Sonntag, 30. August 2015

[Quickblick][nyx] smokey eyes palette


Schon vor sehr langer Zeit hatte ich mir bei Douglas die Nyx - Smokey Eyes Palette gekauft.
Gekauft, noch nicht fotografiert - zur Seite gelegt - und vergessen.
Blogger-Krankheit.
Dann suchte ich nach ein paar Schminksachen, um sie beim Schwefellord zu lagern - und da fiel sie mir wieder in die Hände!



Ich bin mir gar nicht mehr sicher, was ich damals bezahlt hatte, sie war auf jeden Fall im Angebot gewesen, aktuell kann ich sie bei Douglas nicht finden.



Die Töne sind entweder gräulich oder bräunlich - und sobald sie am Auge sind, sind sie sich leider sehr ähnlich. Außerdem sind sie ein wenig krümelig, lassen sich nicht gleichmäßig auftragen - und ich bin leider gar nicht begeistert, sondern bekomme bei der Nutzung Aggressionen, was mir ja wirklich nicht oft passiert.

Schwarz-/Grautöne

Brauntöne

Im Endergebnis sieht es auf den Fotos gar nicht mal so übel aus, doch nach einiger Zeit wurde alles am Auge ein heller Brei und war nicht mehr gut zu erkennen, die Lidschatten verschwanden einfach.

Schade, eigentlich kann man mir mit einer solchen Farbauswahl nur Freude machen, doch so seltsam, wie sich die Lidschatten verhalten: Da will sich keine rechte Freude einstellen, da bleibe ich lieber bei der w7-Palette.


Donnerstag, 27. August 2015

It's a heavy metal breakdown!




Als Conny auf Snapchat und Instagram den neuen The Metals - born to be wild von essence zeigte, war mir direkt klar: Da steht mein Name drauf!


Ein metallisches, dunkles Grün mit einem leichten Einschlag ins Gelbliche.
Ok, auf den Einschlag hätte ich verzichten können, doch insgesamt ist es ein toller Lack, oder?
Ich bin ja sowieso ein großer Fan von den essence-Pinseln - auch wenn die Konsistenz des Lackes ist etwas flüssig ist. Bei dem ersten Test auf dem Nagelrad ist mir aber schnell aufgefallen, dass Conny recht hatte: Er ist nicht wirklich eine Deckkraft-Bombe und die Trocknungszeit ist auch eher unterirdisch - ein Hoch auf Lacura - super gloss top coat!
Zufällig hatte ich mir für meine 15fach Payback-Punkte auf der Suche nach einem neuen Stempel-Lack den essence - wild white ways mitgenommen, der damit wirbt, eine colour intensifying base zu sein. 

Auf dem Nagelrad doch gleich einmal ausprobiert:


Auf dem oberen Nagel habe ich zwei Schichten lackiert, auf dem unteren eine Schicht über der weißen Base - und dann habe ich auf dem halbtrockenen Lack ein Wattepad fallen lassen, irgendwas ist ja immer.
Eine dünne Schicht wild white ways sieht dann so aus:


Auf meinen Nägeln habe ich dann doch zu dünn lackiert und brauchte über den wild white ways zwei Schichten von born to be wild.
Das Ergebnis? Immer noch ein wenig streifig, ein wenig uneben und irgendwie - bin ich unzufrieden.


Da es bei Lacke in Farbe...und bunt! von Lena in dieser Woche tannengrün zugeht, schlage ich wieder zwei Fliegen mit einer Klappe und erfülle gleich noch Cyws Mottomonat "glitter on top!". Also kommt auf den schimmernden Kandidaten noch eine kräftige Prise nails inc. - piccadilly arcade
Auf den Ringfingern jeweils komplett, auf den restlichen Fingern in einem mehr oder weniger galanten Halbbogen.




Mit wild white ways ließ es sich auch ganz gut stempeln.
Auch wenn ich kein vernünftiges Foto auf der Kamera habe - nur auf dem Handy, das erste Mal, dass es auf Instagram bessere Bilder als auf dem Blog geben wird, dass ich das noch erleben darf!

Nachdem mich The Metals ein wenig enttäuscht hat, liegt alle Hoffnungen auf The Darks, nicht wahr?


Montag, 24. August 2015

[Maybelline] color sensational creamy matte


[PR Sample / Anzeige]
Wenn ich ein Kärtchen von UPS im Briefkasten habe - ist Instagram schon geflutet von Bildern über PR-Samples von Maybelline [und ich ganz beglückt, dass ich mitmachen darf!].

In dieser Woche war es keine Mascara und auch  kein Lack-Set:
Lippenstifte!
Heureka! Matt! 
Da war die Nebo gespannt und beglückt.

