Sonntag, 29. Mai 2016

[essie] passport to happiness



Ich wollte den passport to happiness aus der essie Bridal LE 2016 schon im dm kaufen, hatte ihn in der Hand und tadelte mich: "Wolltest du nicht sparen? Hast du so einen nicht schon?!".
Natürlich habe ich diese Farbe noch nicht - und "sparen" war hier das Argument. 
Na gut, dann halt nicht.
So begab es sich, dass die Frau von Farbe bei unserem letzten Besuch von meinem Leid hörte - und einen 10% Gutschein für Douglas zückte. 10%! Das ist doch gespart, oder?
Er hatte auch kein Gegenargument mehr und wenn ich so einen Gutschein geschenkt bekomme, muss ich ihn auch einlösen, oder?
[Unser Douglas führt kein essie, deswegen vergesse ich immer, dass man die Gutscheine ja auch für Nagellack einlösen könnte...]


 passport to happiness ist also einfach passiert. 
Und eigentlich so gar nicht mein Beuteschema, oder?
Irgendwie falle ich auf pastelliges Mint und Fliedertöne [besonders, wenn sie im Laden nebeneinander stehen] gerne rein, so auch hier:
Was für ein zartes, silbriges Mint!
Der Lack ist durchzogen von Schimmerpartikeln und ist nach der ersten Schicht schon schön metallisch, silbrig, mintig. Passt gut zu meiner schweinchenrosanen Haut.
Doch bis die erste Schicht erst einmal auf dem Nagel ist - puh!
Was ist da los, essie?
Habt ihr still und heimlich die Formulierung geändert?
passport to happiness ist zäh, lässt sich kaum in einer gleichmäßigen Schicht auftragen und rutscht mit der ersten Schicht unschön auf dem Nagel hin und her. Da sind wir doch um einiges besseres gewohnt!
Dadurch, dass sich nur so eine dicke Schicht auftragen lässt, bilden sich in Windeseile Bläschen - uncool, essie!
Ich habe es dabei belassen, da ich sowieso auf dem Lack noch herummatschen designen wollte, würde ich den Lack pur tragen, wäre ich umso erzürnter!
Einziger Trost: Die Bläschen fallen in dem hellen, schimmernden Lack nicht so dramatisch auf, wie in dunklen Lacken - na immerhin!
[Außerdem ist die Trocknungszeit ganz angenehm, hatte ich bei der dicken Schicht Lack jetzt nicht erwartet!]
Ich habe das ganze Drama extra ohne Schnickschnack und Chichi fotografiert, um einen realistischen Eindruck des Lacks vermitteln zu können.



Wenn ich schon einmal so einen hellen Lack auf den Nägeln habe, ist doch schon vornherein klar, dass es nur eine Kombinationsmöglichkeit gibt: Schwarz!
Möglichst viel Kontrast, möglichst wenig frühlingshaft, möglichst wenig "bridal", ha!

Sally Hansen - Luxe Lace

Water Decals von Liris Beautywelt

 Erinnerung: Ab dem 01.06.2016 startet das pre-X-mas 2016, macht euch bereit!

Donnerstag, 26. Mai 2016

[Faby] Lotus flower in Shanghai



Lena ruft in dieser Woche bei der Aktion Lacke in Farbe...und bunt!  die Farbe magenta aus.
Wer -wie ich- hier eine erste Assoziation mit einem Telefonriesen hat, ist zurecht leicht erschrocken und noch mehr verwundert, dass ich in dieser Woche wieder teilnehme.
In den Vorjahren habe ich hier nahezu ständig essie - the lace is on gezeigt 
[Zumindest gefühlt, die Google-Suche ergab, dass da doch schon mal der ein oder andere Lack dazwischen war, uff! Wenigstens nicht alles ganz so eintönig hier!]. 
Jetzt durchbreche ich das Muster!
Shirley von Lack'n'Roll hatte mir im Rahmen der "Hot oder Schrott"-Aktion im letzten Jahr ein Re-Wichtel-Päckchen gepackt - mit lauter schönen Lacken, unter anderem auch Faby nail laquer - Lotus flower in Shanghai
Der Flakon umfasst nur 5ml und ist für mich Grobmotoriker dementsprechend schlecht zu halten, doch lässt er sich überraschend gut lackieren!
Bei meiner nächtlichen Lackieraktion beim Schwefellord [Die nicht vorhandenen Lichtverhältnisse wollen hier nicht näher beschrieben werden...] war ich sehr verblüfft, dass das Ergebnis gar nicht so katastrophal war, wie befürchtet. 
Der Lack ist nicht zu dick, nicht zu dünn und der kleine Pinsel so schön abgerundet, dass das Lackieren doch einigermaßen flott von der Hand geht. 


