Montag, 7. August 2017

[#rivaldeloopyoung] neon - radioactive


So, jetzt ist es soweit: Der ganze Firlefanz um Kennzeichnung hat mich erwischt und ich weiß nun gar nicht mehr, was ich schreiben soll.
"Werbung/Anzeige" bei selbstgekauften [!!!] Produkten in die Überschrift zu nehmen, nur weil man positiv von einem Produkt spricht [und auf Instagram die Firma verlinkt]?
Echt jetzt?
Ich habe vorhin mal kurz versucht, mich etwas über die aktuellen Bestimmungen zu informieren - und bin hoffnungslos gescheitert. 
Zumindest schreibe ich in meinen Blogposts schon in dem Einleitungssatz in der Regel, wie ich wo und warum an das entsprechende Produkt gelangt bin. Klarer geht es doch kaum, oder? 
Ich werde das Gefühl nicht los, dass da ein großes Ungleichgewicht zwischen denen, die nicht sagen wollen, dass sie von Firmen bezahlt werden und denen, die einfach nur Geld mit Paragraphenreiterei machen wollen.

 
Soweit, so schlecht.
Also um mal endlich aufs Thema zu kommen: 

Ich habe mir von meinem eigens bitter verdienten Geld einen Nagellack bei Rossmann gekauft. Aus einem Limited-Edition-Aufsteller. In Grün.So.

radioactive aus der Neon-Kollektion von Rival de Loop young ist somit also der perfekte Kandidat für Lacke in Farbe...und bunt! bei Lena, oder?
Ich mach es kurz: Drei Schichten [fand ich persönlich ja etwas enttäuschend, wenigstens sind sie schnell getrocknet] und einen Topcoat später: Bäääämm!


Giftig grün, was will frau mehr?
Ich hatte zwischenzeitlich auch die Vermutung gehabt, dass er im Dunkeln leuchtet - das hat sich leider nicht bestätigt.


Ich musste die Bilder unbedingt hochkant bringen, denn ich bin selbst so  wahnsinnig von diesem künstlerisch wertvollen Bild von meinen bestempelten Nägeln begeistert! 
[Kommt ja selten genug vor...]

Bestempelt habe ich mit p2 - eternal und der moyou Gothic Palette.

Auf den anderen Fingern habe ich zusätzlich noch den schwarzen Sally Hansen - Luxe Lace - Ruffle, den mir Frau von Farbe geschenkt hatte, aufgetupft. Naja, sagen wir mal so: Wenn das Stemping nichts geworden ist, hat er es schön versteckt - oder es so richtig in den Abgrund gezogen.

Insgesamt war ich mit meiner Maniküre sehr zufrieden, auch wenn der Schwefellord meinte, ich hätte wieder Crackle, wie beim letzten mal, nutzen sollen. 





Kommentare :

  1. Ich hatte doch kürzlich einen Beitrag dazu auf meinem Blog. Auf Instagram ist es sicher auch sinnvoll, die Eigenkäufe zu deklarieren, hab das aber jetzt auch noch nicht gemacht, werde ich aber dann. Das Grün hier ist mein persönlicher Albtraum^^ mit dem hübschen Design finde ich es aber ganz OK :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Albtraum-Grün? Ach was, Hauptsache Grün! ;) [Danke dir!]

      Den Beitrag bei dir hatte ich immer noch nicht nachgeholt und das gerade geändert. Ja, das mit der eigenen Kennzeichnungspflicht auf dem Blog hatte ich inzwischen auch so verstanden - nur wie das jetzt genau bei Instagram aussehen soll? Da hieß es ja zwischenzeitlich, man müsse im Text als erstes schreiben, dass es eine Werbung/Anzeige sei, sobald man -auch zu dem selbstgekauften- Produkt etwas Positives schreibt. Haarspaltereien...Fürchterlich, ich bin ein Mensch der klaren Regeln, mehr brauche ich doch gar nicht :)

      Löschen
    2. Ich werde künftig, wenn ich PR-Samples erhalte, bei Instagram direkt PR-Sample vor den Beitrag setzen und als Hashtag von mir aus auch nochmal. Ich zeige bei Instagram meist nur an, dass es neue Beiträge auf dem Blog gibt - also wertneutral im Grunde, achte da aber jetzt besonders drauf. Irgendwie nervt das ganze Thema total, versteh Dich gut und richtig klar ist auch nix. LG

      Löschen
  2. Hach, sehr geile Farbe, knallig, toll :) Ich mag auch das Stamping sehr gern! Und was Kennzeichnung angeht... da kann man wirklich so langsam den Drehwurm kriegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Lena, dann drehen wir uns mir der Farbe lustig im Kreis :D

