Sonntag, 31. Juli 2016

[nachgekocht] Schokolade Erdbeere Overnight Oats



Seit längerem wollte ich schon einem eines von Carinas Ein Pummel wird fit Rezepten versuchen.
Ihre Rezepte sind immer ein wenig außergewöhnlich, doch nicht mit zu außergewöhnlichen Zutaten, sodass auch Normalsterbliche wie du und ich sie nachkochen können.
[Da hadere ich bei anderen Rezepten ja gerne: Zu exotische/teure Zutaten, ich möchte das nicht!]

Für meinen ersten Versuch habe ich mich für die Schokolade Erdbeere Overnight Oats [schaut ihre Bilder, sie sind immer sehr hübsch!] entschieden.
Ich brauchte dringend Abwechslung von meinem täglichen Frühstück [Apfel, Joghurt, Chia, Quinoa, Amaranth, Weizenflocken/Müsli] und da kam mir doch dieses Rezept gerade recht:
Erschwingliche/Kaufbare Zutaten, gut vorzubereiten - Schokolade!!!

Die erste Hürde offenbarte sich unerwartet in der Beschaffung der Zutaten: 
Nach der Beautybloggermafia hatte nun die Erdbeermafia zugeschlagen und hatte keinerlei TK-Erdbeeren übrig gelassen. 
Auch keine Beeren. 
Nur noch Sauerkirschen und Ananas.
Natürlich habe ich mich für das naheliegendste Obst entschieden: 
Ananas.
[Sauerkirschen verursachen mir gern Bauchschmerzen, musste ich durch mein Pseudo-Tiramisu lernen.]

Ansonsten war der Einkauf recht unkompliziert und es kam ganz schnell alles zusammen.
Bis auf das Espressopulver. Doch ich bin ja manchmal ganz schön klug [phasenweise] und hatte beschlossen, mit meiner Kaffeemaschine Espresso zu kochen und einfach einen Teil Milch wegzulassen.

Am Sonntag Morgen habe ich mich dann für die Woche vorbereitet und meine Lock'n'Lock Dosen angefangen zu befüllen.
Denn unkompliziert ist das Essen auch noch!
Banane zerquetschen - kein Problem!
Zutaten vermengen - kein Problem!
Huch!
Auf einmal war mein Schüsselchen ganz schön voll und ich sehr überrascht: 
Eine ordentliche Portion Frühstück!
Auch ohne Obst war die Portion schon ordentlich und für mich als Anti-Frühstücker [schnellste und ungemütlichste Mahlzeit des Tages: Morgens vor der Arbeit ist es für mich einfach zu früh und auf der Arbeit ist nicht wirklich Zeit/Gelegenheit, also schnelles Löffeln neben der Arbeit ist optimal.].
Das Vanillemark hatte ich dann doch nicht verwendet - ich war zu faul und das Ganze war mir schon aromatisch und süß genug.
Die Ananas hatte ich dann in einzelne Döschen gepackt, damit ich sie frisch hinzugeben konnte und nichts verderben konnte.


Für das nächste Mal werde ich wahrscheinlich die Portionen etwas kleiner machen - und endlich Erdbeeren benutzen!
Ein super Rezept, danke Carina!

Mittwoch, 27. Juli 2016

[essie] where's my chaffeur?



Lena kühlt uns in dieser Woche bei Lacke in Farbe...und bunt! etwas herunter und wählte in dieser Woche hellblau als Farbe.
Da ich es dieses Mal wieder einrichten konnte teilzunehmen, habe ich mich für essie - where's my chaffeuer? (LE) entschieden. 
Warum dieser alte Bekannte?
Weil ich bei der Durchsicht meiner noch nicht lackierten Lacke kein hellblau entdecken konnte. Auch in meinen Lackschubladen konnte ich kaum hellblaue Farben entdecken, denn mein Herz schlägt eher für mittel- bis dunkelblaue Lacke.
Doch essie - where's my chaffeur? ist ein klares Pastellblau, das mir sehr gefällt. 
[Obwohl es ein Cremelack ist! Und Pastell! Ausnahmen bestätigen die Regel...er war auch schon öfter Gast auf meinem Blögchen...]

 
Da ich letztes Mal irgendwie zu viel auf einmal wollte, habe ich mich dieses Mal etwas schlichter versucht.
[Bin ja auch eher der schlichte Typ, ne?]
Das Stamping habe ich mit der MoYou Palette "Sailor" 04  und essie - aruba blue fabriziert, ging sehr gut!


 
Kein Schnickschnack, kein Chichi, nur etwas Sehnsucht nach Meer...

