Sonntag, 28. Februar 2016

#essietastisch


Ein Gewinnspiel!
Denn bei der monatlichen Aktion Wir lackieren... von Tine von Tine sucht nach mehr und Lotte von Marzipany ist jetzt im Februar essie an der Reihe - und wenn wir unseren liebsten essie neben den noch nicht lackierten zeigen, haben wir die Chance auf ein Überraschungspaket!

Erst habe ich mir Gedanken gemacht, gegrübelt, während ich meine Lacke in der Schublade alphabetisch sortierte: 
Welche Farbe sollte es sein? Lieber grünlich? Klassisch essie-Rot? Lila? Changierend?
Doch irgendwie war mir insgeheim klar: Es kann nur einen geben!
Stylenomics!
[Und wer jetzt die Letzte Instanz im Ohr hat...willkommen im "schönsten Lied der Welt"]

So bei der Durchsicht alter Beiträge stellt man doch erleichternd fest, dass eine gewisse Entwicklung bei den Fotos und auch bei den Designs zu erkennen ist...uff!
Stylenomics war zunächst Teil einer limitierten Edition und wurde kurze Zeit später ins Standardsortiment übernommen.
Das Dunkelgrün ist schon beinahe schwarz und kommt ohne jegliche Glitzerpartikel aus, es handelt sich um einen reinen Cremelack.




 
Um ein wenig Glitzer ins Spiel zu bringen, habe ich den essie - sparkle on top aufgetragen: Dieser Glitzer-Topcoat ist durchsetzt von blaugrünen, unregelmäßigen Glitzerflakes. Mit nur einem Auftrag hat man genug Partikel am Pinsel, um einen tollen Effekt auf den Nagel zu zaubern. Ein Auftragen mit dem Schwamm ist absolut unnötig.






essence sorgte dann für einen weißen Stamping-Abschluss. Ich habe mich für ein paar dezente Schnörkel und eine Blümchenranke entschieden. So habe ich nicht von sparkle on top zu sehr abgelenkt und doch noch ein wenig "Extra" auf den Nägeln - manchmal mag ich es auch etwas reduzierter, man mag es kaum glauben!



So, das war also meine Teilnahme für #essietastisch - Habt ihr auch schon teilgenommen?


Mittwoch, 24. Februar 2016

[benecos] deep plum



Nach der Horrorfarbe apricot in der letzten Woche bei Lacke in Farbe...und bunt! bei Lena wird es in dieser Woche ganz angenehm in aubergine
Gut. Aubergine. Was ist das? Dunkellila. Wo ist der Unterschied zu Pflaume?
[Ich wollte ein irrwitziges Bild neben ein paar Auberginen im Supermarkt knippsen, doch leider habe ich keine gefunden...]

Da mein Wochenlack sich spontan verabschiedet hatte, musste ich abends in Eile nachlackieren und habe direkt nach benecos - deep plum gegriffen, von dem ich keinerlei Erinnerung habe, wie er zu mir gelangt ist. Ich denke, jemand hatte mir was Gutes getan, doch nach meiner Aufräumaktion habe ich einige Lacke aus ihren Umschlägen genommen - und somit keine Idee, wo er her kommt.

Die Flasche ist ein kleines Schätzchen und auch wenn 9ml enthalten sind, der schmale Pinsel und der kleine Flakon machen das Lackieren irgendwie unhandlich und unangenehm. Die Deckkraft dagegen ist durchaus zufriedenstellend, denn mit einer etwas dickeren Schicht deckt er bereits.
Die Grundfarbe ist -überraschenderweise- aubergine [oder gar Pflaume?], mit feinem, silbrigen Schimmer.
Nett! [Doch seht fürchterlich zu lackieren, der kleine Pinsel macht es einem sehr schwer...]



Auch wenn ich keine Zeit hatte, wollte ich doch auf ein kleines "Extra" nicht verzichten und habe zu catrice - kitsch me if you can gegriffen, einem rosafarbenen Glitzertopper mit bläulichen Minipartikeln. 
Schick!






Und so endet die Geschichte in Eile.

...Nachtrag: Und weil ich so in Eile war, habe ich doch glatt Pinky Sallys - Purple My Week vergessen, ich bin einfach zu selten in Lila... Für Lila-Freunde der richtige Link, jede Woche alles rund um Lila, schaut doch mal vorbei!





 

Sonntag, 21. Februar 2016

[aufgebraucht] Januar 2016



Und da ist der erste Monat des Jahres auch schon lange vorbei 
- und das Rad dreht und dreht und dreht sich...
Willkommen zu einer neuen Episode "aufgebraucht & weggetan"!

