Sonntag, 12. Juni 2016

[blubb] Metalmädchen



Ich finde es ja immer wieder spannend und interessant, was die Mädels, die sich auf ihren Blogs hauptsächlich mit -meist- bunter Schminke beschäftigen, so abseits ihres Blogs so treiben.

Manchmal bekommt man ja einen Eindruck auf den Social Media Kanälen wie Twitter oder Instagram.
Und immer öfter bekomme ich den Eindruck, dass ziemlich viele Mädels auch in dunkleren Gefilden unterwegs sind, ob nun im Gruftiebereich oder den metallischen Abwegen.
Und viele wollen dies irgendwie gar nicht so zeigen, könnte ja dem geschmeidigen Image schaden.
Seltsam. Denn immerhin gibt es ja auch einige Rock-/Metalshirts bei H&M zu kaufen, so wie ich das mitbekommen habe, oder?
Andersherum wurde ich in letzter Zeit öfters auf meine Kleidung angesprochen.
Unter uns: Das ist mir schon seit Jahren nicht mehr passiert!
Also woran liegt es? 
Sind wir trotz bunter Hautbilder und mega-tolerantem Vegan-Gehype im Grunde unseres Herzens immer noch stockkonservativ mit einer grunddeutschen German Angst vor allem, was von der Norm abweicht?
Ich schweife ab.



Deswegen bin ich der Meinung, der dunkle Parabelritter hat in seinem Video ganz klar einen Typen vergessen: die
Metaluschi!

Und ich denke da nicht [nur] an so unförmige Moppel wie mich, sondern eher an so Geräte wie Countess Van Hellfire oder Miss Insane!  
Denn es hat niemand behauptet, dass alle ungewaschene, biertrinkende Proleten sind, oder?


Kommentare :

  1. Da hast du wohl recht. Ein guter Beitrag!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Nebo! Toller Beitrag.
    Dann könnte es dir auf meinem Blog gefallen - Lacke, Metal und Thriller!
    Jetzt musste ich mich doch mal zu Wort melden, ich lese hier schon ein Weilchen still mit, aber davon wirst du wahrscheinlich nicht auf mich aufmerksam :-)
    Metal rules....
    Greez

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha! Enttarnt ;)
      Danke dir, bei deinem tollen Themenangebot, schaue ich doch gleich mal vorbei - und zack: in der Leseliste ;)
      Danke für deine Worte und auf fröhliches Folgen :)

      Löschen
  3. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich ein Doppelleben führe xD
    Privat gibt es immer wieder erstaunte Gesichter, weil man meinen Musikgeschmack meinem Aussehen überhaupt nicht entnehmen kann. Wenn ich mich entsprechend kleiden würde wäre ich wohl auch schwarz unterwegs - Ich lauf aber bunt und alles andere als alternativ herum. Woran liegts? Schwarz ist nicht die beste Kleodungsfarbe für mich und viele alternative Dinge gibts nicht in bunt. Mir gefallen Steampunk und nicht-rosa-plüschige-pastellige Varianten vom japanischen Gyaru Stil ganz gut - Aber Röcke sind einfach nicht mein Ding. Musikalisch schwanke ich phasenweise zwischen hartem Techno, melancho Pop und besungenem Metal... Trotzdem sehe ich mich keiner Szene angehörig. Also bin ich das schwarz bunte etwas auf Konzerten, oder die die Tanzfläche rockt und nicht zur Szene gehört xD
    Auf dem Blog landen alle Themen, die ich privat nicht bespreche. Was soll ich auch meine Kumpels und Kommilitonen mit Nagellack nerven? Meine gesellschaftskritische Ader kenne privat die wenigsten. Mir gefällt dieses Doppelleben irgendwie. Obwohl ich manchmal doch gerne etwas mutiger wäre...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Doppelleben...wie geheimnisvoll ;)