Auf den Fingern seht ihr zwei Schichten, obwohl eine dickere wahrscheinlich schon ausgereicht hätte.
Der Lack selbst ist nicht eindeutig Lila, nicht Bordeaux, irgendwo dazwischen - ist das überhaupt Magenta?
Ich finde ihn von der Farbtemperatur her sehr passend zu meinem Hautton und für mich war er der einzige Grund, mich über die intensive Sonne zu freuen: er leuchtet beinahe im Licht. Wunderbar tief und intensiv, eine tolle Farbe!
Und da stellt sich gleich wieder die Frage: Lila genug für die LilaLauneLacke von Lack'n'Roll und Purple my Week von Pinky Sally ?

Und weil ich ja so ein unglaublicher Bloggerpro bin - und er Blümchen vor seiner Tür hat, gibt es fixe "Wir sind auf dem Sprung, doch das Bloggerfoto muss noch schnell gemacht werden!"-Bilder.



Einfach mal eine Farbe lackieren, von der man nicht viel erwartet hat - und sich überraschen lassen, manchmal entdeckt man noch richtige Schätzchen!

Dienstag, 24. Mai 2016

[stargazer] 135 + 304



Ja, wenn ich von meinen Bestellungen bei Liris Beautywelt schreibe, lobe ich meist in den höchsten Tönen, die Sachen haben in der Regel ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis und befriedigen die kleine Mädchenseele zutiefst.
Vielleicht sollte ich an das Preis-Leistungs-Verhältnis denken, wenn ich über die Lacke von Star Gazer schimpfe...denn was kann man für einen Euro auch erwarten?!
Für einen Euro habe ich vor längerem schon den 135 und den 304 erstanden, sowie den w7 - fairy tale.
Die Farben...ihr wisst schon...


Für ein deckendes Ergebnis brauchte es von den Stargazern dann doch mindestens drei Schichten.
Frustrierend.
Dann sind die Lacke auch noch sehr dünnflüssig und durch die dünnen Pinsel etwas umständlich zu lackieren.
Frustrierend.


Zwei Schichten 135, zwei Schichten 304
Der Topcoat von w7 - fairy tale enttäuscht dabei wieder gar nicht:
Ein hoher Anteil von Glitzer in unterschiedlichen Farben und Größen. Toll!


Manchmal braucht es dann doch einfach nur ein wenig Glitzer.

Sonntag, 22. Mai 2016

[trend it up!] contour & glide Kajal



40 - 10 - 60
Kein Geheimnis:
Ich mag die -inzwischen nicht mehr ganz so- neue Eigenmarke trend it up! von dm so richtig gern.
Nicht nur, dass sie schlicht-schwarz verpackt ist, die Produkte überzeugen mich einfach: Preis, Leistung, Farben - wunderbar!

Heute möchte ich euch die contour & glide Kajals zeigen, die ich schon ziemlich lange in Benutzung habe. [Inzwischen sind noch einige dazugekommen...wie das nur passieren konnte?]

Die Kajalstifte kommen in schmaler Stiftform daher und lassen sich einfach auf die gewünschte Länge herausdrehen.
Im hinteren Teil ist auch ein Spitzer integriert, den ich noch nie gebraucht habe und den ich irgendwie nach längerer Nutzung des Stifts auch ständig verliere. Ich weiß nicht, was da ausleiert, doch das nervt ein wenig.


