Mittwoch, 27. September 2017

[essie] fesch-ionista




Irgendwie werden meine Nagellack-Beiträge im Moment irgendwie sehr blubberig, oder?
Und zack, bin ich da wieder unbewusst in einen Trend hineingerutscht
[oder habe ich nicht eigentlich schon immer ziemlich viel geblubbert, in der letzten Zeit nur nicht den Atem dafür gehabt und jetzt wieder damit angefangen, sodass es wirkt, als wäre es etwas völlig neues...?]:
Blogger werden persönlicher.
Na gut, ich finde jetzt nicht, dass ich das Maß aller Dinge bin, ich denke hier viel mehr an etablierte Beautyblogger, die sich eigentlich sehr zugeknöpft und zurückhaltend geben - und auf einmal wird man als Follower nahezu überschwemmt mit persönlichen Eindrücken, alltäglichen Bildern, Urlaubsbildern...
Manchmal fragen Blogger ja auch, was die Follower in Zukunft interessieren würde - und meistens richten sich diese Fragen in den Privatbereich.
Ich muss gestehen, dass ich außer den Supernatural-Jungs und Five Finger Death Punch keinen "Stars" folge, deswegen würde mich ja die Entwicklung in diesem Bereich interessieren.
Werden alle immer persönlicher und wird der Anschein erweckt, als würde man sich mitten im privaten Freundeskreis befinden?
Wollen wir das überhaupt?




 

Da waren mal wieder Paybackpunkte fällig: essie - fesch-ionista aus der aktuellen Oktoberfest-LE.
Ein cremiges Grüngrau, von dem ich mir mehr Grünanteil verprochen hatte. Irgendwie hatten die ganzen Bilder auf Instagram das suggeriert. Naja. Also es ist mehr so Graugrau mit einem Hauch Khaki. Also irgendwie mehr...matschig. 
Und vielleicht doch irgendwie mehr oliv? Denn das ist die Farbe bei Lenas "Lacke in Farbe...und bunt!" und deswegen nehme ich ihn doch direkt dazu. Kein grünes oliv, sonder ein graues oliv, ich Fuchs!
Lackieren ließ er sich problemlos in zwei dünnen Schichten.

Da der Schwefellord sich so richtig ins Zeug gelegt und meinen L'Oreal - confetti topper wieder flüssig geschüttelt hatte, habe ich mir direkt die volle Party auf den Nägeln gegeben: Konfettipower!
Und jetzt bin ich nicht so ganz überzeugt, ob es nicht doch ein wenig Grau in Grau ist. 
Für das nächste mal doch wieder etwas mehr Glitzer, oder?


Kommentare :

  1. Ohja... Stars und Sternchen werden immer persönlicher. Und das schlimmste ist, dass man mittlerweile auch mitziehen muss, um überhaupt noch im Internet gesehen zu werden. Ich habe Scheu vor dem Internet dieser Zeit und weiß auch nicht so recht, wie ich das machen soll. Man will nicht untergehen aber auch nicht immer sein Gesicht in die Kamera halten.
    So blöd ich diesen NAgellacknamen finde - Ich mag die Farbe. Ich kannte den Nagellac noch gar nicht und er wäre ein potentieller Kandidat für mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann drücke ich dir die Däumchen, dass du den Lack dir noch im Laden angucken kannst, vielleicht darf er ja bei dir einziehen? ;)

      Am Anfang wollte ich mein Gesicht auch nicht zeigen - totales Grausen, doch irgendwie habe ich es mit der Schminke nicht anders hinbekommen - und da bin ich ;)
      Ich finde auch nicht, dass man ständig alles preisgeben oder nach Komplimenten heischen muss, mir geht es da mehr um das Zeigen der Produkte [Liebe Worte sind natürlich das unerwartete Bonbon ^^]
      Doch so dieses total überzogene Private...uff...

      Löschen
    2. Ach ich weiß nicht. Ich hab gesehen dass ich noch so nen ähnlichen hab, also etwas heller. Und bei 100 irgendetwas Nagellacken werde ich wohl eher warten.
      Auf nem öffentlichen Schmink Blog find ich es ja okay das Gesicht zu zeigen, aber privates muss nicht sein. Privates erwarte ich eher von einem Lifestyle-Blog oder einem B-Promi, der gerne zeigen möchte, was er für coole Freunde hat.
      Mich regts eher auf, dass sämtliche Künstler - Egal ob Autoren, Musiker, Schauspieler, Maler - und egal wie viele Fans sie haben - Ihre "Fans" mittlerweile bis vor die Flugzeugtoilette mitnehmen. Früher wurde nur über Filme, Musik und manchmal über Bühnenoutfits gredet, heute scheint das Privatleben dieser Leute fast interessant als deren Werke. Wie stehst du dazu?