      Ich finde nicht, dass man ein bestimmtes Äußeres für eine bestimmte Musikrichtung haben muss - es gibt doch inzwischen genug bunte oder gar pinke Shirts [natürlich mit einer gewissen Selbstironie] im Metalbereich.
      Gerade dadurch lebt doch jede "Szene" jenseits der Einheitsuniform: Individualismus.
      Und ich finde dein "Doppelleben" sehr bezeichnend für die heutige Zeit und auch schön: Man sucht sich das aus den "Szenen" heraus, was zu einem passt. Und wenn das nun mal bunte Farben und Steampunk statt schwarzer Rüschen sind - umso besser :)

      Löschen
    2. Dieser Meinung bin ich auch. Ich habe es leider schon oft erlebt, dass ich als szenefremder Gast in einer Szenelocation total schief angeschaut werde o.O In gewisser Hinsicht pass ich mich ja auch etwas dem Klientel an (man muss ja nicht mit nem Blümchenkleid auf nem Metalkonzert auftauchen!), aber ich werde mich nicht verkleiden nur um einer Szene gerecht zu werden. Ist man ein Spießer, wenn man in Einheitsuniform auf nem Metalkonzert auftaucht?! Also ich finds letztens cool, dass ein Typ mit buntem Anzug und Krawatte übelst zu Industrial abgespackt ist. Mehr davon!

      Löschen
    3. Und selbst wenn es das Blümchenkleid auf dem Metalkonzert ist: So what? :D

      Löschen
  4. Ein sehr interessanter Beitrag finde ich.
    Ich bin definitiv nicht rockig oder in Metallgefilden unterwegs, aber ich finde auch, dass ich ein wenig die Normen breche.
    Wenn man das so sagen will.
    Ich studiere ja Biologie, bin blond und somit ist schon mal das Gerücht der doofen Blondine gescheitert.
    Außerdem liebe ich Superhelden, Serien, Comics und Computerspiele und bin doch im Herzen ein kleiner Nerd.
    Das sieht man mir aber überhaupt nicht an und Leute sind dann immer sehr überrascht, wenn ich mit ihnen über so was rede und ich Ahnung hab. :D
    Und trotz meines "Nerddaseins" hab ich Freunde, gehe manchmal aus und hab einen Nagellagblock.
    Ist es nicht witzig Vorurteile zu widerlegen? ;)
    Lg, MOna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir =)

      Wider der Norm \m/ :D
      Ich finde es toll, dass du so die Vorurteile widerlegst!
      Obwohl - es klingt ja wie eine Charakterbeschreibung aus The Big Bang Theory :D
      [Sehr cool!]

      Löschen
  5. Die lustigen Vorurteile wieder. Ich ernte auch oft erstaunte Gesichter, wenn die Leute feststellen, dass die 'Kleine' mit der Schminke auf der Fresse und dem Metalshirt gebildet ist :D

    AntwortenLöschen
  6. Jeder Mensch ist wie ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemanden zeigt ;).
    Mein Blog ist ja mein geheimes Leben: im wahren kämen die meisten Menschen auch nicht drauf, dass ich so auf Schminke stehe^^...und meinen Musikgeschmack; nämlich Rock und gern auch mal Metall, würden die meisten so auch nicht erraten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, der Spruch mit dem Mond gefällt mir gut :)
      Wieviele geheime Doppelleben sich hier plötzlich offenbaren!
      ^.~

      Löschen
    2. Ich mag den Spruch auch unheimlich gern...so wahr.
      :D Das stimmt.