 

Sonntag, 24. Juli 2016

[und wie du wieder aussiehst] Lippenstifte, 1. Halbjahr 2016



Ich habe mal wieder ein paar Lippenstifte ausprobiert 
- verliebt und aussortiert liegen so nahe beieinander!
 

 Make Up Revolution - Ultra Velour Lip Cream - Not one for playing games

Tja, was soll ich sagen? Leider nicht so mauvig, wie im Flakon, fleckig im Auftrag und irgendwie einfach zu rosa. Zwar trocknete er matt an, doch war er mir insgesamt einfach zu rosa und musste gehen.

Komisch gucken - auf Testbildern erwünscht!

Make Up Revolution - I think you're amazing

Eigentlich mag ich Make Up Revolution als Marke sehr. Besonders die Lidschattenpaletten. Die Lippenprodukte...sind teilweise stark unterschiedlich.
So auch diese beiden [zweite folgt im nächsten Bild] Lippenstifte, die ich letztes Jahr im Angebot gekauft habe. Sie sind beide sehr glossig, sind alltagstauglich dezent, hinterlassen einen Liplinerrand - und riechen wie ein Blumenbuquet. Ich möchte das nicht!
Deswegen landeten beide in der "aussortiert"-Tüte.

Make Up Revolution - we have come too far

trend it up! - ultra matte 010


Obwohl sie mir an manchen Morgenden beinahe körperliche Übelkeit verursachen [Vanille-Kokos-Karamell?! Wer erträgt das am frühen Morgen auf den Lippen?], liebe ich die ultra matte Lippenstiftreihe von trend it up! [dm-Eigenmarke] sehr. 
Zwar habe ich im Vorfeld schon immer geschimpft, dass die 010 viel zu hell ist - doch zu so bunten Geschichten ist sie doch ein ganz guter Kandidat, oder?
Mit dem passenden Lipliner darunter hält das Schätzken auch ziemlich lange durch - und auf Grund der hellen Farbe fallen kleinere Ausfälle auch nicht sonderlich auf.
Gerettet, das Stiftchen darf bleiben und mich weiter begleiten. Wenn es doch nur mal etwas Duft verlieren würde...

Jade - Maybelline - 72

Nach dem Arbeitstag zur Verdeutlichung der Unebenheiten
Oh, der ist schon so urig alt, den habe ich noch von meiner Mama [Hallöchen, Mama!] und finde die Farbe im aktuellen Braun-Trend gar nicht mal so schlecht..
Die Farbe ist ein warmes Braunrot, ein wenig glossig - furchtbar in der Haltbarkeit. Außerdem trocknet er seltsam an und betont unebene Lippen auch noch.
So gut gefiel mir die Farbe dann doch nicht und ich habe ihn aussortiert.

Make Up Revolution - To get lucky


So enttäuscht, wie ich von den anderen Lippenstiften war, so begeistert bin ich von dieser Farbe: 
Zwar auch schimmernd und glossig, doch besser in der Haltbarkeit und von der Farbe her sehr angenehm, irgendwie rötlich/bräunlich natürlich. Ein guter Partner für bunte Augenmalereien und darf somit bleiben.


Make Up Revolution - Just have fun



Manchmal werden Fotos einfach nichts. Verwackelt. Schlecht ausgeleuchtet. So auch hier. Das war das einzige Bild, was so "ein bisschen ging" [und weil ich ja so ein unglaublich professioneller Blogger  bin, gibt es das eben trotzdem zu sehen].
Just have fun ist ein sehr knalliger Korall-Ton, der bei mir etwas mehr pinkig herauskommt. Ich finde ihn sehr erfrischend und auf Grund des leichten Tragegefühls wartet er jetzt auf seinen Auftritt im Sommer.


essence - adorable matt!


Der Lippenstift wartete schon ewig in meinem Ikea-Blumentopf auf deinen Auftritt - und jetzt frage ich mich, warum ich so lange gewartet habe!
Man kann ihn wohl immer noch im Standardsortiment finden, also hat er nicht zu lange gewartet. Der Auftrag ist unproblematisch und die Haltbarkeit! Kinners! Die Haltbarkeit! Für einen essence Lippenstift absolut bombastisch: Mein Frühstücksjoghurt wird überlebt, auch das Mittagessen trägt ihn nur ein bisschen in der Lippenmitte ab und wenn man blind nachträgt, reicht das dann auch total aus, da die Ränder stehen bleiben, es bildet sich nicht dieser fiese "Lipliner"-Rand, toll!
Natürlich darf er bleiben - und ich werde mich nach weiteren Nuancen umschauen!

