Sonntag, 5. Juni 2016

[blubb] One day, baby, we'll be old...


...und dann rennen wir mit Handyhalterung am Rollator in Holo-Birkenstocks durch dm?


Vielleicht.
Mit ist der Gedanke letztens am Bahnsteig gekommen.
Natürlich hatte wieder jeder ein Smartphone in der Hand [Ich die neue Ausgabe der "Barbara", ha!] und ich dachte so bei mir: "Stephen Kings 'Puls' ist gar nicht so weit weg...und was machen wir eigentlich in 20 Jahren?"
Abgesehen davon, dass ich heute noch nicht weiß, was ich nächste Woche esse, ist meine Planung auch eher weniger langfristig.
Doch wie wird sich die Lebensweise rund um das Smartphone ändern?
Oder werden wir alle einen Chip im Kopf/Auge/auf der Brille haben, der die sklavische Kopf-nach-unten-Haltung überflüssig machen wird? [Und was ist, wenn der mal kaputt geht?!]
Werden wir als 40/50/60-Jährige noch immer instagrammen, snappen und twittern - und will das überhaupt noch jemand sehen?
[Und werden alle unsere Lippenstifte/Nagellacke/Lidschatten fürchterlich eintrocknen und unbrauchbar?]


Manchmal, denke ich so bei mir, ist es gut, dass man nichts über die Zukunft weiß.










Kommentare :

  1. Ey! Mit 40 ist doch man nicht alt! Oder mit 50, nur um schon mal vorzubauen. ;-)
    Ich verweigere mich ja nach wie vor dem Smartphone, obwohl ich manchmal schon gerne eins hätte. *zugeb*
    Übrigens sind die Fotos total schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und mit 60? ;)

      Danke dir! Das war das Riesenrad auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt.

      Löschen
    2. Mit 60 ist man auch noch nicht alt XD ;)

      Löschen
  2. Ein interessanter Gedankengang...
    Naja zumindest MakeUp Fotos kann man wohl auch im hohen Alter noch machen.
    Und Bikinifotos sind eig. in keinem Alter so dolle, finde ich. :D
    Ich frage mich aber auch manchmal, wo das alles hinführt. Ich glaube, ich bin mit einem guten Maß an Medien aber auch "draußen sein" aufgewachsen, mittlerweile ist die Entwicklung aber schon sehr einseitig. /:
    Dafür bin ich z.B. sehr gerne im Stall. Da bleibt das Handy nämlich im Auto und ich konzentriere mich nur aufs Pferd, Sport usw. Aber nicht jeder schafft sich diese Freiräume und das finde ich teilweise schon... Erschreckend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Bikini-Fotos...sind absolut indiskutabel :D

      Ja, wir sind ganz anders aufgewachsen, anderes Umfeld und ich habe langsam auch das Gefühl, mit anderen Wertvorstellungen.

      Löschen
  3. Da stimme ich aber Centi in einem zu: mit 40,50 oder auch mit 60 ist man heutzutage nicht alt. Voe 200 Jahren war das anders ;-) abgesehen vom gefühlten Alter ... ;-) aber ohnemein Smartphone, genauer ohne mein Tablet, läuft nix. Dabei hab ich erst einsbseit weniger als 5 Jahren ... jaja.

    Wer weiß, was wir alles haben, wenn wir alt sind, nein, nicht die Zipperlein, sondern die gadgets? ;-) wer weiß, wie alt wir sind, wenn wir alt sind?

    Es sind ja schon eigenartige Zeiten, in denen wir sind... einerseits Jugendwahn, andereseits Gewichte stemmende Hunertjährige, mal sehen, was noch alles kommt. Vieles, was heute normal ist, war ja noch vor 10,20 Jahren exklusiv oder absurde Phantasie .. find ich spannend, auch wie die unterschiedlichen Charaktere und Altersgruppen damit umgehen.