Die 010 trage ich grundsätzlich auf der unteren Wasserlinie [Das rosane, unten am Auge, noch nicht Haut, noch nicht Auge] und darunter dann die 040, weil ich es ja gern smokey-verwischt mag. 
Die Stifte lassen sich präzise auftragen, pieken nicht und halten!
Auf dem Foto wirkt es zwar so, doch sie sind matt und beinhalten keine Glitzer-/Schimmerpartikel.

040 - 010 - 060

Wenn man den Stift in die falsche Kappe stopft, muss man die Spitze korrigieren - entweder mit dem Spitzer oder dem Handrücken

Und da frisch aufgetragene Bilder ja irgendwie blöd sind, weil dort fast alles gut aussieht, gibt es ein Bild nach einem langen [stressreichem] Arbeitstag, inklusive Bildschirmarbeit und tränenden Augen:


Sieht in der Nahaufnahme vielleicht nicht so prickelnd aus, doch auf normalen Gesprächsabstand wirkt das Auge noch schön geschwärzt und ich bin zufrieden. [Außerdem schminke ich mich tagsüber nicht nach, da habe ich gar keinen Bock drauf!]

Also ich bin hochauf zufrieden mit den contour & glide Kajal-Stiften:
Bleiben dort, wo sie bleiben sollen, eine schöne Farbabgabe, auch ein schönes Farbsortiment.
Ich hoffe, trend it up! bleibt sich qualitativ treu und wir werden noch lange Freude aneinander haben!







Donnerstag, 19. Mai 2016

[p2] california girl



Da die Lena es bei "Lacke in Farbe...und bunt!" in dieser Woche türkis haben möchte, habe ich den Lack california girl von p2 aus der "noch nicht lackiert"-Kiste gezogen.
Eine Farbe, weder grün noch blau, unfotografierbar - das muss doch türkis sein!
[Wo ich den Lack her habe, weiß ich gar nicht mehr, war er in einem deiner Päckchen, flattichen?]
Der Lack strahlt in dem trüben Wetter und california girl leuchtet, obwohl er als Cremelack keinerlei Glitzerpartikel aufweist.
Auf den Fotos wirkt er, trotz Autokorrektur, leider einen Ticken zu bläulich, denn eigentlich ist er grünlicher. 
Bei My Polish Stash gibt es ein etwas besseres Foto, ansonsten ergab die Google-Suche, dass wohl ziemlich viele ein Problem damit haben, den Lack realitätsnah abzubilden.


Um dann doch noch einen Hauch Glitzer in den Lack zu bringen, habe ich zwei Schichten p2 - inspired by light  [LE] - sparkling white aufgetragen. Die Partikelchen verstärken den türkisen Effekt.
Da ich die Maniküre nur kurze Zeit tragen wollte, habe ich als Basis den ünt - peel off basecoat verwendet und auch nichts mehr darüber gegeben als den Lacura - super gloss top coat
Hauptsache funkeln.


Manchmal reicht auch ein kleines Leuchten um den Tag zu erhellen, oder?

Dienstag, 17. Mai 2016

[aufgebraucht + weggetan] April 2016




Willkommen zu einer neuen Runde "Plastikmüll, schön drapiert"!




Jawohl, wieder ein ebelin - Kontur/Foundation Pinsel, diesen hier hatte ich beim Schwefellord deponiert gehabt und auch dieser verliert nun seine Haare und hinterlässt einen "Touch of Stinktier" im Gesicht.
Wutenbrannt habe ich ihn also in meine "aufgebraucht"-Kiste geschmissen, werde ihn nicht mehr nachkaufen.


Das essence - all about matt! fixing compact powder [Warum sind die Namen von so etwas simplen wie "Puder" eigentlich so kompliziert?!] hatte ich immer zum Abpudern meiner Stirn benutzt, so wurde der fettige Glanz immer schön zurückgehalten. Dieser Effekt hält nicht mehr so richtig vor, an aderen Stellen im Gesicht ist es mir allerdings zu austrocknend. Ob irgendwann mal die Zusammensetzung geändert worden ist?
Ich denke, ich werde die lose Variante wieder nachkaufen.



