Dienstag, 1. August 2017

[#maybelline] Polka Dots - shooting stars / [#rougebattle]


Also manchmal habe ich ja einen Knick in der Pupille, zum Beispiel wenn ich einen marineblauen Lack suche, wir erinnern uns. So könnt ihr euch vorstellen, wie ich einen mittelblauen Lack suche.
Da durchwühle ich zuerst meine Noch-nicht-lackiert-Kiste - und finde nichts. Dann geht es an die Schubladen - und finde viel zu viel [marineblau für Lacke in Farbe...und bunt! bei Lena].
Doch da gelangt der Maybelline - Polka Dots - shooting stars in mein Blickfeld - und ich habe Lust auf Pünktchen! Blaue Pünktchen! 
Hach, was ist die Limited Edition doch alt, wie vergessen war dieser schöne Lack!
Und da schaue ich so ein bisschen auf meinem Blog herum - und merke erst jetzt, dass ich schon wieder die Kombination wie 2015 gewählt habe:
catrice - Geometrix - blue und eben shooting stars.
Verrückt.
Scheint wohl ein heimlicher Favorit zu sein.
Wenigstens habe ich bei der Deko dieses mal ein wenig etwas anders gemacht und einen Mond mit essie - blue rhapsody aufgestempelt.




Dieses mal sind sie doch ein wenig mehr Wasserfarben-Nägel. Vielleicht waren es zu viele Schichten? Die Lacke sind insgesamt ein wenig uneben auf den Fotos, doch mit meinem Knickauge wirkt es mehr wie eine Wasseroberfläche.

Doch nun mal zu etwas völlig anderem:
Vielleicht habt ihr es auf Instagram schon mitbekommen: Ich miste aus und habe mit meiner Rouge-Schublade angefangen.
In einem #rougebattle lasse ich immer zwei Kandidaten gegeneinander antreten und behalte nur den einen - der andere wandert in das Aussortiert-Körbchen.
Bis auf ein Duo klappt das bisher auch gut, nur so laaaangsam komme ich an die Lieblingskandidaten und überlege ernsthaft, es noch weiter durchzuziehen [Sleek "Antique" ist natürlich safe, der darf niemals gehen!].
Beispiel gefällig?


Ich überlege derzeit, meine Lidschattenschublade auch noch auszusortieren - allerdings störe ich mich immer ein wenig an dem eigentlichen "Aufbraucht"-Gedanken, den ich pflege.
Einerseits möcht ich mich nur mit liebgewonnenen, schönen Dingen umgeben - andererseits müssen die nicht so schönen Dinge dafür weg: Aufbrauchen oder tatsächlich aussortieren?
Also eigentlich: Durch das Produkt quälen oder Augen zu und weg?
Wie handhabt ihr das?

Kommentare :

  1. Ich halte das immer so: wenn ein Produkt seinen Job einfach nicht macht, kommt es weg.
    Wenn es nur nicht ganz so toll ist oder die Farbe nicht exakt so, wie ich sie mir vorgestellt hatte, brauche ich es auf. Es sei denn, es ist etwas, das 8 Jahre lang irgendwo rumliegt, weil ich dann doch keinen Augenbrauenstift benutze oder so, das kann auch weg. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr konsequent :)
      Ich tue mir schwer mit Sachen "die eigentlich noch gut" sind - und aus irgendwelchen Gründen dann doch von mir gemieden werden.
      Gerade so Lidschatten brauchen, selbst bei konsequenter Benutzung, schlicht Ewigkeiten um leer zu werden - und ich frage mich, ob das vergeudete Lebenszeit ist?

      Löschen
  2. Amazing post!
    i'm new follower of your blog, can you bollow me on my blog? :)
    https://amoriemeraviglie.blogspot.it/

    AntwortenLöschen
  3. Das Ausmisten ist bei mir aktuell auch ein ganz großes Thema. Dank eurer Hilfe hab ich nun folgendes entschieden:

    Trennen:
    - Alles, was einem nicht steht - Egal wie teuer es ist.
    - Dinge, die kaputt und ersetzbar sind.
    - Dopplungen und Dupes von Produkten, die ich einfach nachkaufen kann und nicht oft genug (= mindestens eine Saison im Jahr) benutze

    Behalten:
    - Produkte, die man selten benutzt, aber richtig liebt
    - Darunter fallen auch Dupes und Backups zu besagten Produkten für die ich die halbe Stadt aufmischen würde (ich sag nur: Teal)
    - Dinge, mit denen man etwas Besonderes verbindet, auch wenn sie gewöhnlich aussehen. Ich versuche sie öfter zu benutzen.