Rival de Loop young - crazy matt'n'lasting lipgloss - Trendsetter


Oh! Was für eine Aufregung auf Snpachat / Instagram: Rival de Loop young hat einen matt antrocknenden Liquid Lipstick herausgebracht!
Natürlich nicht nur einen, doch die meiste Aufregung galt "Trendsetter", eine leberwurstige, angegraute, rosenholzfarbene Lippenfarbe.
Japp, ich konnte auch nicht widerstehen [Hallo?! 1,79€ - 10% Gutschein!!!] und bin mehr als begeistert: Der Auftrag ist zwar mit dem langen Flock-Applikator etwas ungewohnt, doch einmal aufgetragen und angetrocknet hält der Spaß bis zum Abend - und lässt sich dann von Mizellenwasser auch überhaupt nicht beeindrucken, sondern ergibt sich erst im Angesicht des Balea Reinigungs-Öls.
Die sehr trockene Konsistenz ist etwas gewöhnungsbedürftig, doch was tut frau nicht alles für die Lippenfarbe?
Wenn man etwas trottelig ist wie ich - und am Morgen noch etwas unkoordiniert - und dann auch noch den Anfängerfehler bei Liquid Lipsticks überhaupt begeht, nämlich zwei Schichten aufzutragen, dann wird er noch so richtig schön gruftelig dunkel, hält aber leider nicht mehr bis zum Abend durch.
Ich bin sehr froh, zugeschlagen zu haben.



Donnerstag, 21. Juli 2016

[essence] cool azul / let's get lost / i love bad boys




Da meine Hände endlich wieder einigermaßen funktionsfähig sind und ich ein paar MoYou-Schablonen geshoppt hatte, wollte ich mich doch endlich mal wieder an ein Nageldesign wagen.
Ich konnte mich ja schon kaum noch daran erinnern, wie das lief!
Hinzukommt, dass ich mir kurz vor der Hand-OP auch noch im BornPrettyStore [Coupons findet ihr desöfteren zum Beispiel bei Lenas Sofa] einen durchsichtigen Stamper gekauft hatte - so viele Hürden auf einmal!
Doch wer rastet, der rostet und aufgeben ist keine Option: Ran an den Feind!


Entschieden habe ich mich für eine kleine Ansammlung unlackierter essence-Lacke:
  • essence - viva brasil [LE] - cool azul [gewonnen bei Billchens Beauty Box]
  • essence - let's get lost
  • essence - i love bad boys [in babyblau...natürlich die erste Assoziation zu bösen Buben...]
Vielleicht war es kein Lackierwetter oder es lag am Lack: die erste, durchscheinende Schicht cool azul wollte einfach nicht trocknen. Sowas stresst mich ja schon sehr. 
Der anschließende Farbverlauf ist noch einigermaßen geglückt - doch Glitzer und Stamping waren dann doch irgendwie zu viel.
Also: Alles runter und auf Anfang!



Dieses Mal habe ich den p2 - eternal [schwarz] als Grundlage genommen und mich dann an meinen ersten Versuch von distressed nails gewagt. Ziel des Ganzen ist es, mit einem fast abgestreiften Pinsel Farbe über den Nagel zu kratzen und eine Art buntes Graffitti auf den Nagel zu bringen.
Natürlich habe ich den Anfängerfehler schlechthin begangen und die Farben zu ähnlich gewählt.
Und natürlich hat der Clear Stamper nicht so funktioniert, wie er sollte und das Stamping mit essie - blue rhapsody und p2 - eternal ist nicht wirklich synchron geworden, da ich meinen essence - Stamper wieder benutzt habe [an der MoYou-Sailor 04 Palette].
So ist es...ein wenig Chaos, ein wenig Cthulhu rising, in matt dann auch nicht mehr ganz so furchtbar.
Nur noch ein bisschen.




Tjoa, manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen.

 

Dienstag, 19. Juli 2016

[Maybelline] Fit me! Matte



Vor einiger Zeit gab es von Maybelline die Möglichkeit, an einem Test der neuen fit me! matte porless foundation teilzunehmen.
Da mit einer neuartigen Formulierung und einer extremen Helligkeit geworben wurde, habe ich mich gleich auf dem Los auf die hellste Farbe true ivory - 105 eingetragen - und wenige Wochen später ein kleines Pröbchen zugeschickt bekommen.


#weneednofilter - ja, schön wäre es.
Ist es doch das ultimative Ziel: Das perfekte Selfie mit der perfekten Haut [Alles in Ordnung, solange man sonst keine Probleme oder Filter hat...].




Die Foundation ist schön leicht, lässt sich gut verteilen und zieht stellenweise auch gut ein. 
Nur stellenweise, weil bei mir noch schwer zu verteilende Stellen übrig blieben, kleine Hautschüppchen wurden betont, was auch schwer an der Farbe liegen könnte:
Entgegen dem Werbeversprechen gleicht sich die Foundation nicht meinem Hautton an und wirkt nach kurzer Zeit schon stark gelblich - ein gesunder Unterton von Leberversagen, na, das fehlt uns ja noch.
Abgepudert und mit Concealer bestückt, war die Deckkraft eher schwach und schon nach wenigen Stunden hat meine Nase mit meinem Highlighter um die Wette geglänzt.


