Dienstag, 8. September 2015

[essence] urbaNICEd




essence hat wieder Testpakete verlost und mit einem Blick auf einen pink-schwarzen Topcoat, einem apricotfarbenen Rouge und matten Lipcreams - habe ich doch einfach mal teilgenommen.
Und gewonnen, juhey! Vielen Dank an essence für das Zusenden der Testprodukte!

essence beschreibt die Trend-Edition folgendermaßen:
skatepark, basketball court oder chill out zone - jede stadt hat ihn: einen hot spot zum relaxen und freunde treffen. erobert diese „places to be“ mit der trend edition „urbaniced“ von essence!
Ok, ich bin ein Kleinstadtmädchen und weit entfernt von Skaterparks, doch weiß ich die Romantik brennender Mülltonnen aus 80er-Jahre-Film auch zu schätzen.

Es folgen erst meine Eindrücke und Swatches am Ende - durchhalten oder vorscrollen?


Als Gimmick der Edition ist eine kleine Gürteltasche mit dem Logo der Trend-Edition enthalten [Ich bin dann doch eher der Fächer-Typ aus der Arriba-TE...]. Trägt man wieder Gürteltaschen? Vielleicht kommt daher meine 80er-Jahre-Assoziation. 
Die Gürteltasche ist aus einem abwaschbaren Plastikmaterial - und weiß. 
Wäre jetzt nicht meine Farbwahl, doch passt sie sehr gut in das Thema. Das Täschlein ist nicht gefüttert und von daher nicht sonderlich stabil. Der Reißverschluss ist beinahe rund um die Tasche angebracht, sodass ich Sorge hätte, sie wirklich am Gürtel zu tragen. 
Da meine Schminktasche für unterwegs gerade kaputt gegangen ist, werde ich wohl mein Puder und Kajal für unterwegs hier verstauen.


Der street style highlighter - the happy direction weist eine fancy Prägung mit Graffiti-Motiven auf, die sogar in unterschiedlicher Art und Höhe daherkommen. Der Highlighter selbst ist sehr hell und leicht rosè-schimmernd, aufgetragen wird er silbrig-rosè.
Ich habe nicht sonderlich viel Erfahrung mit Highlighter, empfinde ihn als buttrig und sehr fein schimmernd - da gibt es welche mit gröberen Glitzerpartikeln.


Im Pfännchen wackelt der Highlighter leider ein wenig, wenn man mit dem Finger darin herumrührt.
Ich finde es immer schade, wenn solche Artikel nicht ordentlich verklebt sind.
Für jemanden, der gern mit Highlighter arbeitet, sicherlich ein schickes Teilchen - ich stehe etwas verloren davor.



Heureka! Grauer Lidschatten!
Der graue city girls rule! und der rosane the happy direction sind mit einer urbanen Asphaltprägung versehen, die einen ganz hübschen Eindruck macht.
Es wird ein "intensives Finish" im "metallenen Look" versprochen - beim ersten Blick war ich irritiert, denn irgendwie wirkten die Lidschatten auf mich eher matt, doch einmal aufgetragen entfalten sie ihren Schimmer.


Auf dem Unterarm war ich erst einmal enttäuscht: Weder das Grau noch das Rosa wirken intensiv, sie sind leicht und hell - das war es aber auch. Schade. Ich hatte mit einem rotzzigen Asphaltergebnis gerechnet.




Oben: the happy direction - Lidschatten
Mitte: city girls rule! - Lidschatten
Unten: the happy direction - Highlighter

Wie Sie sehen - sehen Sie nichts.
Der Highlighter ist dermaßen hell, dass ich ihn kaum fotografieren konnte, er ist nur zu erahnen.
Das Grau ist unheimlich hell und silbrig - und das Rosa?
Puh, da habe ich mir doch irgendwie gedacht, das könnte doch mehr ein Rouge sein, oder?








Rosa geht es in meinem Päckchen weiter: die Lipcream go for a stroll.
Soll mattierend trocknen und ist mit einem Pinsel aufzutragen. 
Pinsel, Cream und Anleitung sind in einem kleinen Plastiktäschchen untergebracht, eine nette Idee. Doch gleich mit "perfekt für urbane Abenteuer" zu werben - also ich für meinen Teil nehme keine Pinsel auf meinen urbanen Abenteuer mit und empfinde diese Handhabung per se schon als unhandlich.
[Warum gibt es eigentlich keinen Spiegel in der Trend-Edition? Der würde hier passen - und helfen.]