Und immer und immer und immer wieder kaufe ich das Manhattan - soft compact powder nach. Entweder in der 0-transparent oder 01. Die Puder sind sehr hell, setzen sich nicht übermäßig in Hautfältchen ab und mattieren über den ganzen Arbeitstag hinweg ganz gut. 
Ja, ich mattiere alles zu Tode. Ich möchte das so. Auch mit kaputter Haut.



Uff! Endlich mal wieder eine Maske geschafft: Balea - Reinigende Maske.
Fand ich sehr angenehm, durch die intensive weiße Färbung konnten die Reste gut abgenommen werden. Die Maske selbst ist schön dick und cremig, zieht dadurch allerdings auch nicht vollständig ein, was vielleicht nicht unbedingt von Nachteil ist. Ich habe ja nicht viel Ahnung, doch auf Grund des Alcohol denat.s werde ich die Maske wohl nicht nachkaufen.



Das s.Oliver - Prime League-Parfüm hatte ich im Rahmen einer Wunsch-Box bei Maegwin vor ihrem Umzug gewonnen. Von dem Parfüm brauchte ich schon drei/vier Spritzer, um ein zufriedenstellendes Duftergebnis zu bekommen. Allerdings hatte ich am Nachmittag das Gefühl, dass der Duft schon beinahe verflogen war. 
Der Duft selbst hat mir sehr gefallen, er ist...frisch? Zitronig? Zitrusfruchtig? 
  • "Der Auftakt aus pinkfarbener Pomelo, exotischer Mango und grünen Blättern verläuft im Herzen zu einer floralen Harmonie aus Freesie und Pfingstrose und wird durch einen Fond mit Amber, Moschus und einen Hauch Vanille abgerundet." [Quelle: s.Oliver]
Ehm. Ja. Also diese Vielfalt konnte ich nicht wahrnehmen. Die Pfingstrose zum Glück auch nicht. 
Schade, dass die Haltbarkeit nicht so berauschend war, so werde ich den Duft nicht nachkaufen.


Weggetan und nicht nachkaufen werde ich diese beiden essence-Produkte:
den stays no matter what - eyeliner und die I <3 stage - eyeshadow base.
Der Flüssigeyeliner wird mit einem feinen Pinselapplikator aufgetragen. Ich hatte ihn beim Schwefellord zum wochenendlichen Auftrag deponiert und muss ihn nun leider entsorgen, da er doch eingetrocknet ist. Traurig bin ich darum nicht, denn irgendwie habe ich keinen Hang mehr zu Flüssigeyelinern. Keinen Hang und kein Händchen.
Die Base ist mir zu nass, ich habe das Gefühl, die Lidschatten lassen sich auf ihr nicht ordentlich verblenden. Natürlich ist sie super geeignet, um sie bei der Wochenendbeziehung zu lagern, doch der ganze Frust mit dem Lidschattenauftrag ist es einfach nicht wert.


Ein Pröbchen der sebamed - unreine Haut - Creme - mattierend habe ich im April auch aufgebraucht.
Sie ist ganz angenehm auf der Haut, zieht gut ein, hinterlässt keine glänzenden Stellen. Wirklich mattiert ist die Haut danach zwar nicht, zumindest nicht an mir. Allerdings ist meine Haut nach dem Auftrag auch stark übersättigt, Sonnenschutz, Hautcreme und Foundation schaffe ich nicht, da zieht irgendwas immer nicht ein.
Also habe ich angefangen, nur noch Sonnenschutz und Foundation morgens zu benutzen und bin im Moment ganz zufrieden. 
Ich habe noch eine Originalgröße der Creme aus einer dm Box und werde sie deshalb erst einmal nicht nachkaufen.



Die Balea Dische & Creme - Milch & Honig habe ich ebenfalls in einer Probiergröße aufgebraucht. Das Duschgel ist ganz angenehm, doch einen Effekt, wie man ihn bei "Milch&Honig" erwartet, konnte ich nicht erfahren [Wer denkt da noch an Kleopatra?]. Also insgesamt hat mich dieses Duschgel nicht begeistert, sodass ich es wahrscheinlich nicht nachkaufen werden, vielleicht nur zu Reisen, denn dafür sind die Minis ja immer ganz praktisch.