Den ebelin Foundation und Concealer Pinsel hatte ich mir nachgekauft und immer gern für meine Foundation verwendet - bis der Pinsel so viele Haare in meinem Gesicht verloren hatte, dass ich ohne Probleme bei Cats hätte mitspielen können. Da dies schon mein zweiter Pinsel ist, habe ich jetzt aufgegeben und ihn nicht nachgekauft, sondern versuche es gerade einmal mit dem ebelin-Ei.


Gibt es die wild mega volume Mascara von MaxFactor noch im Sortiment? Ich bin mir da gerade nicht sicher...Gekauft hatte ich die Mascara vor ewigen Zeiten - und das scheint der Mascara gar nicht gut bekommen zu sein, denn auch nach mehrmaliger Benutzung wollte sie meine Wimpern nicht einschwärzen, auch hat das voluminöse Bürstchen nicht wirklich gut dazu beigetragen, Mascara auf meinen drei Wimpern zu verteilen, somit werde ich sie erst einmal nicht nachkaufen.


Die essence - multi action volume Mascara hat dagegen ein feineres Gummibürstchen, die Mascara hat sich auch gut auf den Wimpern verteilt. Doch actionreiches Volumen konnte ich nicht ausmachen und werde sie so nicht nachkaufen.


Gleich zwei Kajalstifte. Gleich zwei abgenutzte Kajalstifte.
Der schwarze, dreieckige ist der p2 - a perfect look kajal, während der silberne der p2 Gel-Eyeliner in der Farbe "taupe" daherkommt [den gab es vor zwei (?) Jahren als Weihnachtsgeschenk von dm].
Mit dem schwarzen Kajal habe ich mir stets die untere Wasserlinie eingefärbt, während der Geleyeliner schön den unteren Wimpernkranz eingraute und leicht "verwischte".
Ich mochte die beiden Stifte sehr gern und hätte ich aktuell nicht die von trend it up! zufriedenstellend in Benutzung, würde ich sie nachkaufen.


In meinem letztjährigen Adventkalender von Balea befand sich auch diese Feuchtigkeits-Aufbaukur Pfirsich & Cocos. Wie der Name es schon sagt: Fruchtiger, frischer Duft, angenehme Anwendung auf dem Haar, sehr ergiebig in der Portionierung. Einen großartigen Effekt konnte ich nicht ausmachen, mehr als eine Spülung war da für mich nicht hinter, wäre ein Nachkaufkandidat.



Und da ist es wieder: Puder!
Beide Puder habe ich schon nachgekauft und wieder in Benutzung:
Das essence - all about matt! fixing compact powder ist ein weißes Kompaktpuder, dass ich auf der Stirn nutze und so ein wenig das "Nachölen" eindämmen kann. Irgendwann wurde wohl mal die Zusammensetzung geändert, denn es ist nicht mehr ganz so austrocknend, allerdings austrocknend genug, sodass ich es nicht im ganzen Gesicht nutzen kann.
Das Manhattan Soft Compact Powder nutze ich immer wieder gern in den Farben Transparent und Naturelle. Beide Töne sind sehr hell und mattieren den ganzen Tag lang.




Abends habe ich jetzt eine zeitlang das alverde - Anti-Aging Q19 Augenserum genutzt, doch Faltenfreiheit wollte sich nicht einstellen. Nach einem Studium der Inhaltsstoffe, finde ich als Newbie direkt den Alkohol und bin ganz schön traurig, denn somit wird es nicht nachgekauft.




Das soft resistant make up von Max Factor by Ellen Betrix ist eine der hellsten Foundations im Drogeriebereich. Ich komme sehr gut mit ihr zurecht, sie lässt sich ordentlich verteilen und deckt Rötungen auch angemessen ab. Die Tube, die ich generell bevorzuge, ist so steif, dass sich leider nicht alles durch die Tülle entnehmen lässt. Ich habe die Tube aufgeschnitten und mit einem Pinsel die Reste entnommen - die noch erstaunlich ergiebig waren! Weil ich mit ihr ansonsten gut zurecht komme, habe ich sie schon nachgekauft.


Und auch hier ein alter Bekannter: Der ölhaltige Augen Make-Up Entferner von ebelin.
Er entfernt Augen Make-Up zuverlässig und hinterlässt keinen fiesen Film. Der Zwei-Phasen-Entferner muss vor Gebrauch geschüttelt werden. Seit ich das Reinigungsöl benutze, brauche ich den Entferner kaum noch und habe ihn deswegen nicht nachgekauft [sondern immer noch Vorräte, er wird euch wohl noch ein paar Mal begegnen...]