      Löschen
  3. Ich finde was rund um die Kennzeichnung getrieben wird, ist schon etwas überdrüber. Es gibt auch nichts repräsentatives darüber, sondern einfach ein hartnäckiges Gerücht. Ich werde sicher nicht meine selbstgekauften Produkte als Werbung kennzeichnen, warum sollte ich auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, es wird überall nur weitergetragen und es gibt keine klare Regel: So muss es sein, Punkt.
      Das würde unwahrscheinlich helfen.
      In meinem ganzen Gesuche hatte ich gelesen, dass man bei Instagram selbstgekaufte Produkte auch als Werbung/Anzeige kennzeichnen müsse, wenn man etwas positives dazu sagt. So langsam wird mir das ja alles zu bunt ^^

      Löschen
  4. Was für ein Quark - dann müsst ja jeder, der schreibt, er habe sich in ein Tempo geschneuzt oder eine Cola getrunken, in der Überschrift auf Werbung hinweisen. :D
    Nee, da denke ich nicht mal drüber nach.
    Das Grün ist übrigens toll! Knallt wirklich. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werbung/Anzeige - Da geht mir der C&A-Hut hoch
      ;)
      Die spinnen doch alle irgendwie so langsam, aber sicher...

      Danke, Centi =) Ich mag das Grün auch sehr!

      Löschen
  5. Das mit den Kennzeichnungen ist wirklich haarspalterisch und verwirrend. Es schreckt bestimmt jetzt auch ab, überhaupt zu bloggen /instagramen. Ich denke, du hast das schon gut getroffen mit deiner Vermutung... dieses aalglatte überspringen des pr-Samples oder das auf jeden kleinsten Fehler /kleinste versehentliche Unterlassung hüpfen.

    Momentan hab ich ja aus Schwerpunktverschiebungsgründen ne Blogflaute und wenn ich das alles lese könnte ich nur....*zensier*... 😉 macht bald keinen Spaß mehr, normal zu bloggen und all dieses verschiebt nur alles in Richtung Magazinlook und -inhalt,denke ich.

    Ich kann mich noch erinnern, wie die Diskussion (2010/11?) hochkam, dass man doch deutlich sagen sollte, wenn man etwas zugeschickt bekam... und es als kleiner Blogger noch gar nicht so schwer war, Kontakte mit Agenturen zu machen. Keiner wäre damals auf die Idee gekommen zu sagen, dass er etwas selber gekauft hatte... tztztz

    Irgendwo hatte ich gelesen, dass auch die reviews als Werbung gekennzeichnet werden sollen (ich denke, sogar in einem Rossmann Newsletter) undndabei kann eine Review auch ziemlich schlecht ausfallen... das wäre mal ne andere Art Werbung 🤣 aber für mich ist das ein pr-Sample, Werbung wäre es erst, wenn du zusätzlich zum Produkt noch für einen positiven Text bezahlt wirst. Stehe ich mit dieser definition alleone da, wundere ich mich manchmal... 🤔🤔🤔

    Das Grün ist wunderhübsch knallig. So richtig meine Farbe... und wenn ich nicht schon 2 neongrün hätte, und noch öfter als einmal im monat lackieren würde, würde ich lossocken und mir eines holen. Aber vielleicht zottele ich ja mein neongrün raus und lackiere es jetzt mal wieder?
    Auch mit dem stamping richtig schön saftig. Herrlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank ♥ Freut mich sehr, dass es dir so gut gefällt!

      Ich stehe da völlig bei dir: Wenn ich mir etwas kaufe und darüber berichte, ist es einfach nur meine Meinung. Werde ich für meine Meinung [positiv wie negativ] bezahlt, ist es Werbung.
      Ein simples Pr-Sample ist da vielleicht schon kritisch, weil du das Päckchen ja nur bekommst, damit deine Meinung abgeliefert wird [das Päckchen quasi als Bezahlung], doch wenn man immer klar sagt, was warum woher kommt...sollte es doch keine Probleme geben, oder?

      Löschen
    2. Für mich ist ein PR-Sample keine Bezahlung, denn es bildet doe Grundlage deines Artikels, ist vielleicht eher Abeitsmaterial. Es befähigt dich, die unbezahlte Review zu machen. Die ja deine persönliche Meinung sein sollte... deswegen ist das für mich keine Werbung, denn eine Werbung ist für mich eine positive Darstellumg eines Produkts, die zum Kauf reizen soll (ist mir gerade eingefallen, aber klingt sinnvoll, oder?)

      Aber für einige ist alles Werbung, was ein produkt beim Namen nennt... da ich kein Markenmensch bin, liegt mir nicht, alles immer auf ein Produkt zu nageln... daher ist bei mir auch ein bissel die Luft raus... und all dieses Geblah machts auch nicht besser. Ich bin schon irgendwoe versucht, mal was ganz ohne Markennamen etc zu schreiben... aber das interessiert wohl keinen. Es gibt wirklich einen push vom Erlebnis mit einem Produkt zum Einkaufsratgeber, das interessoert aber nur, wenn du mwhr kaufen willst. Ich fimde es zurzeit viel interessanter mit Vorhandenem zu werkeln.

      Na mal sehen, wann und ob ich weiterblogge, oder ob ich mich lieber auf Insta verlege... aber da ist es ja auch nicht besser ☹ momemtan denk ich ja, dass sowieso niemand (bis auf kleinste Ausnahmen) mich vermisst... 😉

      Ach, wird schon wieder... hier ost gerade viel offline und in meinen beiden anderen Bereichen (Food und kreativ) los.