    Dennoch gibt es ein paar Einzelfälle, die ich gerade auf meinem Blog bespreche. Vielleicht hilft es dir, diese Posts inkl. Kommentare durchzulesen. Darunter sind Sachen wie:
    - Lieblingslidschatten, der kaputt und nicht ersetzbar ist
    - Dinge, die einem stehen, die man aber ständig vergisst
    - absolute Raritäten, die man nirgends nachkaufen kann, aber sehr selten benutzt
    - Platzhalter-Produkte: Ich besitze gerade nicht das perfekte Produkt, hab aber etwas tragbares, wasm ich nicht 100% überzeugt.

    Die Idee Rougebattle find ich interssant, aber andererseits auch schwer. Es gibt Fälle, wo man beide mag - Wieso willst du dann unbedingt einen wegtun? Vergleichst du Farben, die sich stark ähneln oder Farben, die vollkommen verschieden sind?

    Welchen "Aufgebraucht"-Gedanken verfolgst du denn gerade?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie will ich unbedingt alles, was mich nicht mit totaler Zufriedenheit einfach aufbrauchen, dass ich nicht ganz so ein schlechtes Gewissen habe, dass es da ist - andererseits: vergeude ich Lebenszeit?

      Mit meinem Rougebattle bin ich in deiner Kategorie "Dopplungen" - ich habe einfach zu viele ähnliche Töne!
      Ich bin Anfang des Jahres hingegangen und habe jeden einzelnen Tag ein anderes Rouge getragen und aussortiert, welche mir überhaupt nicht gefielen [fleckig, schlechter Auftrag...] - und es waren, ich glaube, drei, die sich auf diese Weise verabschieden mussten. Das hat mich sehr unbefriedigt zurück gelassen und ich habe überlegt, wie ich das etwas strenger durchziehen könnte. [Außerdem sind wirklich sehr viele Farben äußerst ähnlich bis nahezu identisch]
      Und da ich ja auch ein großer Freund von Hashtags bin, war das #rougebattle schnell geboren - und ich pinsel mich so durch, bin auch schon ein bisschen erleichtert.

      Danke dir für deine Gedanken =)

      Löschen
    2. "Irgendwie will ich unbedingt alles, was mich nicht mit totaler Zufriedenheit einfach aufbrauchen, dass ich nicht ganz so ein schlechtes Gewissen habe, dass es da ist - andererseits: vergeude ich Lebenszeit?"
      Diese Frage stelle ich mich oft. In meinen frühen Blogjahren habe ich tatsächch alles bis zum bitteren Ende geleert und ich habe es leider oft bereut. Wenn man sich wirklich jeden Tag über den Glitzer im Lippenstift ärgert, dann sollte man ihn lieber weitergeben oder wegwerfen. Die ganz schlimmen Produkte haben meine Sammlung schon längst verlassen. Geblieben sind jedoch ein paar Produkte, die ich nur in bestimmten Kombinationen tragen kann - Nur an bestimmten Tagen mag oder qualitativ nicht ganz so gut sind, aber aktuell nicht ersetzt werden können. Da weiß ich einfach nicht weiter, weil in mir zwei Seelen existieren. Einerseits will ich nichts wegwerfen, was noch gut ist, andererseits will ich nichts benutzen, was mich nervt. Im Zweifel brauche ich die Produkte, die im Alltag Verwendng finden auf, auch wenn ich sie nicht 100% mag...

      Hast du deine Rouges mal nach Dopplungen sortiert? Vielleicht solltest du Dopplungen nur dort behalten, wo du die Chance hast, minestens ein Exemplar zu leeren. Wenn du aber 4x rotes Rouge hast und rotes Rouge einfach nicht verwendest, reicht dir einer. Ich hab zwei exakte Dopplungen aber von denen trenne ich mich nicht, weil es sich hierbei um mein Lieblings-Peach und mein Lieblings-Beere handelt und ich beide Farben mehrmals im Jahr trage.