Und um mal ein wenig innovativ zu sein [und weil ich die Backofen-Narbe am Unterarm mal sinnvoll verwenden wollte], habe ich die Foundation auf meinem Unterarm für Fotos getestet.
Es war im Gesicht auch zu verstörend.

Links oben seht ihr die unbehandelte Narbe, oben rechts nur die Foundation als Klecks und in der unteren Reihe die Versuche, die Foundation einzuarbeiten. Wie relativ deutlich zu sehen ist, ist die Farbe für meine Haut zu gelbstichig/ocker/aufliegend.

Andere Meinungen und Gesichter findet ihr dann noch bei

Damit ist der Traum einer matten, hellen Foundation für mich wieder zerplatzt.
Für gelbstichigere Typen ist die Farbe sicherlich gut geeignet - und wenn man keine ölige Haut und dementsprechend nachpudert oder so trockene Haut hat, dass sie sich absetzt.
Schade. 


 

Sonntag, 17. Juli 2016

[und wie du wieder aussiehst!] II/16




Es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Ausblick auf meine Anblicke...

p2 pretty 60's [LE] - ich mag die grünlichen/petroligen Lidschatten
Eine Lieblingskombination: catrice [LE] - berrytale und MAC - Trax über schwarzem Lidschatten, warum meine Augenbrauen so verschwinden, weiß ich allerdings auch nicht...
catrice [LE] Art Deco Palette
catrice - arts collection - Barock
catrice - Petrolling Stones + Berrytale [LE]

Make Up Revoltution - Give them Nightmares
essemce - lights of orient [LE]
Make Up Revolution - Mermaids vs. Unicorns, Lidfalte: catrice - Berrytale [LE]




Sonntag, 10. Juli 2016

[*blubb*] Bunte Augen


Ihr wisst ja, wie ich so rumlaufe, was ich auf den Augen oder Lippen trage.
Jetzt bin ich ja auch mit dem "Vorteil" gesegnet, dass ich starke Schlupflider habe und die Farben im Alltag schnell geschluckt werden.
Dann sind meine Lider auch noch so klein, dass ich damit kaum was anstellen kann - und ich schlecht sehe.
Komplizierte Designs?
Könnt ihr knicken!

Was mir allerdings immer noch im Kopf herumspukt, ich finde den Beitrag leider nicht mehr, ist ein Kommentar, den ich mal im essence-Forum gelesen habe.
Es ging darum, ob man sich "mit zunehmendem Alter" noch mit bunten Lidschatten schminken sollte.
Die Mädels waren übereingekommen, dass bunte Lidschatten ab Mitte zwanzig untragbar seien.
Mitte zwanzig.
Keine bunten Lidschatten mehr.
Das wäre "nicht mehr angebracht".

Wir Rebellen!



Sonntag, 3. Juli 2016

[pre-X-mas] 2016 - eure Kreativbeiträge




Dieses Jahr hatte ich mir für die Kreativaufgaben Beiträge zum Thema
kunterdunkle Märchenzeit 
 gewünscht und mich sehr über die Teilnahmen von Bernice und Onychophora gefreut, vielen Dank!

Onychophora
Bernice

"...hab' mich gleich mal wieder ran gesetzt und gegrübelt, welches Märchen von sich aus den schon ziemlich kunterdunkeltauglich ist und dachte an Rapunzel, die sich ja beim Sturz aus dem Turm die Augen ausgestochen hat...da ich das nicht 100%ig umsetzen wollte und leider keine Kontaktlinsen habe, hat Photoshop bei den Pupillen etwas nachgeholfen...und meine Haare sind auch trotz Pflege noch immer nicht gaaanz so lang wie bei Rapunzel..."

Bernice

"Heute gibt's das Gothicschneewittchen bevor und nachdem sie mit dem Jäger und der Herz-OP zugunsten der Stiefmutter zu tun bekommen hat. War halt ein fieser Jäger. :P"

Bernice
"Soooo, wie angekündigt hier ein kleines Maleficent AMU.
Ich hab' einfach keinen ordentlich deckenden grünen Lidschatten, aber gut, Maleficent ist ja auch nicht Quietschgrün wie beim Zauberer von Oz, sondern hat das grün mit einer vornehmen Blässe gemischt. :D"


Vielen Dank euch beiden!
Nächstes Jahr bin ich auch wieder dabei, eine kurzfristige Haut-OP hatte mich leider unerwartet ausgeknockt.