...ihr glaubt gar nicht, wie lange ich gebraucht habe, bis ich verstanden habe, dass es ein Drehmechanismus ist...
Verpackungstechnisch sehe ich Maybelline ja weit vorn, nicht nur bei dem niedlichen Dr. Rescue-Set oder dem heißen sweet & spicy; auch hier gibt es wieder eine wunderbare Papp-Verpackung, die dieses Mal mit einem Magneten schließt - wooooow, edel!
[Ich war ja zunächst tief verwirrt: Matte Lippenstifte...und eine hochglänzende Verpackung! Lang lebe der Kontrast!]


Alle Infos zu der neuen Linie der color sensation creamy matte Lippenstifte sind übersichtlich in der Verpackung aufgedruckt - und hier wird der Kontrast der matten Lippenstifthülsen zum hochglänzenden Karton schön deutlich:


Sechs Farben wird es geben, wobei die obere an die Blogger verschickt worden ist.
Schockschwerenot!
Knallrot Siren in Scarlet, Knallpink Magnetic Magenta  und Nude Nude Embrace.
Ich klinge vielleicht undankbar: Die zweite Reihe mit der Aufschrift "Kauf mich" ist eher mein Beuteschema und auch wenn viele sicherlich geschimpft hätten, dass sich die Farben zu ähnlich sind...die hätte ich gewählt [und werde sie jetzt tatsächlich kaufen müssen, verdammt! Warum? Dazu später mehr...]
 

Also das volle Kontrastprogramm für mutige Bloggerinnen, finde ich spannend, danke Maybelline.



Matte Lippenstifte sind meist leicht austrocknend und wenn sie gar super staubig in der Konsistenz sind, auch etwas kompliziert im Auftrag - für Grobmotoriker wie mich.
Doch laut Maybelline ist damit jetzt Schluss: kein austrocknen und kein bröckeln bei cremigen Auftrag.
Na, das sind ja schon einige Versprechend und ich muss gestehen, dass ich bei der eierlegenden Wollmilchsau immer gleich etwas skeptisch über meinen Brillenrand schiele.


Die Lippenstifte sind von "klassischer" Stiftform und verpackt in matte, halb durchsichtige Hülsen. 
Macht optisch viel her - und ich denke, wenn man erst einmal ein paar Mal mit fettigen Fingern dran war, wird sich das schon ändern...



Die Lippenstifte sind gewölbt vorgeschliffen, sodass ich etwas Probleme hatte, die Farben auf meinem blassen Unterarm zu positionieren.


Uff!
Da muss ich die Namen nicht noch einmal drunter schreiben, ich glaube, die Farben sprechen für sich, oder?


Und im Gesicht? 
Erst einmal sichten wir das Ausgangsmaterial:
 

Nebo mit ungeschminkten und ungepflegten Lippen.  

Erster Test: Nude Embrace.
Der Auftrag war tatsächlich: Husch-Husch [Wicked?] und unproblematisch, auf Grund meiner Erkältung konnte ich keinen Geruch ausmachen, was nicht bedeutet, dass er nicht da ist...
Warum ich kein Freund von Nude-Tönen bin, wird hier schnell deutlich: 
Auch wenn er schön gleichmäßig und deckend ist, ist er mir zu bräunlich und ich fühle mich - krank blass. Andere sehen mit Nude-Farben sophisticated und clean [Ich kann Wörter, wa?] aus - ich nicht.


Auch Magnetic Magenta lässt sich genauso unproblematisch auftragen, was ich bei dieser Knallerfarbe und dem versprochenen matten Ergebnis nicht vermutet hätte! 
Ohne Lipliner, ohne Schnickschnack: Druff auf die Lippe, feddisch! 
Ich glaube, Barbie hätte an dieser Farbe ihre reine Freude...


Was beißt sich am besten mit Pink?
Natürlich Rot!
Und was für ein Rot: Siren in Scarlet ist ein kühles Knallerrot.
Wie die beiden anderen Lippenstifte auch: Auftragen, Spaß haben!
In der Antrocknungsphase färbt er noch gut ab, egal ob an der Tasse oder am Freund, doch einmal angetrocknet bleibt er trotz Naseputzen und Ikea-Kuchen an Ort und Stelle und ist lediglich in der Innenseite leicht abgetragen, was aber nur im Vergrößerungsspiegel auffällt.
Ich habe ihn gut vier Stunden getragen [nach dem Foto] und habe kein Austrocknen und kein Abschuppen feststellen können, bravo Maybelline!


...na wer denn jetzt wohl mein Favorit ist...


Eine ausführliche Meinung findet ihr auch bei Stephie von Sulfur & Cookies!

Cremig im Auftrag, matt im Antrocknen, gute Haltbarkeit für einen nicht-permanenten Lippenstift, wunderbar!
Auf die anderen Farben bin ich auch schon mehr als gespannt, da sie dann doch eher tragbar für mich sind, oder?