Von Ponyhütchen habe ich das Creme-Deodorant sweet peach ausprobiert und bin ganz angetan von dem Pfirsichduft: 
Ein klarer, fruchtiger Pfirsich, keine Anwandlung von irgendwelchen anderen Düften.
Die Deocreme ist schön weich, nicht krümelig und lässt sich gut auftragen. Wie die Wolkenseifen-Deocremes weißelt sie auch ein wenig und hindert nicht den Fluss von Körperflüssigkeiten, sondern verhindert "nur" Geruchsbildung. Der Geruch wird zuverlässig und ganztägig "überdeckt".
Die Deocreme ist sogar vegan - und man hat den Eindruck, man könnte sie sich aufs Brot schmieren, oder? 
Bei der Schwarzen Schönheit gab es einen tollen Vergleich von Deocremes und ich werde diese erst einmal nicht nachkaufen, weil ich auch noch andere ausprobieren möchte.



Den letzten Balea - Augen Make-Up Entferner habe ich jetzt auch endlich aufgebraucht. Ich mag ihn immer noch ganz gern, doch durch das Reinigungsöl von Balea weiß ich nun, wie Reinigung noch sein kann und deswegen werde ich diesen Entferner nicht nachkaufen, obwohl er mein Augen Make-Up ganz ordentlich entfernte.



Die Sofort-Aufbau-Kur Color-Glanz von L'Oreal habe ich mal wieder von meiner Ma überlassen bekommen. Sie ist nach der Haarwäsche ins handtuchtrockene Haar zu geben und soll die Haarfarbe leuchtender und langhaltender machen. Diesen Effekt konnte ich nicht feststellen. Die Kur ist ganz angenehm, beschwert nicht - und irgendwie frage ich mich, wofür ich so etwas brauche, deswegen werde ich sie nicht nachkaufen.



Geschenkt bekommen hatte ich die Balea - Creme Seife Sensitive von einer guten Freundin - individualisiert mit eigenem Aufdruck, niedlich, oder?
Die Aloe Vera Seife ist ganz nett, reinigt, riecht nicht zu aufdringlich und trocknet die Hände nicht aus.
Nachkauf? Vielleicht!



Den Dr. Scheller - Handbalsam hatte ich schon vor ewigen Zeiten gekauft - ich bin mir gar nicht mehr sicher, warum! Der Balsam ist sehr intensiv, sehr fest, sehr reichhaltig und ich habe ihn dann irgendwann doch lieben gelernt. Ich habe ihn morgen auf dem Weg zur Arbeit aufgetragen. Für einen Auftrag "zwischendurch" ist er viel zu reichhaltig und zieht nicht schnell genug ein. Ansonsten ist ein Nachkauf für den Arbeitsweg denkbar.



Das Balea-Reinigungsöl ist scheinbar immer noch in aller Munde/auf aller Haut. Ganz besonders durch Incipedia , die das Reinigungsöl desöfteren preist. Ich war ja sehr skeptisch, da meine Haut zum fetten neigt - und dann auch noch eine ölige Reinigung verwenden?! Oh ja!
Das Reinigungsöl löst zuverlässig Augen MakeUp und Foundation, hinterlässt ein sauberes Gefühl ohne Spannungen und Reizungen. Das Reinigungsöl selbst wird auf die trockene Haut gegeben, morgens verwende ich es mit der bei der blasse Schimmer gewonnenen Reinigungsbürste von clinique, das Zusammenspiel gefällt mir sehr gut. 
Was mich ein wenig stört ist der Geruch, ich kann nicht sagen, wonach es riecht, doch irgendwie gefällt es mir nicht. Doch wir wissen ja: Duft ist nicht alles und deswegen habe ich es schon nachgekauft.


Uff!
Da ist doch wieder einiges wieder zusammengekommen, wer hätte das gedacht!
Kommt ihr morgens mit Creme, Sonnenschutz und Foundation zurecht?
So viele Stunden habe ich einfach nicht, um das ganze Zeug einziehen zu lassen...