von Sally Hansen und auch der ist theoretisch nach fünf Minuten spätestens trocken. Find ich prima :)
    Ich muß ehrlich sagen, dass mich von den drei Lacken keiner wirklich anspricht. Den Stift find ich ganz spannend, aber da ich so viel Nagelpflege noch daheim hab (und auch mal wieder öfter benutzen sollte XD), werd ich auch da erst mal passen. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe da auch noch so einige Kandidaten... Geht einfach gar nicht. Den nicht-verfärbe-Lack finde ich ja ganz gut. Das mit der Nagelpflege ist ja immer so ein Ding, sie steht bei mir auch herum, doch benutzen...

      Löschen
  2. Watt al jiifft.....^^
    Und ja , man könnte wirklich meinen, dass ich als Beruf im Dreck wühle.^^

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Liebes.
    Vielen Dank nochmal die Verlinkung.
    Ich bin ja echt etwas erschrocken, über die Verfärbungen. Schade,dass der CC Nails bei dir nicht so gut geschützt bzw. gemildert hat.
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Vorbeischauen ;)
      Insgesamt war die Verfärbung ja schon weniger als mit meinem "normalen" Unterlack, nur bahnbrechend war das Ergebnis dann leider doch nicht :/

      Löschen


Vielen Dank ^.~
[Ich behalte mir vor, unangemessene oder reine Werbekommentare unangekündigt zu löschen.]