Ein absoluter Nachkaufkandidat ist die balea - Urea Fußcreme, natürlich habe ich sie auch jetzt schon lange wieder nachgekauft. Sie ist reichhaltig, hält die Füße geschmeidig und ist angenehm im Duft, ich mag sie sehr.
Nicht nachgekauft habe ich dagegen die essence - 24 protection hand balm - repair Creme, die mich auf der Arbeit begleitet hat. Sie hinterlässt nach der Nutzung tatsächlich keinen Film, doch so bombig ist die Pflegewirkung wohl nicht, dass ich sie mir nachkaufen würde. Ich creme immer noch weiter in meinem Bestand.




Einen angenehmen, fruchtigen Duft verströmt die Balea - Creme Seife - Papaya & Buttermilk, ich bin ja ein großer Fan der Balea-Seifen und wurde auch von dieser nicht enttäuscht. 
Da ich mich immer noch durchs Sortiment teste, habe ich sie nicht nachgekauft.



Nicht mehr erhältlich sind die Balea - Bodylotion Summer Glam und die alverde - Körperbutter - Verwöhntraum [aus dem Weihnachtstrio].
Bei der alverde Körperbutter finde ich es sehr schade, dass es im letzten Jahr kein Weihnachtstrio gab. Die Cremes riechen gut und sind reichhaltig, ich creme mir damit gern den trockenen Rücken ein.
Um die Summer Glam Bodylotion bin ich dagegen nicht traurig - was war das ein Krampf!
Nicht nur, dass sie wahnsinnig intensiv künstlich-fruchtig riecht, sie glitzert auch noch! 
Und wie sie glitzert! 
Es war ein wenig Twilight-Feeling am ganzen Körper. Nicht so mein Ding.




Zu Halloween haben wir ja stets viel Spaß mit Latexmilch.
Wer hätte ahnen können, dass mich Latex auch außerhalb von Halloween heimsuchen könnte?
Nicht anders wirkt die Balea - Peel-Off Maske. Die durchsichtige Maske wird auf die Haut aufgetragen, wird fest und lässt sich nach ein paar Minuten in großen Stücken von der Haut abziehen. Wer schon einmal mit Latex herumgespielt hat, wird das kennen. Brauen und Augen sind selbstverständlich großzügig auszusparen.
Einziger Vorteil gegenüber der Nutzung von reinem Latex: Sie stinkt nicht so fürchterlich wie die Latexmilch. 
Ganz großer Nachteil: Sie ist durchsichtig - und bleibt durchsichtig. Wenn ihr zu nah an den Haaransatz gekommen seid, dann bilden sich Knübbelchen, die sich nicht auf den ersten Blick entfernen lassen.
Also, ne, für mich ist das ja nichts und werde sie nicht nachkaufen.


So, dann wollen wir mal die Statistik für dieses Jahr füttern und weiter fleißig aufbrauchen, oder?


Donnerstag, 18. Februar 2016

[essie] tart deco


Diese Woche kann ich zwei Aktionen mal wieder kombinieren: Lacke in Farbe...und bunt! bei Lena und "Wir lackieren!" von Lotte und Tine
Während ihr "Lacke in Farbe...und bunt!" bei mir ja schon öfters gesehen habt, einmal die Woche einen Lack aus dem Arsenal zu einer Farbvorgabe lackieren, ist die Vorgabe von "Wir lackieren!", einen Lack einer Marke zu wählen, den man noch nicht lackiert hat [Diese ominöse "Noch-nicht-lackiert-Kiste", die scheinbar jeder im Schrank hat].
Während die "Lacke in Farbe...und bunt!" apricot verlangen, möchte "Wir lackieren!" essie sehen.
Na, als ob wir das nicht verbinden könnten! 


Bei der vorletzten Hot oder Schrott-Aktion habe ich den essie - tart deco erhalten, na, wenn der mal nicht passt wie die Faust aufs Auge!
Ein cremiges apricot, ohne Schimmer und Schnickschnack. Zumindest im Flakon.
Auf den Nägeln? Der orangene Albtraum. Vielleicht immer noch apricosig?
Der Lack ist wohl eine amerikanische Version, der blaue Sticker befindet sich unter dem Flakon und der Pinsel ist mehr als dünn, der Lack dafür dickfl¨üssig.
Dann hat der Topcoat auch noch Striemen gezogen...
Und was stellen wir jetzt damit an?



Ich hatte Lust, mal wieder ein Gradient aufzuschwammen und da fielen mir p2 - hold me tight! und benecos - deep plum in die Hände. No risk, no fun!
...und es ist so fürchterlich schief gegangen, dass ich noch nicht einmal Fotos gemacht habe.

Ein Paradebeispiel für "failnails": 
Farbe blöd.
Konsistenz blöd.
Design blöd.
Alles blöd.