      Löschen
  7. Ich werde so im privaten Rahmen ganz selten mal auf meine Bandshirts angesprochen, aber dafür immer öfter auf der Arbeit oder in der Uni wenn ich mündliche Prüfungen habe. Standardmäßig oft die letzte Frage: Was tragen sie da eigentlich für ein Shirt?
    Allerdings bin ich trotz der Rock, Punk, Hardcore und Gitarremusik mit kritischen Texten doch ganz Mädchen manchmal. Ich liebe Kleidchen undbunte Nägel, aber ich muss zu geben Schwar zirh ich mittlerweile oft an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da es ja die Shirts auch schon bei H&M gibt, finde ich solche Fragen mehr als verwunderlich :D

      Löschen
    2. Ja, allerdings trage ich ja ganz oft die Shirts von den kleineren unbekannten Bands und dann kann ich es fast verstehen. Allerdings nicht bei Kraftklub. Das müssen doch selbst Dozenten mitbekommen haben. Außer die Leben hinter'm Mond.

      Löschen
    3. :D
      Oder sie konzentrieren sich eben nur auf ihr Fachgebiet...
      [Ich wollte jetzt nichts zum Thema Fachidioten schreiben ;) ]

      Löschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Applaus :) Du sprichst mir aus der Seele!
    Klar ich freue mich sehr, dass ich auch mal coole Shirts bei H&M oder Primark kaufen kann und nicht immer auf den 'einschlägigen' Seiten kaufen muss ;)
    Bin auch ne Metaluschi *lach* Und ich darf meine Shirts sogar zur Arbeit ausführen, jawohl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann aufrichtig von Metaluschi zuu Metaluschi:
      Boahè! Neid!
      Meine Shirts müssen ja leider bis zur Freizeit warten ;)

      Löschen
  10. Auf stockkonservativ kannst du einen lassen! Als ich hier meinen Vermieter das erste Mal treffen sollte, meinte der Makler, ich solle mich doch bitte etwas bunter anziehen, damit das besser rüberkommt. Ich verstehe diese Verklemmtheit nicht. Metaller/Rockfans/usw. sind doch oft die entspanntesten Leute überhaupt!

    Ach ja...und ich finde auch buntes Make Up und Metal/Rock schließen sich nicht aus...wir können ja nicht immer alle rund um die Uhr rumlaufen wie Taylor Momsen.:D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Recht hast du!

      Die Maklerin meinte bei der Wohnungsbesichtigung auch, ich solle die Wände nicht schwarz streichen...watt?! XD

      Löschen
    2. Ach was? Immer diese Klischees! Mal davon ab, dass man da doch drin tun und lassen kann, was man will, so lange es am Ende wieder neutral übergeben wird. Tsts.:D
      Und wie sähe das bitte aus, wenn man die Jungfrauen im Raum mit gelber Tapete opfert...das kommt einfach nicht so gut! Dass die das einfach nicht verstehen wollen...tssss.

      Löschen
  11. Cooler Post und recht hast du

    Ich laufe eigentlich fast nur schwarz rum aber inzwischen ist es eigentlich mehr Gewohnheit und Einkauf-Faulheit. Ich greif schon aus Gewohnheit immer zu schwarzen Sachen und hab irgendwie das Gefühl verloren Farben zu kombinieren, ausser mit schwarz XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!

      Und ich bin da voll bei dir:
      Es ist auch viel stilsicherer, mit Schwarz zu kombinieren ;D

      Löschen
    2. Huch, jetzt kam meine Antwort nicht an? (Garstiges Handy)

      Danke :)

      Ich bin da ganz bei dir! Es ist ja auch viel stilsicherer mit Schwarz zu kombinieren ;D

      Löschen
  12. Ich habe mir auch schon so meine Gedanken darüber gemacht, wie tolerant die Leute wirklich sind. Das beste Beispiel war Jamie-Lee beim Song Contest. Da hat ein junges Mädchen einen anderen Look und alle hacken auf sie ein. Ganz ganz schlimm.
    Ich bin keine Metaluschi, sondern höre für mein Leben gerne Latin-Music. Können auch nicht alle verstehen. Man versteht ja den Text gar nicht, ne. *Kopf....Tisch*
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe die meisten Texte auch nicht, also das ist doch kein Argument ;)

      Jamie-Lee tat mir auch unwahrscheinlich leid :/

      Löschen


Vielen Dank ^.~