      Löschen
    3. Ja, irgendwann fangen die Lacke in der Sammlung an sich zu ähneln... Gut, wenn man da ein wenig die Übersicht behält =) Ich hatte ja gehofft, dass er grüner ist, irgendwie haben die ganzen Instagrambilder da irregeführt...

      ...ich finde dieses ganze "Megaprivate" etwas verstörend - ich möchte nicht mit auf die Flugzeugtoilette, so ein bisschen Tourbus und Backstage finde ich dagegen total ok.

      Löschen
  2. Ich glaube, es erweckt nur den Anschein persönlich zu sein,weil der Vorwurf immer in Richtung perfekte Welt geht die ausschließlich gezeigt wird. Das wirkliche Leben wird auch jetzt nicht gezeigt werden.
    Den topcoat habe ich auch in meiner Sammlung, ich pinsel den aber eigentlich immer nur über schwarz oder weiß. Muss es auch mal mit farbigen unterlack probieren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie war das? #fürmehrrealitätaufinstagram ;)
      Ja, ich denke auch, dass es nur vermeintlich "privat" ist und eigentlich doch nur alles geschönt.

      Der Topcoat funktioniert auch ganz wunderbar auf fliederfarbenen Lacken ;)

      Löschen
  3. Aha. Ist mir jetzt nicht aufgefallen, aber ich lese ja eh fast nur Blogs von Leuten, die sowieso hauptsächlich Persönliches schreiben. Du bist die Ausnahme, und zwar wg. des Geblubbers. :D Einen Blog nur über Nagellack und Kosmetik und *ohne* persönliche Note würde ich ganz sicher nicht lesen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fühle mich sehr geehrt ♥
      Ja, gerade auf Instagram sind alle so vermeintlich "privat" und freundschaftlich, ich bekomme da ja ein bisschen das kalte Grausen...
      Manchmal habe ich Sorge, zu viel zu blubbern, doch das bin eben ich ^^

      Löschen
  4. Ob jemand persönliches Preis gibt oder nicht,muss jeder für sich selbst wissen. Und ich als Leserin kann mich ja frei entscheiden, was ich lesen möchte und was nicht. Von daher stehe ich dem neutral gegenüber.
    Das man privates Posten muss, um gesehen zu werden,finde ich schade.

    Ich mag dein geblubber :D
    Die Farbe finde ich schön, habe einen anderen Lack in einer sehr ähnlichen Farbe.
    Hast du den holo von essence jetzt mal ohne Unterlack probiert und lässt er sich dann immer noch abziehen?

    Liebe Grüße und ein schönes, erholsames Wochenende, Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass dieser kollektive "Zwang" aufkommt, immer privater zu werden, finde ich auch stark verstörend - ich möchte allerdings auch nicht so viel über eigentlich fremde Menschen wissen, muss ich gestehen.

      Den von essence habe ich bisher noch nicht wieder versucht, da ich in der Regel nur einmal pro Woche lackiere, ist mein Zeitfenster da sehr eng ;)

      Freut mich sehr, dass mein Geblubber ankommt :D

      Löschen
  5. Toller Lack, auch mit Topper großartig!
    Bei Beautyblogs wird es tatsächlich auch immer ausschweifender mit den persönlichen Infos. Ich finde das ganz gut, weil ich ja selbst ebenfalls viel "Leben" poste. Reine Beautyblogs, wo ausschließlich Kosmetik gezeigt wird, mag ich aber nach wie vor gerne.

    Liebe Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir =)

      Ja, ich finde, da gibt es Unterschiede: Du postest viele persönliche Gedankengänge und regst auch selbst zum Nachdenken an. Viele werden einfach nur "privater", das Beispiel von Lila mit der Flugzeugtoilette finde ich da ganz passend: Es wird schnell unangenehm nah ^^

      Löschen


Vielen Dank ^.~
[Ich behalte mir vor, unangemessene oder reine Werbekommentare unangekündigt zu löschen.]