Die Lipcream ist eine sehr feste Creme und umständlich im Auftrag: 
Einmal auf dem Pinsel - bleibt sie lieber dort, anstatt sich gleichmäßig auf den Lippen zu verteilen. Die Creme rutscht stückchenweise hin und her und mag sich gar nicht eben auf die Lippen legen. 
Dazu dieser Farbton - sehr pink. 
Nachdem die Farbe angetrocknet ist, ist sie tatsächlich matt - und rutscht komplett in die Lippenfältchen. Nicht sehr schön.
Die Haltbarkeit habe ich nicht weiter getestet, da ich mit den seltsamen Schlieren auf den Lippen schon genug hatte und froh war, den Pink-Ton wieder loswerden zu können.



Nagellacke! 
Gleich drei Stück!
Es sind jeweils 8 ml wie im Standardsortiment der "gel nail polishes" enthalten, auf Grund der Flakonform machen sie einen kleineren Eindruck. Die Pinsel sind relativ schmal, ungewohnt.

Der erste Kandidat ist der silberne city girls rule! mit "Brushed Metal"-Effekt. Gebürstetes Metall - daraus ist meine Mikrowelle! Optimale Vergleichsmöglichkeit! 
Ich habe die Lacke allesamt erst einmal nur auf dem Nagelrad geswatcht und war erst sehr skeptisch: Dieser Lack schien unglaublich streifig - doch mit der zweiten Schicht legte sich das wieder. 
Wie meine Mikrowelle sieht der Lack dennoch nicht aus, es ist eher ein silberner Glitzerlack, hübsch, ein wenig wie no place like chrome von essie. Ob er sich auch so gut als Stempellack eignet?

Das ganz rechts, diese Schlammfarbe, ist freak out!, ein Cremelack, irgendwie...brün [braun+grün] und ihr könnt euch vorstellen, dass mich diese Farbe nicht in Verzückung geraten lässt. 
Für einen Hauch Military-Style sicherlich nicht schlecht.

Bunt heraus sticht dagegen turn heads, baby! 
Ein Rotpink, ein pinkes Rot, eine Knallerfarbe!
Mich erinnert sie mehr an die ganzen Lacke mit Wassermelonenbezeichnungen, die im Sommer durchs Internet geisterten. 

Von den Cremelacken habe ich auf dem Nagelrad nur eine Schicht aufgetragen, während city girls rule! zwei Schichten brauchte.



Like an uptown girl ist als Parfüm fast die Kategorie Highlighter: Schwer zu fassen. 

essence beschreibt den Duft als:
[...]fruchtig mit orange, mandarine, ananas sowie mango und verbindet sich in der herznote mit rose, freesie, jasmin und wasserlilie, die dem duft seine florale komponente verleihen. in der basisnote sorgen zedern- und sandelholz, moschus sowie vanille für einen aromatischen, exotischen charakter.[...]
Aha!
Meine Beschreibung wäre schmaler ausgefallen:
Frisch und zitronig, mit einer leichten, blumigen Unternote.
Ich empfinde es als angenehm und gar nicht künstlich oder gar zu alkohollastig, wie manche billigeren Parfüms ja gerne riechen. 
Nach sechs Stunden konnte ich immer noch einen leichten/geringfügigen Verbleib auf meiner Kleidung [Sprühe niemals auf die Haut...] feststellen: Ordentliche Leistung!
Ich bin ja kein Freund von zu blumigen Düften und finde ihn sehr gut.