      Löschen
    3. Die schlimmsten Kandidaten habe ich schon aussortiert - das muss ich mir nicht mehr geben, da bin ich zu alt für ^^ Im Moment versuche ich einen alten, schwarze, matten p2-Lidschatten aufzubrauchen: Um ihn kämpfe ich mit Fixing Solution von kiko, feuchtem Auftrag, trockenem Auftrag... und dann nutze ich mal den von catrice [FALLosophy] - und es einfach um so vieles besser und schöner. Doch den anderen einfach wegschmeißen?
      Hm, fühlt sich so nach Verschwendung an...
      Ich kann mich nicht so ganz überwinden ;)

      Die Rouges gehen in der Regel als Doppkungen [bis auf ein paar Ausnahmen] in's Rennen, sodass ich nur noch einen des genauen Farbeinschlags habe.
      Ein paar sind aber ausgenommen, zum Beispiel sleek - Antique, weil ich sie so liebe, die sollen nicht weg :)

      Löschen
  4. Deine Nägel sehen toll aus. Was Deine Frage angeht: Quälen macht für mich NULL Sinn, ich verstehe sowas ja nie. Klar, man hat etwas gekauft, stellt dann fest, es ist nix für einen, aber wir leben alle nur einmal, da möchte man sich doch eigentlich mit schönen Dingen umgeben und die auch mit Freude verwenden. Insofern gibt es bei mir 4 Lösungen: Verschenken, Vertauschen, Verkaufen oder ab in die Tonne - das klappt ganz wunderbar! Und, damit die V komplett sind: Ab in die Tonne = Vernichten, also: V V V V :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. VV.VV - die Fledermaus ;)
    Nein, im Ernst: Danke Andrea, der Gedanke, dass es vergeudete [v! Schon wieder!] Lebenszeit sein könnt, quält mich auch bei dem aufgebraucht-Gedanken sehr und ich drehe mich ein wenig im Kreis - einerseits ist es "ja noch gut" - andererseits möchte ich es vielleicht einfach loswerden.
    Ich glaube, ich muss deine Vs ein wenig mehr verinnerlichen =)

    AntwortenLöschen
  6. Andere Frage am Rande: Was machst du mit den ausgemistetn Produkten? Machst du einen Blogsale oder Tausch? Wird es im Internet verkauft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn sie so richtig alt und oll sind - schmeiße ich sie weg, weil ich das niemand anderem zumuten möchte.
      Wenn sie "noch soweit gut" sind, kommen sie in eine große aussortiert-Tüte, die ich versuche im Freundes- und Bekanntenkreis unterzubringen oder bei Täuschen ;)
      Verkaufen finde ich bei den nicht HighEnd-Produkten zu zeitraubend und nervig, ich habe genug Stories gelesen - und verschwende da nicht gern meine Energie auf.

      Löschen
    2. Oh ja davon kann ich ein Liedchen erzählen :D

      Löschen
    3. Ich mische mich hiermit ein, genau mein Thema:)
      Erstmal: die Nägel sind supergeilo :D blau, glitzer, Monde, voll mein Ding. Gefällt mir richtig richtig gut *.*

      Ich hab mich mal gezwungen, Nagellack, eine kleine Lidschattenpaletten und Rouge aufzubrauchen und kann daher sagen: nie wieder!!! Was aussortieren angeht bin ich da echt rabiat geworden.
      Und ja, ich sehe zumindest bei Schminke Sachen aufbrauchen, die man eigentlich nicht mag irgendwie als verschwendete Lebenszeit.
      Bei sowas wie Duschgel ist es ja absehbar, dass es leer wird, da finde ich es nicht soooo störend, wenn der Geruch zum Beispiel nicht meins ist. Nach dem duschen riecht man es eh kaum noch und so lange es sauber macht und verträglich ist ist es ja egal, in es nun die drei Minuten nach Erdbeeren oder Vanille oder sonst was riecht. Da finde ich aufbrauchen ok (nicht falsch verstehen, ich bin eigentlich total der Duftliebhaber).
      Aber ein lidschatten, der fleckig wird oder bei dem ich mich jedes mal ärgere, wenn ich ihn nutze? Oder lippenstift, der mir nicht so zusagt? Schminke soll mich schöner machen,mir Spaß beim schminken machen. Das ist der Zweck. Erfüllt es dem nicht,muss es gehen. Das wäre ja, als würde ich duschgel nutzen, was nicht sauber macht :D

      Man sollte natürlich nicht alles wegschmeißen, aber auch die Sachen, die man hat und liebt können irgendwann alt werden. Deswegen bin ich für mehr aussortieren.