    Abgesehen davon ist man so alt wie man sich fühlt. Bei mir schlingert das zwischen Kindergarten und scheintot.

    Liebe zeitlose Grüße!
    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It's not a bug - it's a feature ;)

      Zwischen Kindergarten und scheintot trifft es ziemlich gut.

      Löschen
    2. Du sagst es! Oder, wie ich es auch immer gerne sage "if you can't hide it, decorate it! " ...

      Ich hatte schon vor längerer Zeit die Theorie ausgearbeitet, dass Leute unabhängig vom Lebensalter ein Alter haben... und manche sind da älter, als sie es vielleicht jemals in Jahren hinbekommem... ich wüsste nicht, wo ich mich altersmäßig hinstecken würde (wenn ich mich weigere, auf meine Geburtsurkunde zu linsen) aber ich denke, das unkonventionelle und kreative Leute sowieso nirgends viele ähnliche Leute finden ...

      Ist es nicht viel spannender, die Leute zu einem gewissen Maße altersfrei zu sehen, und die Lebensjahre nur als einen Hintergrund, im Sinne von "ach, da warst du damals dabei/ noch gar nicht geboren ... ;-)) ich habe viele getroffen, die man nicht ins übliche Muster stecken kann oder will. Mich zuerst *hust* ;-)

      Löschen
  4. Manchmal hoffe ich ja, dass ich diese ganzen komischen Dinge nicht mehr erlebe - teilweise ist mir das jetzt schon zu viel, dass die Leute nicht mehr ohne irgendwelchen Krams können... Aber wer weiß, vielleicht wird ja alles besser und keiner sagt mehr "Ja, FRÜHER...." ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einige scheinen ja noch nicht einmal mehr ohne Handy laufen zu können.
      Vielleicht merkt es irgendwann niemand mehr ;)

      Löschen
  5. Als in der Oberstufe Facebook trendy habe, war ich eine der letzten die darauf gewechselt sind - Und zwar nur wegen der Uni! Es hat mich nie fasziniert. Ehrlich gesagt finde ich es eher belastend und nervig. Das einzige was ich praktisch finde ist Whatsapp, weil meine Freunde alles andere als um die Ecke wohnen und niemand mehr ICQ benutzt. Auch da bin ich nur sporadisch online, mein Handy liegt 60% des Tages lautlos auf dem Tisch. Ich habe bis heute kein Twitter, kein Instagram, kein Youtube und kein Snapchat. Ich habe keine E-Mails auf meinem Handy und synchronisiere meine Konten nicht. Trotzdem überlege ich schon seit mehreren Monaten ob ich mir den Scheiss anschaffen soll um meine Hobbies effektiver zu verbreiten. Eigentlich habe ich überhaupt keine Lust darauf, aber ich trete seit Jahren auf der Stelle. Social Media ist einfach nichts für mich. Irgendwann wird dieser Kram den meisten Leuten auch so sehr auf den Keks gehen, dass sie wieder bewusst offline sind und das zelebrieren. Vielleicht bin ich ja einer dieser Vorreiter, die dieses Problem schon 20 Jahre früher erkannt haben.

    Vor ein paar Tagen bin ich auf ein sehr interessantes Video gestoßen, das ich meinen Freunden direkt mal weitergeleitet habe. So ein wenig VR-Dystopie. Etwas überzogen aber Teile davon kann ich mir (leider) echt gut vorstellen.
    https://vimeo.com/166807261

    So komisch es klingt, habe ich keine große Angst vor'm älter werden. Ich fühle mich in der heutigen Generation schon total fremd... was soll da noch großartig passieren?! Ich fühle mich schon seit 10 Jahren wie 25 und werde mich wohl weitere 10 Jahre so fühlen. Manchmal bereue ich es dass meine Jugend nicht ganz so durchgeknallt war, aber wenn ich mir die heutige Jugend ansehen ist es vielleicht besser, dass ich gescheit war. Vielleicht kommt irgendwann mal eine Phase in der ich mich autpmatisch älter fühle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh-oh! *icq-Geräusch* Was waren das Zeiten :)

      Auf den Keks gehen mir viele Social Media Dinge jetzt schon und ich frage mich, wo das alles enden soll und wo wir enden sollen. Ich hatte ja mal eine Zeit lang versucht, mich mit dem verhassten Facebook anzufreunden, doch habe ich es dann einfach aufgegeben. Nichts für mich.