Auf dem Bild unten rechts könnt ihr beide Lidschatten sehen - jawohl: Auf dem beweglichen Lid habe ich city girls rule! aufgetragen und zur Lidfalte hin mit the happy direction verblendet - ehm, ja, etwas schwach auf der Brust, oder?
Für ein urbanes Abenteuer fühle ich mich damit nicht gerüstet und habe mit einem schwarzen catrice Lidschatten etwas nachgebessert.
Wie ihr auf dem Bild ganz gut sehen könnt - die Lip Cream ist ganz schön kühl, ein richtiger Barbiepinkton, der sicherlich vielen Mädels gut stehen wird, mir dann wohl eher nicht.
Ordentlich auf den Wangen aufgetragen habe ich dafür den Lidschatten the happy direction, damit man auf den Bildern auch was sieht, Rouge neigt auf Bildern ja gerne mal dazu, zu verschwinden.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Die Trend Edition hat ein schönes Motto, dass auch konsequent in den Produkten umgesetzt worden ist. Gerade die Nagellacke gefallen mir in diesen Konstellation sehr.
Die Lip Cream finde ich von Konsistenz und Farbe her absolut enttäuschend, schade, da hätte so viel mehr gehen können!
Der lachende (und überraschende) Dritte ist für mich das Parfüm, das nun sicherlich öfter ausgeführt werden wird.

 







Die Produkte wurden mir im Rahmen eines Bloggergewinnspiels kosten- und bedingungslos zugeschickt, vielen Dank an essence!















Kommentare :

  1. Na Mensch, ich stand vor dem Parfüm und war zu geizig....verdammt.
    ;(
    Aber naja, Fotobuch geht diesen Monat vor ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das nächste Parfüm kommt bestimmt :)
      Uh, ich muss auch noch Fotobücher bestellen...

      Löschen
  2. Toller Post Liebes.
    Schade,dass der Highlighter bei dir so rumwackelt. Dabei sieht er doch sooo toll aus.
    Dein geschminkter Look sieht super aus. Ich mag diese Lipcreams aus dieser LE ganz besonders.
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Liebes :)
      Mit der Liocream kam ich ja leider nicht so gut zurecht, dafür überlege ich ernsthaft, mal Highlighter zu benutzen. ;)

      Löschen
  3. Also die Nagellacke gefallen mir noch mit am besten, schade, dass alles andere eher enttäuschend war... und natürlich das Parfum, das würde ich mir auch mal anschauen... bzw. anschnuppern... aaaaaber ich habe eigentlich schon viel zu viele...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Enttäuscht bin ich jetzt nur bedingt, vielleicht bin ich auch einfach nicht die Zielgruppe für urbane Abenteuer ;)
      Die Lacke sind schon schnieke - und können was, Spoiler: Silber lässt sich toll stempeln ;)
      Das Parfüm ist aber auch gaaanz klein, vielleicht nur mal gucken? ;)

      Löschen
  4. Ha, das Parfum hatte ich auch schon im Blick, zum Ausprobieren hat's aber doch nicht gereicht. Ich bin sehr begeistert von dem roten und dem grünlichen Nagellack.
    Am besten hat mir aber dein Vergleich mit der Mikrowellen-Oberfläche gefallen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der rote Lack ist eher so pinkrot - und ziemlich knallig :) der Olivton ist dann mehr so...gedeckt ;)

      Meine Mikrowelle ist eine super Referenz für metallische Oberflächen :D

      Löschen
  5. Du motivierst mich noch dazu echt mal an einem Essence-Duft zu schnuppern? ;-) (warum habe ich die bislang immer konsequent ignoriert?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhey, das ausgerechnet zu einem Duft, ich bin stolz wie Oskar :)
      Die riechen sonst auch öfters... Hm, ich kann gar nicht sagen, was da drin ist, was ich nicht mag, vielleicht zu viel Alkohol? ;)

      Löschen
  6. Bin heute zweimal an der LE vorbei gelaufen (Müller und dm), aber gereizt hat mich halt echt gar nichts. Vielleicht komm ich doch langsam aus dem essence-LE Alter raus ^^. Meist find ich die Sachen einfach nicht mehr besonders genug.
    Wobei, das dürfte dann wohl eher Übersättigung sein XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch nicht der Topcoat? Der hatte mich ja auch noch sehr angelacht ^^
      Ich glaube, so geht es der Beautybloggermafia vor Ort auch - es sind noch so viele LEs da....

      Löschen
    2. Ne, auch nicht der Topcoat XD Der tatsächlich sogar am wenigsten... Ich trag ja so Glitterzeug gar nicht sooo häufig (ablackieren stinkt einfach ^^) und auch wenn ich ihn jedes Mal in der Hand hatte, neeee. Ist mir auch zuviel Pink drin.

      Löschen


Vielen Dank ^.~