Dienstag, 1. September 2015

[essence] The Darks - turn on the blacks & grey matters



Mit dem Sortimentswechsel kamen auch The Darks ins essence-Sortiment - für mich ja wieder eine wunderbare Gelegenheit, meine Paybackpunkte ordentlich auf den Kopf zu hauen [Man könnte meinen, ich spare, oder?].

The Darks kommen mit Grautönen, Schwarz, Dunkelrot, Dunkelgrün und Dunkelblau um die Ecke und mussten natürlich komplett mit. 
Wenn essence hier schon meinen Namen drauf schreibt, dann möchte ich das natürlich dementsprechend würdigen!
[Schließlich bin ich ja immer die Erste, die motzt, dass zu viel Nude/Pastell/Mädchenfarben im Sortiment sind...]


Als erstes habe ich mich jetzt mich turn on the black und grey matters ausgetobt.
Beide Lacke haben sehr dünne, deutlich haarige Pinsel. Während ich die Pinsel aus der the gel nail polish-Reihe richtig gern mag und gut mit ihnen zurechtkomme, sind die Pinsel hier irgendwie dünn, irgendwie eckig, irgendwie nicht richtig auffächernd, irgendwie unbefriedigend.
Es ist der guten Konsistenz des Lacks geschuldet, dass das Ergebnis am Nagel doch irgendwie vorzeigbar ist.
[Irgendwie, irgendwo, irgendwann...]


Während turn on the black unspektakulär dunkelgrau-glänzend [ich würde soweit gehen, es als "dreckiges Schwarz" zu bezeichnen] ist, wird grey matters mit antrocknen metallisch-matt, ein wenig wie das gebürstete Metall meiner Mikrowelle - schick!



Um Cyws Mottomonat "glitter on top!" bedienen zu können, hatte ich mir im Vorfeld schon von essence  time for romance raus gelegt [Ich glaube, der ist nicht mehr im Standardsortiment erhältlich...]: Ein rosa-bordeaux-Glitzergemisch in klarem Lack.
Ich weiß nicht, ob ich gerade eine romantische Stunde hatte, als ich mich für diesen Lack entschieden habe, doch wie immer bin ich sehr überrascht, wenn ich ihn einmal aufgetragen habe: 
Hach, watt is' datt schön! 
Geplant hatte ich noch ein wenig Stempelei, doch irgendwie [Da ist es wieder, das ist der Post der "irgendwies"...] war mir das dann doch zu viel: Zwei verschiedene Nagellacke, Kontrastglitzer und Stempelei wären dann doch etwas zu viel des Guten geworden, oder?

Zum Ende habe ich dann doch wieder meinen Lacura - super gloss top coat benutzt. Damit war zwar die metallische Oberfläche des grey matters dahin, doch ich lackiere ja auch für die Woche und hatte keine Lust auf Experimente - ich Spießer!




Manchmal darf es auch unspektakulärer sein, oder?


Kommentare :

  1. Ja, darf es! Sehr schick, muss ich sagen. Den Time for Romance lieb ich auch total, der ist echt soo schön. Ich hab einige Schmuckstücke damit gemacht, die definitiv unter meinen Lieblingen sind. Ist ja auch voll meine Farbe!

    So als Spitzen-Beglitzerer macht er sich allerdings auch sehr gut, wie ich gerade feststelle. Gut zu wissen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Er glitzert aber auch einfach zu schön - dabei bin ich ja eigentlich nicht so der Rosa-Fan ;) Als ich den ersten Schock überwunden hatte, dass er nicht deckt, war er für mich ein Beglitzerer-Kandidat :)

      Löschen
  2. Das sieht cool aus, gefällt mir sehr! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab dir übrigens grad nen Award verpasst! :D
      http://lacknroll-nails.blogspot.de/2015/09/liebster-blog-award.html

      Löschen


Vielen Dank ^.~
[Ich behalte mir vor, unangemessene oder reine Werbekommentare unangekündigt zu löschen.]