      Der Link funktioniert bei mir leider nicht :/

      Löschen
    2. Abgesehen vom Social Media Kram - dem fröhne ich durchaus, obwohl ich das so eigentlich nie wollte (auch kein Smart Phone). Allerdings gibt's Zeiten, da gucke ich nirgends rein und so lange das so ist und ich mir das nicht "auferlegen" muss, sondern es einfach passiert, habe ich das noch im Griff - denke ich.

      Dem letzten Absatz stimme ich aber zu. Da geht es mir total ähnlich.

      Löschen
    3. @kunderdunkle: a-oh ^^ Hast du schon versucht den Link einfach zu kopieren und einzufügen? Also bei mir klappts (habs grad probiert). Freut mich aber, dass ich nicht die einzige bin, die von dem Kram einfach genug hat.

      @strawberrymouse:
      Dann hast du es im Griff :) Ich krieg manchmal Nachrichten von meinen Freunden wenn ich mal nen Tag nicht online war bzw. nix geschrieben habe. Irgendwie spooky o_O

      Löschen
    4. Ah! Ich musste den Link in den Explorer kopieren, im Firefox ging es nicht.
      Verstörendes Video o.O Doch gar nicht mal so abwegig.

      Löschen
  6. Naja hauptsache wir werden 40, 50, 60 und/oder älter!!!

    AntwortenLöschen
  7. in 20 Jahren fliege ich mit meinem Einhorn immer noch durch die Welt! xD

    AntwortenLöschen
  8. Aber Nebo, durch DM rollen, nee, da gibt's dann keine Geschäfte mehr, nur noch Internet Shops
    Unsere Kinder werden uns bestimmt auslachen, das wir tatsächlich Tasten "früher" benutzt haben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh! Hatte ich ja gar nicht auf dem Schirm...du hast recht!

      Löschen
  9. Sehr lustig, über dieses Thema denke ich nämlich auch immer wieder mal nach. Ich kann es mir ehrlich nicht vorstellen, wie das ganze in 20-30 Jahren ist, aber wir werden es schon sehen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Entwicklung der letzten fünf Jahre ist ja schon enorm, wo das wohl alles hinführt...

      Schön, nicht allein zu sein ;)

      Löschen
  10. Wäre es nicht herrlich, wenn wir wirklich im hohen Alter noch vor den Makeup Theken stehen und uns die neuesten roten Lippenstiften ansehen würden?! Ich hoffe, ich werde nie so "alt" um daran den Spaß zu verlieren.
    Smartphones und Co. finde ich gar nicht negativ, nur der Druck den dadurch vor allem auch junge Mädels ausgesetzt werden. Vor allem auf instagram. Aber das ist eine andere Geschichte....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein wunderbarer Gedanke, ich hoffe sehr, dass es eintritt und wir nicht die Freude verlieren :)

      Löschen
  11. Da muss ich auch manchmal drüber nachdenken. Ich plane teilweise schon weiter in meinem Leben, aber es ist auch einfach nicht alles planbar. Und das finde ich an sich auch gut :)
    Aber wie sich das alles noch ändern wird mit Technik und Co ist echt schwer zu sagen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist einfach schön, manche Dinge geplant zu haben - ich mag das beruhigende Gefühl ;)
      Ich bleibe weiter gespannt, wo die Entwicklung hingeht...

      Löschen


Vielen Dank ^.~