      Was mir nicht steht, ich nicht vertrage, Hauptprobleme betont, nicht gut hält oder mur einfach nicht gut gefällt wird aussortiert. Genauso, was ich kaum nutze, nur nutze weil ich es aufbrauchen möchte oder in zig Ausführungen hab wo ich weiß, dass ich es nicht leer bekomme.
      Es kommt dann entweder zu Freundinnen, wird verschenkt, wenn es kaum benutzt ist vielleicht an soziale Einrichtungen. Oder als Blogger eben verlost. Und im Notfall eben weggeschmissen.
      Mal ehrlich: ich will mich nicht mit beispielsweise 5 Rouges rum ärgern, die ich nicht so mag und während dessen vergammeln Sachen im Schrank, die ich eigentlich liebe. DAS wäre Verschwendung für mich.
      Wenn man deinen Blog liest weiß man ja, dass du vermutlich nicht heute 10 Sachen aussortierst um nur dann 10 neue zu kaufen.
      Also: pro aussortieren.

      Beispielsweise zum Rouge: wenn es ne Farbe ist, die man häufig nutzt und die dann (je nachdem wie viel man hat) auch leer geht finde ich es ok, wenn man beispielsweise mehrere Apricot hat. Hätte ich hiervon aber 20 Nuancen würde ich auch gucken, was nicht soo gefällt und weg kann

      Bei mir bin ich auch noch weiter am aussortieren. Ich glaube, das ist ein Prozess. Minimalist werde ich nie und möchte ich auch nicht :D

      Liebe grüße, Isabell

      Löschen
    4. Dankeschön für deine Sichtweise, Isabell :)
      Du hast es richtig erfasst: Es geht mir nicht darum, auszusortieren - und dann ganz schnell wieder nachzukaufen. Auch springe ich nicht auf den Minimalismus-Zug auf, dafür horte ich dann doch zu gerne Dinge ;)
      Ich habe diesen "Das ist aber noch gut!"-Gedanken zu sehr verankert und dass ich mich mit meinen schönen Sachen belohnen kann, wenn ich die "doofen Sachen" aufbrauche.
      Die Rouges, die im aussortiert-Körbchen gelandet sind, werde ich vorm Weggeben auch nochmal durchsehen, ob da nicht heimliche Lieblinge drin gelandet sind. Denn wie du sagst: Mehrere Apricottöne zu haben ist absolut ok :D
      Ich musste nur echt mal schauen, da ich die Übersicht verloren hatte und der Platz auch langsam ausging - anstatt mich nach einer neuen Möglichkeit der Unterkunft für die Rouges umzusehen, habe ich angefangen, sie zu batteln :)

      Löschen
    5. Das mit dem batteln ist ne sehr gute Methode finde ich. Ich mach dann auch oft Fotos, auf die eine Gesichtshälfte das eine, auf die andere das andere aufzutragen.
      So schön die Sachen auch sind, ab einer gewissen Sammlung kann man nicht mehr alles regelmäßig benutzen. Ich finde es Blödsinn, sich durch Sachen zu quälen, die man echt nicht so toll findet. Wahrscheinlich, weil ich es schon mal gemacht hab. Ich kaufe seit dem bedachter. Aber ich hab auch gemerkt, dass mir durch aufbrauchen obwohl nicht so toll der Spaß vergeht und sehe da keinen Sinn drin.
      Da du, wie gesagt nicht ständig unbedacht kaufst, fände ich es nur richtig und keine Verschwendung wenn du Sachen aussortieren würdest und nur deine Lieblinge nutzt.
      Das Leben ist echt zu kurz für schlechte Schminke :)

      Löschen
  7. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir leid, reine Werbeverlinkungen lösche ich :)

      Löschen
  8. Uhhhhh mit POlka dots kriegt man mich immer
    und Glitzer geht einfach IMMER Sommer. Deine Nägel sehen jedes Mal einfach so unglaublich schön aus. Ein tolles Naildesign.

    alles Liebe deine Amely Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen lieben Dank :)
      Ich bemühe mich immer, meine Nägel so zu gestalten, dass sie mir unter der Woche Freude bescheren können - zum Beispiel mit Glitzer und Dots ;)

      Löschen
  9. Sehr schöner Lack - gefällt mir total, auch mit dem Mond. Sehr hübsch :)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Sandri!
      Freut mich sehr, dass es dir gefällt =) Und warum nicht mal einen Mond im Sommer?
      Es gibt zu wenig Monde im Alltag! Für mehr Monde! ;)

      Löschen


Vielen Dank ^.~
[Ich behalte mir vor, unangemessene oder reine Werbekommentare unangekündigt zu löschen.]