Sonntag, 20. November 2016

[quickblick][catrice] neo-natured


Es gibt ja so Limited Editions, von denen liest man - und denkt sich: Ne, nix für mich dabei.
Dann sieht man die LE im Laden stehen und denkt sich: Verdammt! So viele schöne Sachen!
So erging es mir mit der catrice - neo natured: Eigentlich wollte ich gar nichts kaufen, es wurde dann auch nur das Rouge - ich war stolz wie Oskar, dass ich meine Sparpläne umsetzen konnte.
Und dann kam ein Testpaket vom cosnova-Bloggerteam - juhey!
Das mit dem Logo der Edition bedruckte Päckchen hat mein Herz ja gleich ein wenig höher schlagen lassen - auch wenn ich etwas wehmütig war, als ich es letzte Woche bekam: In unseren dm-Filialen [Rossmann führt bei uns kein catrice] war die LE schon beinahe ausverkauft - wie sieht es da mit Mehrwert für den Blog aus?
Deswegen hatte ich euch die Woche schon auf Instagram ein paar Looks gezeigt und werde sie am Ende des Posts auch noch einmal präsentieren.
Spoiler vorweg: Ooooooh, was sind da schöne Sachen bei!


In dem Päckchen waren die zwei Lidschattenpaletten, zwei Lippenstifte und zwei Nagellacke enthalten.
Ganz verliebt bin ich ja in die Bambusverpackung der Lippenstifte [und des Rouges, deswegen musste ich es einfach haben]: 
Die Haptik ist einfach wunderbar, ein richtiger Handschmeichler!


Mir wurden die beiden Farben Maroon Melange und Woodlands LiBERRY zugedacht - beim ersten Auspacken war ich ja sehr skeptisch: Nicht matt, sehr rot, irgendwie braun, ob das was ist?



Dem Namen nach hatte ich erwartet, dass Maroon Melange bräunlicher ist als  Woodlands LiBERRY, doch irgendwie war dem auf meinen Lippen nicht so.
Die Lippenstifte selbst sind sehr cremig, lassen sich "in einem Rutsch" präzise und deckend auftragen - beim ersten Test auf dem Unterarm am Abend war ich noch skeptisch: So cremig, ob das auf den Lippen hält?

links: Maroon Melange / rechts: Woodlands LiBERRY
Erster Versuch, mit einem Papiertaschentuch die Farbe wieder loszuwerden, war semi-erfolgreich und weckte die Vorfreude auf einen Tragetest:


Die Woche über hatte ich die Lippenstifte getragen - was für Schätzchen!
Maroon Melange ist ein tiefes braunrot, ganz herbstlich [erinnerte mich einfach sehr an playing koi von essie, den ich leider nicht besitze, vielleicht liegt es auch nur an den Herbstfarben, die endlich Einzug in die Drogerien erhalten], während ich Woodlands LiBERRY als ein gräuliches Rosenholz beschreiben würde.
Was die Haltbarkeit angeht, haben sich beide Kandidaten erstaunlich gut gemacht: 
Ich hatte extra keinen Lipliner verwendet und sie sind nicht ausgelaufen, blieben an Ort und Stelle und verblassten relativ gleichmäßig, wobei nach dem Mittagessen Woodlands LiBERRY ein wenig wie ein 90er Lipliner aussah, da sich die Farbe in der Lippenmitte ziemlich unschön abgetragen hatte, Maroon Melange war da umgänglicher. Doch einmal schnell nachgezogen - alles wieder in Ordnung!
Zwei wunderbare Lippenstifte, die direkt in meine "Alltagsschublade" einziehen durften!


Die beiden Nagellacke WALDEN's Leaf Letter und Maroon Melange entsprechen nicht wirklich meinem Beuteschema:
WALDEN's Leaf ist ein oliviges Grün mit goldenen Schimmerpartikeln, auf dem Nagelrad dann doch schnell gleichmäßig, obwohl er ein wenig metallisch ist.
Maroon Melange ist dagegen eine "klassische" Herbstfarbe: Ein cremiges, bräunliches Rosenholz.das auf dem Nagelrad schon in einer Schicht deckt!
Aufgetragen gefiel mir WALDEN's Leaf Letter dann doch überraschend gut und vielleicht wird auch Maroon Melange in einem Mädchenmoment den Weg auf meine Nägel finden:



Von den Lidschattenpaletten hatte ich im Vorfeld nicht so gute Meinungen gelesen und war dementsprechend neugierig. 
Abgesehen davon, dass ich der Meinung bin, dass mir Olivtöne am Auge nicht sonderlich stehen, hatte ich Sorge, dass die Lidschatten zu glitzrig sein könnten:

oben: WALDEN's Leaf Letter / unten: Soothe Of Soul
WALDEN's Leaf Letter ist ein oliviges Trio mit einem hellen und einem mittleren Olivton, sowie einem dunkleren Grauton. Die Olivtöne sind stark mit Glitzer durchzogen, während das Grau schon fast matt anmutet. 
Soothe Of Soul ist ein gefälliges, lila-mattes Ensemble mit einem matten Blenderton, einem mauvigen mittleren Ton und einem dunklen Aubergine für die Crease. Solides Trio.

-alle Swatches ohne Base-
Beim Swatchen selbst stellte sich schnell Ernüchterung ein: Ja, WALDEN's Leaf Letter ist sehr glitzerig und Soothe Of Soul ein wenig staubig. 
Am Auge, mit Base und Pinsel, relativiert sich das allerdings wieder. 
Die glitzernden Töne kann ich mir auch gut über dem Grauton vorstellen, das muss ich unbedingt noch ausprobieren.



In Kombination -mit dem Walk In The Woods-Rouge- sieht das Ganze in meinem Gesicht dann so aus:
[Und jetzt lachen wir einmal herzlich, dass ich noch nicht den perfekten Abstand zu meinem Beautylight rausbekommen habe...Umzug...neues Badezimmer, es wird]

Soothe Of Souls & Woodlands LiBERRY

Maroon Melange & WALDEN's Leaf Letter
Ich glaube, ich muss nicht extra erwähnen, dass Maroon Melange mein absoluter Favorit ist, oder?
Ein wunderbarer Lippenstift.
Woodlands LiBERRY gefällt mir auch sehr gut, die Lidschatten sind solide und die Nagellacke doch ein wenig überraschend.
Ich wundere mich, dass die LE in den Social Media Kanälen nicht mehr Beachtung gefunden hat: Durchweg solide und schick, typisch catrice!

Andere Meinungen findet ihr bei Großstadtprinzessin Nessa und Caros Schminkeckchen.

Vielen Dank an catrice für das schöne Testpaket!









-Das Päckchen wurde mir im Rahmen des cosnova-Virtual-Pressroom-Gewinnspiels kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank!-

Samstag, 5. November 2016

[essie] udon know me



Die Lacke in Farbe...und bunt! bei Lena werden in dieser Woche taubenblau.
In der Hoffnung, dass essies udon know me in die graublaue Richtung geht, habe ich mich für ihn entschieden.
Der Cremelack war im Rahmen der japanischen Kollektion kimono-over im Herbst 2016 erhältlich - bei uns wieder fürchterlich schnell ausverkauft. Ich frage mich ja immer noch, wer die ganzen essies so schnell aufkauft [#beautybloggermafia !].

Lackieren ließ sich udon know me problemlos:
Endlich hatte ich mal wieder einen Lack erwischt, dessen Pinsel nicht strubbelig ist.
Der Lack selbst deckt in einer dickeren oder zwei dünneren Schichten.

Ich bin ja ein Fan von so graueren Unfarben.
Ja, auch wenn es hier kunterdunkel ist, so ein bissken Grau geht doch immer, oder?
Wenn ich so in mich gehe, denke ich, dass Grau für mich ist, was für die meisten Nude ist.
So muss es sein!



Da ich meinen Stempel zu Hause vergessen hatte, blieb es bei ein wenig Glitzer mit dem p2 - inspired by light Topcoat.


Warum meine Fotos so anders aussehen? 
Weil ich Mühe hatte, meine Hände nach Umzug und Halloween fototauglich zu machen: 
Alles aufgerissen und fusselig - und in den Fusseln auch noch hartnäckiges Kunstblut, ganz großes Kino!
Da meine Fotobearbeitung sich auf den "Retuschieren"-Button bei Picasa beschränkt, sind eben auch die Bilder dieses Mal ein wenig beschränkt.

Und ich bin so beschränkt, dass ich in der nächsten Woche bei "Beige" einfach nicht mitspiele.
#sorrynotsorry