      LG 😃

      Löschen
  6. Wow, mir gefällt die Farbe richtig gut! Mit oder ohne Stamping genial! :)
    Du hast sehr schön beschrieben wie komisch die Situation der Kennzeichnung selbst gekaufter Sachen ist. Erst sucht man sich liebevoll etwas aus, geht zur Kasse um zu bezahlen, macht Fotos, schreibt einen Text .. und dann soll man auch noch Kennzeichnen was man sich selbst gekauft hat tz!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das freut mich, dass das Grün so gut ankommt =)

      Genau, ich gebe im Geschäft mein Geld hin und muss dann auch noch dazu schreiben, dass es Werbung ist...? Langsam wird das alles doch sehr merkwürdig ^^

      Löschen
  7. Wieder sehr interessanter Artikel, den ich immer gerne alle Artikel bekomme. Danke für diesen großen Artikel

    Mein Blog - www.fragmich.org

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehmmm...ja, ich neige gerade zum Löschen ;)
      Danke auch ^^

      Löschen
  8. Janz ehrlich ? Die gehen mir damit echt auf den Keks. Die Großen YT und Blogger machen ein haufen Kohle mit allem drumm und drann. Und oft erkennt man nicht mal, dass es Werbung ist! Aber die kleinen Leute müssen nun dafür zahlen. Nervt mich ungemein!

    Zum Grün....leider gar nicht meins ^^ Neon sowieso nicht. Aber dennoch ein schönes Design.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer ehrlich, her damit =)
      Ja, so ist das mit den unklaren Regeln...es gäbe vermutlich gar kein Problem, wenn alle immer klar kennzeichnen würden, was woher kommt...

      Dass dir das Design bei der Farbe gefällt, freut mich besonders :)

      Löschen
  9. Ahhhh, die Farbe ist ja der absolute Hammer!!!! Sieht so so geil aus! Das hätte ich niemals erwartet, dass mir so eine neon Farbe so gut gefällt :D Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das freut mich ganz besonders, danke dir =)

      Löschen
  10. Sehr interessanter Artikel dank dir

    Liebe Grüße

    Meine blog :www.fragmich.org

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, beim dritten Mal werde ich anfangen zu löschen ;)

      Löschen
  11. Wow das nenne ich mal farbenfroh! Nicht mein Geschmack aber an dir bezaubernd ;)
    Ich grüße dich von den Philippinen, eine dicke Umarmung, Laura.<3
    freue mich auf Dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So farbenfroh wirke ich sonst gar nicht, oder? ;)
      Vielen lieben Dank!

      Löschen
  12. Wer hat eigentlich mit diesem selbstgekauft Firlefanz angefangen?! Der/diejenige sollte mal ne Watschen abholen. Das wird ja immer peinlicher und kleinlicher -.-
    Das Grün knallt ja mal übel! Halloween-Party ich komme xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Halloween, ich bin da ganz bei dir =) [Noch sooo lange...]

      Es ist nur noch ein Spießrutenlauf mit den Bestimmungen -.-

      Löschen
  13. Tolle Farbe, tolles Nageldesign. Diese Vorgaben, was man jetzt noch alles kennzeichnen soll, geht mir irgendwie auch zu weit. Nun hat sich mein Fokus vom Thema ja etwas weiter weg von den Beauty-Sachen entwickelt. Aber ich finde es auch total übertrieben und hoffe, dass sich alles wieder normalisiert, damit man als ehrlicher Blogger nicht immer Angst vor kostspieligen Abmahnungen haben muss. Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Anja =)

      Ja, das ist es nämlich: Irgendwie erwischt es dann doch die Kleinen, die nichts Böses im Sinn haben. Hoffentlich beruhigt sich das bald wieder.

      Löschen
  14. Wie schon erwähnt: geiles Grün mit absolut pefekt passendem Stamping! Ich bin begeistert, Nebo! Ich hoffe, du bringst zu Halloween noch ein Ding :D

    Zu der Sache mit dem Kennzeichnen: Meines Wissens nach gilt doch ein Blogeintrag über ein selbst erworbenes Produkt (wenn ich von der Firma für den Text auch nicht bezahlt werde) als Kommentar. Wieso sollte ich das als Werbung deklarieren? Also klar kann es einen werbenden Charakter haben, wenn das Produkt nur positiv dargestellt wird. Aber das macht es doch noch nicht zu Werbung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich schon sehr auf Halloween :D
      Überlege, meine Wohnung auch mal zu dekorieren, so als Übergang vom Alltag zur Weihnachtszeit ;)
      Freut mich sehr, dass es dir so gefällt =)

      Ich finde die ganze Bezeichnung auch eher irreführend. Wer sich den Quatsch wieder ausgedacht hat...

      Löschen


Vielen Dank ^.~
[Ich behalte mir vor, unangemessene oder reine Werbekommentare unangekündigt zu löschen.]