Die Lippenstifte wurden mir unaufgefordert, kosten- und bedingungslos zugesendet, vielen Dank!













Freitag, 21. August 2015

[Quickblick][w7] 5 Shades of grey



Wer hier schon länger mitliest, hat bestimmt gaaanz am Rande bemerkt, dass ich doch ein monochromer Freund bin: Mit weiß-grau-schwarz kann man mich immer ködern. 
So auch das w7 - Silky Eyes - 5 Shades of Grey Set von Liris Beautywelt - wie könnte ich da widerstehen?


Das Design erinnert uns vielleicht an "große" Marken, doch war das kein Kaufgrund: Seitdem ich bei Liri schon mal ab und an [und lieber öfters...] bestelle, bin ich mit der Marke w7 immer wieder in Kontakt gekommen - und war immer zufrieden. Ich vertrage die Produkte, Lidschatten sowie Lippenstifte.


Für 5,85€ erhaltet ihr 4,5g Lidschatten - in 5 Farben [Ich rechne euch das jetzt nicht um, denn das sind für mich irgendwie auch Angaben, die weniger interessieren, oder?].
Das Spektrum reicht von einem Gebein-Weiß über drei perlige Grautöne bis hin zu einem tiefen Schwarz.
Meine hochprofessionellen Swatches habe ich mit dem beigefügten Applikator auf meinem Handrücken gepinselt - und bin doch recht zufrieden: Keine Krümelei, minimales Stauben, ohne Base schon ein gleichmäßiger Auftrag - das habe ich schon bei vielen Drogerieprodukten schlechter gesehen.
Der Schimmer der perligen Töne ist schön dezent, mir gefällt er besonders im Schwarz, da er gerade da sehr fein daherkommt. [Es gibt ja kaum etwas Schlimmeres, als überglitzernde Schwarztöne, oder?]


Die Lidschatten lassen sich sehr angenehm verblenden und sind nach dem Swatchen nur mit heftigen Rubbeleien vom Handrücken zu entfernen.




Mein Test am Auge habe ich auch mit dem beigefügten Schwammapplikator geschminkt.
Der schön buttrige Auftrag macht es möglich!


Absolute Nebo-Beuteschema-Palette!
Ich bin sehr froh, sie gekauft zu haben und bin sehr zufrieden, sie in meinem Alltag integriert zu haben.


Dienstag, 18. August 2015

[Quickblick][catrice] London Town At Sunset


[PR Sample / Anzeige]
Der London Town At Sunset hatte bei Instagram schon begeistert, obwohl er noch im Gewühle der anderen Lacke lag - und die Begeisterung ist geblieben!




Der Lack zeigt eine wunderbare Herbstfarbe: 
Schimmerndes Weinrot.
Geht es herbstlicher?
Na gut, ich finde ja, dass er durch den Schimmer auch noch einen Hauch Weihnachten hat - also wunderbar passend für die kältere Jahreszeit [Ja, ich freue mich schon wie verrückt auf Herbst/Winter...!].
Der Lack ist in nur einer Schicht schon zufriedenstellend deckend, das hatte ich nicht erwartet!
Allerdings empfinde ich den Auftrag als etwas schwierig, da der Lack in seiner Handhabung irgendwie...steif ist. Die Abschlüsse an der Nagelhaut wollen sich trotz des schön rund geschnittenen Pinsels nicht so recht lackieren lassen. 
Doch das ist Jammern auf hohem Niveau, oder?



London Town At Sunset und Red Night Mystery sind definitiv meine Favoriten aus dem Probenpäckchen, das ich euch hier schon einmal vorgestellt hatte.
Feine, dunkle Töne, wie wohltuend, oder?








Der Lack wurde mir kosten- und bedingungslos zugeschickt, vielen Dank!

Sonntag, 16. August 2015

[Quickblick][catrice] Red Night Mystery


[PR Sample / Anzeige]
Bei meinem Post zur Sortimentumstellung 2015 von catrice wurde ja schon deutlich, dass Red Night Mystery einer meiner Favoriten ist - da musste ich ihn direkt nochmal lackieren und mich an ihm erfreuen.



Das Swatch-Foto ist ein wenig irreführend, denn der Rot-Anteil des Cremelacks kommt nur in direktem Licht zur Geltung, ansonsten verhält er sich lieber dunkel und ein wenig wie...geronnenes Blut, Gruftilack eben.
Er wirkt auch gar nicht unregelmäßig, sondern mal mehr bräundlich, mal mehr rötlich, mal aubergine, mal beinahe schwarz. Ein edler, dunkler Lack.


Da hüpft unser Gruftiherz doch im Kreis vor Freude, oder?